mkdir

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

Wiki/Icons/terminal.png mkdir steht für make directory und dient zum Anlegen von einem oder mehreren Verzeichnissen.


Installation

Das Programm mkdir ist im essentiellen Paket

von Ubuntu enthalten und ist deshalb auf jedem System installiert.

Aufruf

Die allgemeine Syntax von mkdir ist:

mkdir [OPTION] Verzeichnisname 

mkdir kennt dabei folgende Optionen:

Optionen von mkdir
OptionBeschreibung
-m oder --mode=MODUSZugriffsrechte setzen wie bei chmod
-p oder --parentskein Fehler, wenn vorhanden; übergeordnete Verzeichnisse erzeugen, wenn notwendig
-v oder --verboseeine Meldung beim erstellen ausgeben

Beispiele

Ein einzelnes Verzeichnis erstellen:

mkdir ubuntu 

Dieses Beispiel erstellt im aktuellen Verzeichnis das Verzeichnis ubuntu.

Das Erstellen mehrerer Verzeichnisse funktioniert so:

mkdir ubuntu linux 

Dieses Beispiel erstellt im aktuellen Verzeichnis die zwei Verzeichnisse namens ubuntu und linux.

Bei diesen Beispielen werden die Verzeichnisse im aktuellen Verzeichnis erstellt. Es ist auch möglich, Verzeichnisse außerhalb dieses zu erstellen, dabei muss lediglich der gesamte Verzeichnispfad vom Wurzelverzeichnis / angegeben werden.

mkdir /home/user/Documents 

Dieses Beispiel erstellt im Verzeichnis /home/user das Verzeichnis Documents. Hierbei ist es egal, in welchem Verzeichnis man sich gerade befindet.

Ganze Verzeichnisbäume erstellen:

mkdir -p foo/{bar,lot}/{bam,bim} 

erzeugt folgende Verzeichnisstruktur im aktuellen Verzeichnis:

`-- foo
    |-- bar
    |   |-- bam
    |   `-- bim
    `-- lot
        |-- bam
        `-- bim