chroot/persistente-Installation

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. chroot bedienen

  2. chroot in einfacher Anwendung durchführen

  3. Dateisysteme einbinden

Inhaltsverzeichnis
  1. Voraussetzungen
  2. Einrichtung
  3. Beenden und Aufräumen
  4. Links

chroot kann benutzt werden, um von einem fest installierten Reparatursystem bzw. einer Live-CD/DVD in die Umgebung eines persistent installierten Systems einzugreifen. Unter "persistentem System" versteht man ein Live-System mit dem Zusatz, dass Änderungen automatisch in eine extra dafür angelegte Datei oder Partition gesichert werden. Jedes Reparatursystem mit aufs-Unterstützung ist dabei zum Eingriff geeignet.

Dieser Artikel beschreibt, wie man den chroot-Systemwechsel in eine persistente Installation vorbereitet, um anschließend den Systemwechsel nach zusätzliche Schritten zu vollziehen. Damit ist ein vollständiger Zugriff auf ein persistent installiertes System, z.B. zur Reparatur, möglich.

Voraussetzungen

Um die zwei Dateisysteme zusammenzuführen, werden mit Hilfe des Overlay-Dateisystems aufs, diese zwei Dateisysteme übereinandergelegt. Dazu muss folgendes Paket nachinstalliert werden:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install aufs-tools 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://aufs-tools

Einrichtung

Es muss jeweils ein Einhängepunkt für das nur lesbare, beschreibbare und zusammengeführte Dateisystem erstellt werden:

sudo mkdir /mnt/{nur-lesbar,beschreibbar,zusammengefuehrt} 

Anschließend werden die beiden Dateisysteme auf dem Wechseldatenträger eingehängt:

sudo mount -o loop /media/USB-STICK/filesystem.squashfs /mnt/nur-lesbar
sudo mount -o loop /media/USB-STICK/casper-rw /mnt/beschreibbar 

Nun werden die zwei Verzeichnisse in /mnt/zusammengefuehrt zusammengeführt:

sudo mount -t aufs -o dirs=/mnt/beschreibbar=rw:/mnt/nur-lesbar=ro unionfs /mnt/zusammengefuehrt 

Chroot-Login durchführen

Jetzt kann das Verzeichnis /mnt/zusammengefuehrt als Rootverzeichnis des persistenten Systems verwendet werden und der chroot-Login mit angepassten Pfaden nach chroot/Live-CD - Zusätzliche Schritte fortgesetzt werden.

Beenden und Aufräumen

Nachdem die chroot-Umgebung geschlossen wurde, können alle mit mount eingehängten Dateisysteme mit umount ausgehängt werden (was bei einem Neustart automatisch geschieht):

sudo umount /mnt/{zusammengefuehrt,beschreibbar,nur-lesbar} 

Werden die erstellten und nun leeren Einhängeverzeichnisse nicht mehr benötigt, können sie auf einfache Weise entfernt werden:

sudo rmdir /mnt/{nur-lesbar,beschreibbar,zusammengefuehrt} 

Intern

Extern