Archiv/PDF-XChange Viewer

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Windows-Programme nutzen

  2. Einen Editor öffnen

  3. Root-Rechte

  4. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  5. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Voraussetzungen
  2. Versionsübersicht
  3. Installation
  4. Bedienung
  5. Funktionsvergleich
  6. Kompatibilität zu anderen PDF-Anzeigeprogr...
  7. Problembehebung
  8. Links

./pdfxcview_logo.png Dieser Artikel beschreibt die Installation und Benutzung des kostenlosen Windows-Programms PDF-XChange Viewer 🇬🇧. Obwohl das Programm in erster Linie ein PDF-Betrachter ist, ist es zusätzlich möglich, einem PDF-Dokument Markierungen und Kommentare hinzuzufügen. Die erzeugten Dateien bleiben dabei mit anderen PDF-Betrachtern kompatibel. Die Lizenzbedingungen gestatten den Einsatz für private und kommerzielle Nutzung.

Die Programmsprache kann bei und nach der Installation auf Deutsch umgestellt werden. Die Programmversion 2.0 genießt in der Wine Application Database 🇬🇧 den Status "Platinum", lässt sich also auf 32-bit-Systemen problemlos installieren und funktioniert ohne Einschränkungen.

Es gibt inzwischen einen Nachfolger mit der Bezeichnung PDF-XChange Editor, der zusätzliche Editier-Funktionen bietet und auch auf 64-bit-Systemen einwandfrei funktioniert.

Voraussetzungen

Da es sich bei PDF-XChange Viewer um ein Windows-Programm handelt, kann dieses nur mit Hilfe von Wine unter Linux installiert und genutzt werden. Es sollte eine möglichst aktuelle Wine-Version installiert sein. Alternativ können auch PlayOnLinux oder die kommerzielle Wine-Variante CrossOver genutzt werden.

Versionsübersicht

Die folgende Tabelle stellt eine Übersicht aller bisher getesteten Kombinationen aus Wine- und Programm-Version dar.

Wine-Version PDF-XChange-Viewer-Version Anmerkung
1.4.1 2.5.211 64-Bit Wine: Viewer reagiert mit Absturz, wenn man mehr als ein Dokument gleichzeitig öffnet, sonst keine Probleme entdeckt.
1.4 2.5.207 64-Bit Wine: kein Speichern möglich, die Suche nach Schlüsselwörtern funktioniert nicht. Eine Installation kann nur dann erfolgreich durchgeführt werden, wenn als Setup-Sprache "English" (anstelle von "Deutsch") ausgewählt wird. Nach erfolgreicher Installation kann die Standardsprache der Anwendung unter Bearbeiten -> Grundeinstellungen -> andere Sprache wählen wieder auf "Deutsch" umgestellt werden.
1.2.1 2.5.188 evtl. störende Linien (siehe Problembehebung)
1.4 2.0.57 64-Bit Wine: kein Speichern möglich, die Suche nach Schlüsselwörtern funktioniert nicht
1.1.31, 1.4 2.0.49.0 keine Probleme
1.4 2.0.42.10 keine Probleme

Weitere Versionsvergleiche und Bewertungen finden sich in der Wine Application Database 🇬🇧.

Installation

PDF-XChange Viewer via Wine installieren

Zunächst lädt man sich eine ausführbare "EXE-Datei" des PDF-XChange Viewer herunter, die unter Wine läuft bzw. für die möglichst wenig Fehler bekannt sind (für nähere Informationen und Download-Adressen siehe Tabelle in Abschnitt Versionsübersicht). Die aktuelle Version kann u.a. auf der Herstellerseite 🇬🇧 heruntergeladen werden. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es erfahrungsgemäß eher bei neueren Programmversionen zu Probleme kommen kann, da Wine immer der aktuellen Windows-Version hinterherhinkt.

Dann installiert man diese mit Hilfe von Wine (Rechtsklick auf die Datei -> Mit Wine Windows-Programmstarter öff...) [1]. Eventuell muss die heruntergeladene Datei erst ausführbar gemacht werden. Dazu geht man wie folgt vor: Rechtsklick auf die Datei -> Eigenschaften -> Zugriffsrechte und macht einen Haken bei "Datei als Programm ausführen". Nun folgt man dem windowstypischen Installationsdialog.

Durch die Installation werden auf dem Desktop zwei Dateien angelegt. Diese können bedenkenlos gelöscht werden. Es kann sein, dass bei einer normalen Installation auftretende Probleme bei der Verwendung der portablen Version (s.u.) vermieden werden können.

PDF-XChange Viewer als portable Version

Der Sinn portabler Programme ist, dass man sie ohne Installation auf jedem Windows-PC nutzen kann. Dies funktioniert in diesem Fall auch unter Ubuntu problemlos. Man lädt sich PDF-XChange Viewer als "Portable ZIP" herunter und entpackt die Archivdatei. Zum Programmstart ruft man die Datei "PDFXCview.exe" auf.

Im Folgenden wird von einem normal installierten PDF-XChange Viewer ausgegangen.

Bedienung

Programmstart

Im Wine-Menü (in GNOME z.B. unter Anwendungen -> Wine -> Programme -> PDF-XChange PDF Viewer -> PDF-Viewer) findet sich der Programmstarter. Wem dieser Weg zu lang ist, kann den Starter einfach auf den Desktop bzw. ein Panel ziehen oder er sortiert das "Anwendungen"-Menü mittels Menüeditor nach Belieben um.

Dokumente öffnen und bearbeiten

./pdfxcview_screenshot.png Über den "Öffnen"-Dialog im Programm können PDF-Dokumente geladen werden. Alternativ steht auch im Kontextmenü (rechte Maustaste) des Dateimanagers der Eintrag "Mit PDF-XChange Viewer öffnen" zur Verfügung, durch den das Programm mit dem ausgewählten Dokument sofort gestartet wird. Ein PDF-Dokument lässt sich auch mit gedrückter linker Maustaste (via Drag & Drop) auf das Programmfenster ziehen.

Im oberen Bereich des Fensters stehen zahlreiche Schaltflächen zur direkten Anwahl von Werkzeugen für die Dokumentenbearbeitung bereit. Neben den üblichen Betrachtungsfunktionen (drehen, zoomen) gibt es Markier-, Kommentar-, Stempel- und Zeichenfunktionen in zahlreichen Farben und Formen.

Die dem Dokument hinzugefügten Ergänzungen werden in der Datei selbst gespeichert und bleiben daher beim Transfer auf andere Rechner und bei der Anzeige mit anderen Betrachtern erhalten.

In Firefox einbinden

Will man PDF-XChange Viewer direkt starten, um ihn z.B. als Standardbetrachter für Firefox zu nutzen, kann man folgendes Script verwenden [2]:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
#!/bin/bash
PDFXVIEWER=~/".wine/drive_c/Programme/Tracker Software/PDF Viewer/PDFXCview.exe"

if (($# != 1)); then
echo "usage: $0 filename"
exit 1
fi

cd "$(dirname "$1")"
wine "$PDFXVIEWER" "$(basename "$1")"  

Anschließend kopiert man die Datei mit Root-Rechten [3] z.B. als /usr/local/bin/pdfxchange ins System und setzt die passende Rechte zum Ausführen [4]:

sudo chmod 775 /usr/local/bin/pdfxchange 

Jetzt kann PDF-XChange z.B. über das Terminal [5] gestartet werden:

pdfxchange PDFDATEI.pdf 

Nun kann man den PDF-XChange Viewer in Firefox einbinden. Dazu in den Einstellungen in Firefox unter "Bearbeiten -> Einstellungen -> Anwendungen -> (nach PDF suchen) -> als Befehl: /usr/local/bin/pdfxchange" eintragen.

OCR-Funktionen

./pdfxcview_ocr.png Neben den Kommentarfunktionen bietet PDF-XChange Viewer noch eine weitere interessante Möglichkeit speziell für PDF-Dateien, die den Text als Bild enthalten. Solche PDF-Dateien können weder durchsucht noch Textstellen daraus entnommen werden. Dann kann man versuchen, den Text im PDF-Dokument mit Texterkennung (OCR) zu erkennen.

Ab Version 2.5 bietet der Installer alles nötige an. Für frühere Versionen braucht man von der Downloadseite die "Portable Version (OCR Lang Files)" (PDFX_Vwr_Port_OCR.zip) und entpackt die Archivdatei in den Ordner mit PDF-XChange Viewer (es entsteht ein neuer Unterordner ocrdats). Beim nächsten Start des Programms steht ein neuer Menüpunkt "Dokument -> Text erkennen" für die Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch zur Verfügung, um problematische PDF-Dateien umzuwandeln.

Funktionsvergleich

Die im Folgenden aufgeführten Features sollen einen Überblick geben und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eine vollständige Liste der Leistungsmerkmale und Unterschiede 🇬🇧 zwischen kostenloser und kostenpflichtiger Version sind auf der Herstellerseite zu finden.

PDF-XChange Viewer (Freeware)

PDF-Xchange Viewer PRO

Die zusätzlichen Features der kostenpflichtigen PRO-Version des PDF-XChange Viewers können durch Erwerb einer Lizenz freigeschaltet werden. Viele der zusätzlichen Features der PRO-Version sind auch in der kostenlosen Version einsetzbar, jedoch unter der Einschränkung, dass durch die Benutzung dem Dokument beim Speichern Kaufhinweise für die PRO-Version hinzugefügt werden (siehe Abbildung).

Kompatibilität zu anderen PDF-Anzeigeprogrammen

Adobe Reader (Windows)

Unter den Versionen 8.x und 9.x des Adobe Readers 🇩🇪 werden alle durch den PDF-XChange Viewer erzeugten Ergänzungen vollständig und fehlerfrei dargestellt. Beim Ausdruck sollte man allerdings darauf achten, auch die Druckoption "Dokument und Markierungen" bzw. "Dokument und Stempel" zu aktivieren.

Evince (GNOME)

Der GNOME Standard-Dokumentenbetrachter Evince zeigt ab Ubuntu 10.10 alle Ergänzungen fehlerfrei an.

Problembehebung

Störende Linien

Gelegentlich berichten Anwender über Linien, die als Scroll-Artefakte im Programmfenster auftauchen. Abhilfe schafft, die Option "Bearbeiten -> Grundeinstellungen -> Leistung -> Synchronen Modus zur Seitendarstellung verwenden" zu aktivieren.