Colorpedia

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. ein Terminal öffnen

  2. einen Editor öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Nutzung
    1. Konfiguration

Colorpedia ist eine in Python geschriebene Terminalanwendung, mit der sich Farben zwischen verschiedenen Farbräumen umrechnen lassen. Des weiteren können Abstufung für Farben von dunkel nach hell ausgegeben sowie verschiedene Farbpaletten angezeigt werden.

Farbe können in Colorpedia für die folgenden Farbräume / Farbbeschreibung angegeben und umgerechnet werden:

Damit Colorpedia genutzt werden kann, wird ein True Color und UTF-8 fähiger Terminal vorausgesetzt. Das trifft auf viele Terminalemulatoren der Desktopumgebungen zu, aber ggf. nicht, wenn man sich z.B. per SSH auf einen reinen Textterminal einloggt.

Installation

Colorpedia ist nicht in den Paketquellen enthalten, kann aber via pip installiert werden:

Wer die neueste Version installieren möchte, kann das Programm über den Python Paketmanager pip installieren:

pip3 install --user colorpedia       # Programm wird nur für den aktuellen Nutzer installiert  

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.

Nutzung

Der Aufruf erfolgt über den Befehl color im Terminal[1]. Die allgemeine Syntax lautet:

color BEFEHL WERT [OPTION] 

Beispiel: der Befehl

color name red 

ergibt die Ausgabe:

Name : red
Hex  : #FF0000
RGB  : R:255 G:0   B:0  
HSL  : H:0   S:100 L:50 
HSV  : H:0   S:100 V:100
CMYK : C:0   M:100 Y:100 K:0

Zusätzlich wird noch ein 20x20 Zeichen großes Quadrat in der angegebenen Farbe ausgegeben.

Colorpedia kennt die folgenden Befehle:

Befehle von Colorpedia
Befehl Erklärung
name NAME Die Farbe NAME wird als englisches Wort angegeben, z.B. red, tan oder darkgreen. Als NAME sind die gemäß CSS3 Spezifikation definierten Namen erlaubt 🇬🇧.
hex XXXXXX Die Farbe wird hexadezimal angegeben, entweder als 6-stellige Hexadezimalzahl (wie z.B. hex 9400d3 für dunkelviolet) oder als 3-stellige Zahl (wie z.B. hex f00 für rot).
rbg X X X Die Farbe wird im RGB Farbraum mit drei Zahlen zwischen 0 und 255 angegeben, die Zahlen werden durch ein Leerzeichen getrennt (wie z.B. 75 0 130 für indigo oder rgb 0 0 255 für blau)
hsv X X X Die Farbe wird im HSV Farbraum mit drei Zahlen angegeben: Die erste Zahl steht für den Farbwert, die zweite für Sättigung und die dritte für den Hellwert. Die Zahlen werden durch Leerzeichen getrennt. Beispiel: hsv 240 100 100 ergibt blau.
hsl X X X Die Farbe wird im HSV Farbraum mit drei Zahlen angegeben: Die erste Zahl steht für den Farbwert, die zweite für Sättigung und die dritte für die Helligkeit. Die Zahlen werden durch Leerzeichen getrennt. Beispiel: hsl 60 100 50 ergibt gelb.
cmyk X X X X Die Farbe wird im CMYK Farbraum mit vier Zahlen zwischen 0 und 100 angegeben: Die 1. Zahl ist der Cyan-Anteil, die 2. Zahl der Magenta-Anteil, der 3. Zahl der Gelb-Anteil und die 4. Zahl der Schwarzanteil.
palette FARBE Gibt alle Farben aus, die zur Farbe FARBE gehören. So gibt z.B. palette red alle Rottöne aus.

Des Weiteren kennt Colorpedia eine Reihe von Optionen:

Optionen von Colorpedia
Option Erklärung
--json Die Ausgabe erfolgt ins JSOn 🇩🇪 Format
--units Die Zahlenangaben bei den verschiedenen Farbräumen wird mit angegeben, z.B. ° und % bei HSV und HSL.
--shades [ANZAHL] Für die angegeben Farbe werden verschiedene Abstufung von dunkel nach hell angegeben. Wird ANZAHL nicht angegeben, sind es 15. Werden weniger Abstufungen benötigt, kann man diese über ANZAHL angegeben.

Eine kurze Erklärung zu Colorpedia erhält man über den Aufruf von

color -h 

Konfiguration

Möchte man das Standardverhalten von Colorpedia ändern, kann man dies über eine Konfigurationsdatei machen.

Diese muss zuerst angelegt werde:

color config init 

Die Konfigurationsdatei befindet sich unter /home/BENUTZERNAME/.config/colorpedia/config.json. Möchte man das Standardverhalten ändert, z.B. das die Ausgabe immer nach JSON erfolgt, öffnet man die Datei mit einem Editor[2] und nimmt die gewünschten Anpassung vor.