Archiv/Gobby/Kompilieren

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Programme installieren

  2. Archive entpacken

  3. Pakete aus dem Quellcode erstellen

  4. Einen Editor öffnen

  5. Ein Terminal öffnen

In manchen Fällen ist es notwendig, Gobby selbst zu kompilieren. Zuerst muss man das alte Gobby und seine Abhängigkeiten entfernen [1].

Quellcode laden

Danach lädt man sich von der Projektseite 🇬🇧 den Quellcode für

herunter.

Voraussetzungen

Folgende Abhängigkeiten müssen installiert sein [1]:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libsigc++-2.0-dev libgnutls-dev libgtksourceview-dev libgtkmm-2.4-dev libxml++2.6-dev libgtksourceview2.0-dev 

sudo aptitude install libsigc++-2.0-dev libgnutls-dev libgtksourceview-dev libgtkmm-2.4-dev libxml++2.6-dev libgtksourceview2.0-dev 

Kompilieren

Jetzt muss man die heruntergeladenen Pakete der Reihe nach entpacken [2] und kompilieren [3].

Wenn man das Programm nach /usr/local installiert hat (was Standard ist), werden die Bibliotheken wahrscheinlich nicht gefunden:

gobby: error while loading shared libraries: libobby-0.4.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory
gobby: error while loading shared libraries: libnet6-1.3.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory

Abhilfe schafft hier die Bearbeitung (bzw. Erstellung) der Datei /etc/ld.so.conf in einem Editor mit Root-Rechten [4]. Man fügt einfach den Installationspfad der Library

/usr/local/lib

in die Datei ein und speichert das Ganze. Danach muss man noch im Terminal [5] mit

sudo ldconfig 

die Umgebungsvariablen für den Library-Pfad neu einlesen. Nun startet Gobby wie gewohnt.