Archiv/imwheel

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Einen Editor öffnen

  2. Installation von Programmen

  3. Bearbeiten von Paketquellen

imwheel ermöglicht sehr alten Mäusen die Nutzung von Scrollrad und Daumentasten, sowie deren Belegung mit Funktionen.

Achtung!

imwheel ist veraltet und wird nicht mehr gepflegt. Daher kann es Sicherheitslücken aufweisen und Fehler werden nicht mehr behoben.

Unter Kubuntu 7.04 führte die Installation von imwheel mehrfach dazu, dass man sich nicht mehr auf der grafischen Oberfläche einloggen konnte. Siehe auch Foreneintrag 🇩🇪 und Foreneintrag 🇩🇪

Hinweis:

Für normale und insbesondere neue Mäuse ist die Nutzung von evdev empfehlenswert.

Installation

Zuerst muss man das Paket

installieren [2].

Konfiguration

Nach der Installation muss man nur noch zwei Dateien anpassen. Als erstes ist die Datei /etc/X11/imwheel/startup.conf in einem Editor mit Root-Rechten [1] zu öffnen, die so aussehen muss:

# Configuration file for setting imwheel startup parameters.

# Set this to "1" to make imwheel start along with your X session.
IMWHEEL_START=1

# Specify the command line parameters to pass to imwheel.
# Simply uncomment the bottom line, and if necessary replace
# the default options with your own. A button spec of "0 0 8 9"
# will grab the thumb buttons of most mice. "0 0 0 0 8 9" should
# work for mice with a scroll wheel with two axes. Keep in mind
# that each button number must be separated by a space.
IMWHEEL_PARAMS='-b "0 0 8 9"'

Hinweis:

Der Autostart mit IMWHEEL_START=1 funktioniert manchmal nicht. In diesem Fall setzt man IMWHEEL_START=0 und trägt mit einem Editor imwheel in ~/.profile ein [1].

Als nächstes muss man noch die Konfigurationsdatei(en) von imwheel anpassen:

Für die genaue Konfiguration kann man sich die Datei /etc/X11/imwheel/imwheelrc anschauen, dort sind eine Menge Beispiele angegeben. Diese Beispiele können aber die selbst definierte Konfiguration beeinflussen. Am besten speichert man die Datei imwheelrc unter einem neuen Namen ab und baut sich eine eigene saubere Version auf, in der nur die Einstellungen stehen, die man wirklich benötigt.

Um die Daumentasten für die in den meisten Programmen verfügbaren Vor- und Zurückbuttons, welche meistens den Shortcut Alt + und Alt + haben, zu konfigurieren, muss Folgendes an das Ende einer der Konfigurationsdateien angefügt werden:

".*"
None,Thumb1,Alt_L|Left
None,Thumb2,Alt_L|Right

Nach einem Neustart des X-Servers (bei Zweifel am besten das System neu starten) sollten die Daumentasten bei allen gängigen Browsern die Vor- und Zurückfunktionen aktivieren.