Archiv/Spiele/Theocracy

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

  2. Einen Editor öffnen

  3. Archive entpacken

  4. Ein Programm starten

  5. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  6. Programme zum Menü hinzufügen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Tipps
  3. Deinstallation
  4. Infobox
  5. Links

Icon.png Das Echtzeitstrategiespiel Theocracy ist das Erstlingswerk des ungarischen Softwarestudios Philos. Man startet in Mittelamerika im Jahr 1419. Innerhalb der nächsten 100 Jahre muss der Spieler entweder durch diplomatisches Geschick oder den Einsatz von Waffen eine Allianz mit den restlichen Provinzen schaffen um der Eroberung des Aztekenreiches durch Hernán Cortés im Jahre 1519 zu entgehen. Durch das Geschick des Spielers kann die Geschichte neu geschrieben werden...

Intro.png Menue.png
Intro © Philos Laboratories

Installation

Da die Installation von CD nicht immer gelingt empfiehlt es sich den Inhalt des Datenträgers in das Homeverzeichnis zu kopieren. Hier legt man im Vorfeld einen separaten Ordner z.B. THEOCRACY an. Nachdem alle Dateien in das neue Verzeichnis kopiert wurden sollten die Rechte [5] entsprechend angepasst werden. Nachdem dies geschehen ist, welchselt man dort in den Unterordner linux und startet mit Root-Rechten die Installation [1]:

./inst.linux 

Alle folgenden Fragen bestätigen. Eine falsche Angabe kann später noch korrigiert werden. Die Installation erfolgt nach /usr/games/theocracy_base und kann nicht verändert werden. Mit einem Editor [2] und Root-Rechten die Datei /etc/ld.so.conf öffnen und ergänzen:

/usr/games/theocracy_base/

Nun die Bibliotheken neu einlesen lassen [1]:

sudo ldconfig 

In einem Editor [2] in der Datei ~/.theocracy/mvos.cfg die Sprache setzen:

[game]
language=german

CD2

Damit man CD2 nicht immer bei Spielstart im Laufwerk haben muss erstellt man mit Root-Rechten den Ordner cd2 [1], wechselt auf das CD-Laufwerk und kopiert den kompletten Inhalt von CD2 auf das System:

sudo mkdir /usr/games/theocracy_base/cd2
sudo cp -R * /usr/games/theocracy_base/cd2 

In der Datei ~/.theocracy/mvos.cfg noch die Pfade [2] anpassen:

cdrom_device=/usr/games/theocracy_base/cd2
cdrom_mountpoint=/usr/games/theocracy_base/cd2

Bei Spielstart wird CD2 nicht mehr benötigt, da die erforderlichen Daten nun auf dem System vorhanden sind.

Patch

Den Patch zum Spiel lädt man sich von holarse-linuxgaming.de ⮷ herunter. Nachdem man die Datei theocracy_reconf.tgz entpackt [3] hat spielt man diesen ein [1]:

sudo ./reconf 

Das Spiel kann nun mit dem Befehl theocracy gestartet [4] und bei Bedarf ein Menüeintrag [6] vorgenommen werden. Sollte der Patch nicht verfügbar sein kann man unter mvos.cfg die notwendigen Einstellungen selber vornehmen.

Hinweis:

Das Spiel startet nur bei einer Farbtiefe von 16 bit. Es lohnt sich ein XServer_für_Spiele mit eigener xorg.conf.

Tipps

Vollbildmodus

Um den Vollbildmodus zu (de)aktivieren in der Datei ~/.theocracy/mvos.cfg die entsprechende Änderung [2] vornehmen. Zum aktivieren der Vollbildansicht den Wert true setzen - ansonsten false:

fullscreen=true

Einstellungen

Sofern bei der Installation fehlerhafte Angaben gemacht wurden kann man diese in der Datei ~/.theocracy/mvos.cfg korrigieren [2]:

[vmachine]
soundcard=/dev/audio
cdrom_device=/dev/cdrom
cdrom_mountpoint=/media/cdrom0
fullscreen=false

[game]
language=german

Starter

Sofern man einen eigenen XServer aufgesetzt hat muß der Starter bearbeitet werden. Zuerst wird eine Kopie in /usr/local/bin erstellt [1]

sudo cp /usr/games/theocracy /usr/local/bin/theocracy-ok 

und anschließend die Datei /usr/local/bin/theocracy-ok mit Root-Rechten bearbeitet [2]. Hier die Zeile

1
$THEOC_INST_DIR/$THEOC_EXE >/dev/null || echo "Execution of $THEOC_INST_DIR/$THEOC_EXE failed!"

suchen und entsprechend ändern:

1
xinit $THEOC_INST_DIR/$THEOC_EXE -- :1 -config xorg-games.conf

Das Spiel kann nun mit theocracy-ok gestartet [4] werden.

Deinstallation

Um das Programm zu entfernen sind folgende Schritte notwendig [1]:

sudo rm -dr /usr/games/theocracy_base        #löscht den Ordner sowie dessen Inhalt
rm -dr ~/.theocracy                          #löscht den Ordner sowie dessen Inhalt
sudo rm /usr/games/theocracy                 #löscht die Datei
sudo rm /usr/games/theoserver                #löscht die Datei 

Wiki/Icons/games.png

Infobox

Theocracy
Genre: Echtzeittaktik
Sprache: 🇩🇪 🇬🇧
Veröffentlichung: 2000
Publisher: Ubisoft Entertainment SA
Systemvoraussetzungen:Prozessor mind. 233 MHz - mind. 64 MB RAM - mind. 400 MB Festplattenspeicher - Graphikkarte (8+ MB RAM)
Medien: CD (2)
Läuft mit: nativ