Firefox/Safe-Mode

Achtung!

Da von Firefox alle sechs Wochen eine neue Version erscheint, kann dieser Artikel leider nicht – wie sonst in diesem Wiki üblich – mit einer bestimmten Ubuntu-Version getestet werden. Die Mozilla-Entwickler behalten sich vor, jederzeit neue Funktionen hinzuzufügen oder vorhandene wieder aus dem Programm zu entfernen. Unter solchen Umständen ist es nicht möglich, die Korrektheit der in diesem Artikel beschriebenen Informationen dauerhaft für eine Ubuntu-Version zu garantieren.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Firefox im Safe-Mode starten
  2. Problemlösung
  3. Links

Der Safe-Mode ist eine Art abgesicherter Modus, in dem man Firefox mit dem Standard Thema und mit deaktivierten Erweiterungen starten kann. Das ist sehr hilfreich, wenn man ein defektes Theme oder eine defekte Erweiterung sucht, die eine Fehlfunktion des Browsers verursacht oder sogar den Start des Browsers verhindert. Man kann dann diese Erweiterung oder das Theme deinstallieren.

Firefox im Safe-Mode starten

Um den Firefox im Safe-Mode zu starten, klickt man im Menü auf Hilfe und dann auf Mit deaktivierten Add-ons neu starten... oder man benutzt die Tastenkombination Alt + F2 oder ein Terminal-Fenster [1], um folgenden Befehl einzugeben:

firefox --safe-mode 

Beim ersten Aufruf des Safe-Mode wird man gefragt, ob man zusätzlich die Lesezeichen und die persönlichen Benutzereinstellungen zurücksetzen will. Je nach Entscheidung wird dann der Safe-Mode immer in dieser Konfiguration gestartet. Der normale Modus ist von dieser Entscheidung nicht betroffen.

./Firefox_Safe-Mode.png

Problemlösung

Wenn nun das Problem im Safe-Mode behoben sein sollte, ist die Ursache bei einer Erweiterung oder Theme zu suchen.

Um herauszufinden was genau Probleme verursacht, wechselt man auf das 'Standard-Theme' (default) und deaktiviert alle Erweiterungen (Menü --> Addons -> Erweiterungen; Rechtsklick auf die Erweiterungen -> Deaktivieren)

Nachdem alles deaktiviert worden ist, sollte sich Firefox auch im normalen Modus normal verhalten. Wenn soweit alles geklappt hat, kann man beginnen eine Erweiterung nach der anderen zu aktivieren. Wichtig dabei ist es den Firefox nach jeder Aktivierung neu zu starten, bis das Problem wieder auftritt. Die zuletzt aktivierte Erweiterung hat sich somit als Übeltäter entpuppt. Genauso lässt sich auch prüfen, ob ein Theme als Problemverursacher in Frage kommt. Ist die Problemquelle nun bekannt, kann man versuchen ein Update der Erweiterung / des Themes durchzuführen. In den meisten Fällen muss sie aber deinstalliert werden.

Falls alle Bemühungen nicht fruchten sollten, muss wohl oder übel ein neues Profil erstellt werden.