ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiERP

ERP

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

ERP steht für „Enterprise Resource Planning“ (dt. „Planung des Einsatzes / der Verwendung der Unternehmensressourcen“) und dient zur Integration und Verknüpfung von betriebswirtschaftlichen Bereichen. Häufig kommen zentrale Datenbanken zum Einsatz, so dass beispielsweise Stammdaten der Buchhaltung den Vertriebsbeauftragten zur Verfügung gestellt werden können und nur einmal eingegeben werden müssen.

Man erhofft sich so Vorteile in Bezug auf die Produktivität und Effizienz des Unternehmens, da keine getrennten Software-Lösungen für Buchhaltung, für CRM (Customer Relationship Management) etc. benötigt und Insellösungen vermieden werden können. Dies zeigt auch, dass ERP stark mit der Unternehmensstrategie des Unternehmens verknüpft ist. Eine ERP-Einführung ist häufig ein längerer Prozess, bei dem sowohl auf IT- als auch auf betriebswirtschaftliches Know-How zurückgegriffen werden sollte. Weiterhin müssen Mitarbeiter geschult werden und mit neuen betriebswirtschaftlichen Abläufen vertraut gemacht werden.

Freie / Open Source ERP-Anwendungen für Linux

Programm Beschreibung
SQL Ledger SQL Ledger ist ein sehr umfassendes ERP-System, welches zahlreiche Funktionen zur Automatisierung und Integration von Unternehmensprozessen bietet. Weitere Informationen sind im Wikiartikel zu finden.
Compiere Neben klassischem ERP wird auch CRM unterstützt, in einer Open Source Version und kommerzieller Variante verfügbar.
Adempiere Ein Fork des Projektes Compiere mit Unterstützung für PostgreSQL, Oracle (XE) und neuerdings auch MySQL {de} - Demoserver verfügbar.
Openbravo Basiert teils auf Compiere (aus Spanien). Seit Jaunty Jackalope in den Ubuntu Partner Repositories verfügbar.
OpenERP Hieß früher TinyERP, aktuell in Version 7.
WaWision Webbasierte Warenwirtschaft, Faktura, Zeiterfassung, Kalender, etc.
Tryton Ein Fork von Tiny/OpenERP. Pakete für Version 1.2(tryton-client und tryton-server sowie die verschiedenen Module)
Fakturama Programm zum Erstellen von Rechnungen, Lieferscheinen etc. für kleinere und Ein-Personen Betriebe

Siehe auch Weitere Software.

Marktübersichten

Compiere und seine Abkömmlinge

Compiere

Das größte ERP-Projekt dürfte wahrscheinlich Compiere {en} sein, welches von Jörg Jahnke entwickelt wurde und beim Reifenhersteller "Good Year" eingesetzt. Der Hauptsponsor des Projektes ist die Firma "Compiere Inc.", die das Produkt in drei verschiedenen Editionen herausgibt: Community, Standard und Professional. Support ist über zahlreiche Dienstleister erhältlich. Der Funktionsumfang von Compiere ist beachtlich: neben klassischem ERP bietet das System auch Funktionalität für CRM (dt. Kundenbeziehungsmanagement). Das System ist dabei multi-mandantenfähig, unterstützt mehrere Währungen etc. Die damalige Firma Compiere wurde im Juni 2010 von Consona aus Indianapolis übernommen.

Adempiere

Im Jahre 2006 entstand innerhalb der Compiere-Entwicklergemeinschaft eine Abspaltung (Fork) namens Adempiere {en}. Ziel des Forks war/ist eine stärkere Einbeziehung der Community. Bei Adempiere handelt es sich vollständig um GPL Software. Weiterhin entstand auch ein deutsches Lokalisierungsprojekt, das ein deutsches Sprachpaket bereitstellt und laut der Firma metas {de} seit Juni 2008 auch eine DATEV-Schnittstelle anbietet. Mit dem Adempiere e.V. wurde ein Förderverein gegründet.

Ferner sind deutsche Kontenrahmen entwickelt worden. Es basiert aktuell auf der Programmiersprache Java in der Version 6 - eine Unabhängigkeit bezüglich der eingesetzten JVM (Java Virtual Machine) und Datenbankunabhängigkeit ist erklärtes Ziel des Projektes. Dadurch, dass auf Java als Programmiersprache gesetzt wird, ist das System auf vielen Plattformen als Client einsetzbar. Zusätzlich gibt es Webfrontends. Bezüglich der Datenbankunabhängigkeit wurde ein MySQL-Port für Adempiere {de} entwickelt.

Openbravo

Ein weiterer Fork ist das aus Spanien stammende Openbravo {de}. Neben der ERP-Software, die über einen Browser bedient wird gibt es auch ein Point-Of-Sales-Modul. Openbravo kann seit Jaunty Jackalope (Ubuntu 9.04) über das Partner Repository bezogen werden.

OpenERP (ehemals TinyERP) und Tryton

Ein weiteres beliebtes Open Source ERP-System ist OpenERP {en} (ehemals TinyERP). Dieses System basiert auf einer Drei-Schichten-Architektur (Datenbank, Anwendungsserver und Client). Version 5.0.3 befindet sich als Server und Client in den offiziellen Paketquellen. Um die aktuellste Version zu nutzen, empfiehlt es sich jedoch, das System aus den Quellen selbst zu kompilieren. OpenERP ist in Python geschrieben und nutzt PostgreSQL als Datenbank. Das System bietet eine Vielzahl von Modulen, um die Funktionalität zu erweitern. Es können auch eigene Module erstellt werden. Hinter OpenERP steht Tiny Sprl {en}, eine belgische Firma. Clients gibt es für Windows und für Linux. Hinweis: Eine Migration von einer bestehenden OpenERP-Installation auf die aktuelle Version 6 ist derzeit nur über die Herstellerfirma OpenERP s.a. oder externe Dienstleister möglich, wobei die Preise bei der Herstellerfirma OpenERP s.a. bei 1800 Euro beginnen (vgl. http://www.openerp.com/services/subscribe-onsite#migration {en}).

Ende 2008 entwickelte sich eine Abspaltung (Fork) namens Tryton, der zwar eine geringere Funktionalität als OpenERP bietet, dafür aber stärker Besonderheiten des deutschen Sprachraums berücksichtigt. Auch gibt es hier ein separates Lokalisierungsprojekt. Pakete für Debian sind laut Lokalisierungsprojekt für Debian "Squeeze" (Testing) und "Sid" verfügbar. Seit der Version 1.2 gibt es neben Windows und Linux auch einen Client für Macintosh-Systeme. Aktuell (Stand 1.November 2011) ist die Version 2.2.

WaWision

WaWision ist eine webbasierte Warenwirtschaftssystem mit dem Ziel alle Prozesse in einer Firma abzubilden. WaWision ist eine Verwaltungssoftware inkl. Hardware-Anbindung (für Barcodescanner, Etikettendrucker, Waagen, Kameras, etc.) zur Abbildung von Firmenprozessen für kleine und mittlere Unternehmen. waWision organisiert sowohl das umfangreiche Alltagsgeschäft vom Auftragseingang bis hin zum Lager, als auch dokumentarische Prozesse wie Verwaltung und Buchhaltung. Der spezielle Fokus liegt dabei auf der automatisierten und effizienten Abwicklung von Aufträgen und alltäglichen Prozessen, die durch eine intelligente Kombination von Soft- und Hardware erreicht wird.

Die Open-Source-Version ist gegenüber der kommerziellen Version eingeschränkt (siehe WaWision Wiki {de}).

Weitere Software

Weitere Software
Name Beschreibung
ConceptERP {de} Deutsches ERP-System, welches in der Basic-Variante unter der GPL Version 2 steht und durch Module erweitert werden kann
LedgerSMB {en} Ein weiterer Fork von SQL-Ledger
C.U.O.N. {de} Ein Warenwirtschaftsystem für Linux und (mit Einschränkungen) Windows, das komplett unter der GPL V3 steht
JFire {en} Ein unter der LGPL lizensiertes Projekt
Abanq {es} Ehemals Facturalux - in spanischer Sprache
Apache OFBiz {en} Umfangreiches ERP inkl. E-Commerce unter der Apache License, Version 2.0. Infos, Einsatz-Möglichkeiten und Tutorials sind unter http://www.ofbiz.biz/ {de} zu finden.
ERP5 {en} Französisches ERP, basierend auf Python und dem Zope Application-Server. Ubuntupakete können über die Entwicklerseite heruntergeladen werden. Weiterhin wird das Produkt als SaaS-Angebot vermarktet. Eine kostenlose Instanz kann über tiolive.com {en} eingerichtet werden. Leider noch kein deutscher Kontenrahmen vorhanden.
Intars {en} Auf GNUstep und MySQL basierendes ERP
Postbooks {en} Von der Firma Xtuple herausgegebenes ERP, basierend auf der Datenbank PostgreSQL
project-open {en} Von einem deutschen Entwicklerteam in Barcelona entwickelte Mischung aus Projektmanagement und ERP. Installationsanleitung für Ubuntu {en} und Demoserver {en} verfügbar.
WebERP.org {en} ?
Nuxeo {en} ?
OpenBlueLab {en} ?

Diese Revision wurde am 6. Juli 2014 19:13 von E6500Kubuntu erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Büro, Übersicht, ERP, Buchhaltung, Warenwirtschaft