Archiv/Pastie

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Verwenden eines PPAs

  2. Installation von Programmen

  3. Programme starten

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Benutzung
  3. Problembehebung
  4. Links

Wiki/Icons/Tango/edit-paste.png Pastie 🇬🇧 ist ein Programm zur Verwaltung der Zwischenablage. Alternativen sind im Übersichtsartikel Zwischenablage zu finden.

Installation

Pastie ist bisher nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten. Das Programm kann nur bei Ubuntu 12.04 über ein "Personal Package Archiv" (PPA) [1] des Entwicklers installiert werden.

PPA

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams hel-sheep zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen installiert man das folgende Paket [2]:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install pastie 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://pastie

Benutzung

Bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü erfolgt der Programmstart über "Zubehör -> Pastie" [3]. Es trägt sich automatisch in den Autostart ein, sodass es beim nächsten Anmelden automatisch geladen wird.

Sobald man einen Text (oder Dateien) in die Zwischenablage kopiert, registriert Pastie dies und speichert den Eintrag. Der aktuelle Inhalt der Zwischenablage ist immer der oberste Eintrag in der Liste. Über das Symbol in der Symbolleiste (Application-Indicator) kann man ältere Einträge einsehen und diese auch wieder zum aktuellen Eintrag machen, indem man diese einfach anklickt.

Problembehebung

Es kann vorkommen, dass Pastie bei der Installation die Verlaufslänge nicht korrekt setzt, sondern bei eins belässt, wodurch der praktische Nutzen gleich Null ist. Strg + Alt + P ruft das Einstellungsmenü von Pastie auf, in dem man die Verlaufslänge z.B. auf 10 oder 15 Einträge erhöhen kann.