Archiv/Jigdo

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Bearbeiten von Paketquellen

  3. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Benutzung
    1. Neuer Download
    2. Bestehende Images aktualisieren
    3. Mirror auswählen
  3. Weiterlesen
  4. Weblinks

Jigdo 🇬🇧 (Jigsaw-Download bedeutet so viel wie "Puzzle Download") ist ein Programm, mit dem man aktuelle Ubuntu ISO-Abbilder herunterladen und bestehende aktualisieren kann, wobei nur die wirklich geänderten Dateien heruntergeladen werden. Das Programm setzt dafür die .iso Images aus den Paketquellen selbstständig zusammen.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Hinweis:

Die Unterstützung von Jigdo im Ubuntu-Projekt steckt noch in den Kinderschuhen. Für normale Anwender wird daher der Download über das P2P-Netzwerk BitTorrent empfohlen.

Installation

Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install jigdo-file 

sudo aptitude install jigdo-file 

Benutzung

Neuer Download

Jigdo ist ein Programm für die Kommandozeile [3] und lässt sich mit folgendem Befehl starten:

jigdo-lite 

Das Programm liest die sources.list und sucht nach Archiv-Servern. Um die Download-Geschwindigkeit zu erhöhen, macht es Sinn dort vorher einen Mirror-Server 🇬🇧 einzutragen, der nicht voreingestellt von allen anderen Ubuntu-Nutzern verwendet wird und geographisch in der Nähe liegt. Wie man alternative Server für Paketquellen graphisch auswählt, erklärt der Artikel Paketquellen freischalten.

Jigsaw Download "lite"
Copyright (C) 2001-2005  |  jigdo@
Richard Atterer          |  atterer.net
Getting mirror information from /etc/apt/sources.list

-----------------------------------------------------------------
To resume a half-finished download, enter name of .jigdo file.
To start a new download, enter URL of .jigdo file.
You can also enter several URLs/filenames, separated with spaces,
or enumerate in {}, e.g. `http://server/cd-{1_NONUS,2,3}.jigdo'

Das Programm fragt nun nach einem Link zu einer .jigdo Datei. Man wählt die gewünschte Internet-Adresse und kopiert sie in das Terminalfenster.

Bestehende Images aktualisieren

If you already have a previous version of the CD you are
downloading, jigdo can re-use files on the old CD that are also
present in the new image, and you do not need to download them
again. Mount the old CD ROM and enter the path it is mounted under
(e.g. `/mnt/cdrom').
Alternatively, just press enter if you want to start downloading
the remaining files.

Jigdo fragt dann, ob man ein bestehendes Image aktualisieren möchte. Dafür gibt man einfach den Pfad zu einer bereits gebrannten Kopie eines CD Images an, z.B. /media/cdrom. Ansonsten lässt man das Feld leer und bestätigt mit .

Mirror auswählen

The jigdo file refers to files stored on Ubuntu mirrors. Please
choose an Ubuntu mirror as follows: Either enter a complete URL
pointing to a mirror (in the form
`http://archive.ubuntu.com/archive/'), or enter any regular expression
for searching through the list of mirrors: Try a two-letter
country code such as `de', or a country name like `United
States', or a server name like `sunsite'.
Ubuntu mirror [http://archive.ubuntu.uasw.edu/]: 

Im letzten Schritt darf man noch selbst einen Mirror eingeben. Möchte man den voreingestellten Mirror aus der sources.list verwenden, dann lässt man das Feld leer und bestätigt mit .

Jetzt beginnt der Jigdo-Download.

Weiterlesen