Archiv/Firefox/Darstellung verbessern

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Terminal öffnen

  3. Archive entpacken

  4. Ein Programm starten

  5. Bearbeiten von Paketquellen

Inhaltsverzeichnis
  1. Schriftdarstellung allgemein verbessern
  2. Firefox Bilddarstellung verbessern
  3. Darstellung der Webelemente verbessern
    1. Andere auf Firefox basierende Browser
    2. Deinstallation
  4. Links

Bei einer Standardinstallation von Firefox ist die Schrift häufig grob gepixelt. Webelemente wie Auswahlfelder und Menüs werden ebenfalls grob gepixelt dargestellt. Das Firefox-Theme passt nicht zum Human-Theme. Die Darstellung dieser Elemente lässt sich in ein paar wenigen Schritten sichtlich verbessern. Um sich das Ganze besser vorstellen zu können, sind 2 Screenshots eingefügt, einmal ohne und einmal mit allen Anpassungen in diesem Artikel:

./firefox_vorher.png ./firefox_nachher.png
Vorher Nachher

Hinweis:

Manche der unten angegebenen Änderungen werden erst nach einem Neustart von Firefox sichtbar.

Schriftdarstellung allgemein verbessern

Es sollte in einem ersten Schritt die Wiki-Anleitung Schriftbild verbessern durchgeführt werden. Leider hält sich Firefox seit einigen Versionen nicht mehr an diese Vorgaben. Um dieses Problem zu behen, sind folgende Befehle auszuführen:

1
2
sudo rm /etc/fonts/conf.d/10*
sudo dpkg-reconfigure fontconfig

Dadurch wird ein in Ubuntu vorhandenes Script entfernt, welches unter bestimmten Bedingungen die Einstellung des Nutzers überschreibt. Negative Folgen hat das keine.

Firefox Bilddarstellung verbessern

Firefox bietet die Möglichkeit, bei der Darstellung von Bildern ICC/ICM Farbprofile zu verwenden. Firefox wird geöffnet. In die Adresszeile von Firefox wird der folgende Befehl eingegeben.

about:config 

Der folgende Wert wird durch Doppelklick auf "0" gewechselt.

gfx.color_management.mode 

Hierdurch benutzt Firefox (so im Bild eingebettet) das jeweilige Farbprofil zur korrekten Farbdarstellung. Wenn ein ICC/ICM Monitorfarbprofil installiert ist, kann auch der Pfad zum Farbprofil eingesetzt werden. Beispiel:

gfx.color_management.display_profile;/usr/share/color/icc/S1931D65.icm

Hierdurch wird die Bilddarstellung allgemein an die Farbdarstellung des Monitors angepasst.

Darstellung der Webelemente verbessern

Achtung!

Diese Anleitung bezieht sich nur auf Firefox 2. Die aktuelle Version 3 des Firefox-Browsers benutzt das Thema der Desktopumgebung um Elemente wie Schaltflächen usw. in Webseiten darzustellen.

Hinweis:

Bei Benutzung des grafischen Installers muss zur Auflösung einer Abhängigkeit gegen python-kiwi die Paketquelle universe [5] aktiviert sein.

./firefox-widgets_installation.png

Webelemente wie Auswahlboxen oder ausklappbare Menüs werden in Firefox meist über vorgefertigte Elemente auf dem Computer des Benutzers dargestellt. Diese grobpixeligen Elemente müssen zur Verbesserung der Darstellung ersetzt werden. Dazu wird der Anhang firefox-widgets_2.7.tar.bz2 ⮷ heruntergeladen. Alternativ kann die jeweils neueste Version von Fat Sheep's Thread 🇬🇧 im Ubuntu-Forum heruntergeladen werden. Hierzu muss man sich bei ubuntuforums 🇬🇧 einloggen.

Die heruntergeladene Datei firefox_widgets wird entpackt [3]. Dann wechselt man in das entpackte Verzeichnis und startet das Skript graphic_installer [4]. Allfällige Abhängigkeiten werden dabei über die Ubuntu-Quellen installiert. Es öffnet sich ein Installationsprogramm (siehe Screenshot). Alternativ steht auch ein textbasierter Installer ohne Abhängigkeiten zur Verfügung. Dieser kann über ein Terminal [2] im entpackten Verzeichnis mit dem folgenden Befehl gestartet werden.

sh ./install 

Andere auf Firefox basierende Browser

Für den mit Ubuntu installierten Firefox kann der vorgegebene Pfad /usr/lib/firefox beibehalten werden. Für andere auf Firefox basierende Browser muss der Pfad entsprechend angepasst werden. Verwendet man eine mit den offiziellen Debian-Paketen installierte Swiftfox-Version, lautet der Pfad beispielsweise /usr/lib/swiftfox. Um diesen Befehl auch im textbasierten Installer anzuwenden, muss der Pfad als zusätzliches Argument, wie im folgenden Beispiel für Swiftfox, bei der Eingabe im Terminal [2] angegeben werden. Bei anderen auf Firefox basierenden Browsern oder bei der Installation von Firefox aus externen Quellen muss der Pfad diesem Schema entsprechend angepasst werden.

sh ./install --path=/usr/lib/swiftfox 

Nach einem Neustart werden die Webelemente in hübscherer Optik dargestellt (siehe auch Screenshots am Anfang dieses Artikels).

Deinstallation

Um den Webelementen wieder ihr ursprüngliches Aussehen zu geben, wird erneut der graphic_installer über die grafische Oberfläche [4] oder der textbasierte Installer über das Terminal [2] ausgeführt. Wie bereits oben unter "Andere auf Firefox basierende Browser" ausgeführt, muss eine allfällige Pfadänderung auch hier angegeben werden. Über den Dialog wird "Remove" ausgewählt. Die Webelemente werden nach einem Neustart von Firefox in die ursprüngliche Form zurückversetzt.