uptime

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Syntax
  3. Beispiel
  4. Definition
  5. Links

Wiki/Icons/terminal.png Der Befehl uptime gibt aus, wie lange der Rechner seit dem letzten Bootvorgang läuft, wie viele Benutzer zur Zeit eingeloggt sind und die mittlere Systemauslastung der letzten Minute, 5 Minuten und 15 Minuten.

Installation

Das Programm ist in jeder Ubuntu-Installation bereits enthalten. Der Paketname lautet:

Syntax

uptime wird über das Terminal aufgerufen[1]:

uptime 

Optionen gibt es keine.

Beispiel

uptime 

Ausgabe:

20:18:54 up 3 min, 1 user, load average: 1.76, 1.20, 0.50

Bedeutung
Allgemeine Angaben
20:18:54 Aktuelle Uhrzeit.
up 3 min Das System läuft seit 3 Minuten.
1 user Ein Benutzer ist am System angemeldet.
Systemauslastung
1.76 Die mittlere Systemauslastung war in der letzten Minute bei 1.76.
1.20 Die mittlere Systemauslastung war in den letzten 5 Minuten bei 1.20.
0.50 Die mittlere Systemauslastung war in den letzten 15 Minuten bei 0.50.

Hinweis:

Sollten mehrere Benutzer angezeigt werden, ist es möglich mit dem Befehl who herauszufinden, wer der oder die anderen Benutzer sind.

Definition

Die numerische Darstellung der mittleren Systemauslastung (load average) sagt aus, dass bei Null die volle Systemleistung zur Verfügung steht. Je größer der Wert, desto stärker ist das System ausgelastet.

Die Werte der Auslastung sind wie folgt definiert.

Werte kleiner (1*Anzahl CPU-Kerne) Das System ist nicht voll ausgelastet.
Wert gleich (1*Anzahl CPU-Kerne) Das System ist optimal ausgelastet.
Werte größer (1*Anzahl CPU-Kerne) Das System ist nicht in der Lage alle anstehenden Aufgaben sofort zu bearbeiten.
Aufgaben werden in einer Warteschleife abgelegt.

Mehr zum Thema Load findet man in der Wikipedia unter Load.