Archiv/OpenSync/Plugin-File

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Einrichtung
    1. KitchenSync
    2. Multisync-GUI und Konsole

Das File-Plugin für OpenSync [1] ist dazu gedacht, Sicherungsdateien anzulegen. Kontakt- und Adressdaten von Anwendungen wie Evolution oder Kontact oder direkt aus dem Mobiltelefon/PDA können mit einer Datei im Dateisystem von Linux abgeglichen werden.

Einrichtung

Zunächst muss ein Ordner angelegt werden, in dem die zu synchronisierenden Dateien nachher landen sollen. Name und Ort sind frei wählbar, aber natürlich sollte man als normaler Benutzer die nötigen Zugriffsrechte auf diesen Ordner haben. In unserem Beispiel wurde der Name filesync gewählt und der Ordner wurde im Homeverzeichnis des Benutzers angelegt.

Anschließend legt man eine neue Gruppe an und fügt die beiden Mitglieder hinzu, wie es unter [1] beschrieben wird. Eines der beiden Mitglieder muss natürlich das File Synchronization Plugin sein. Jetzt müssen nur noch die Plugins konfiguriert werden. Hier muss zum einen der Pfad zum Ordner angegeben werden und zum anderen muss ausgewählt werden, ob Unterverzeichnisse berücksichtigt werden oder nicht.

KitchenSync

Bei KitchenSync [1] kann man den Pfad zum Ordner direkt über die GUI auswählen und das Kästchen bei "Sync all subdirectories" anhaken, wenn auch die Unterverzeichnisse bei der Synchronisation berücksichtigt werden sollen.

Multisync-GUI und Konsole

Bei Multisync-GUI [1] und in der Konsole [1] muss man den Pfad im Skript angeben. Für die Einbeziehung von Unterverzeichnissen gibt man im entsprechenden Tag true (synchronisieren) oder false (nicht synchronisieren) an. Dies sieht etwa so aus:

<config>
  <!-- directory path for file-sync -->
  <path>Hier kommt der Pfad rein</path>
  <!-- should care of subdirectories (TRUE or FALSE) -->
  <recursive>FALSE</recursive>
</config>