myDesktopCalendar

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Programm starten

  2. Programme automatisch starten

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. Fremdpakete
  2. Verwendung
    1. Termine
    2. Aufgaben
    3. Countdown
    4. Wetterbericht
    5. Weckfunktion
  3. Konfiguration
    1. Einstellungen
    2. Erweitert
    3. Börsenkurse
    4. Synchronisation
    5. Wallpaper
    6. Traffic protokollieren
  4. Problembehebung
    1. Bildschirmhintergrund wird nicht geänder...
    2. About-Fenster wird bei jedem Start angez...
    3. Unter der GNOME Shell wird kein Trayicon...
    4. Unter Unity werden keine Trayicons angez...
    5. Beim Hochfahren des Systems werden keine...
    6. Standby/Ruhezustand
    7. Die Schrift ist unscharf/ Kalender wird ...
    8. Mehrere Kalender bei Multimonitorbetrieb...
    9. Konfigurationsdateien
    10. myDesktopCalendar mit KDE 4.x benutzen
    11. Deinstallation
  5. Links

mydesktopcalendar.png myDesktopCalendar ist ein Kalenderprogramm ähnlich Rainlendar, um einen Kalender direkt in den Desktop-Hintergrund eingebettet anzeigen zu lassen. Es enthält alle nötigen Funktionen, um Termine oder Aufgaben organisieren zu können. Das Programm ist für GTK-basierende Desktop-Umgebungen ausgelegt. Man kann es aber auch ohne Probleme unter KDE benutzen, muss dafür allerdings die Einstellungen manuell vornehmen.

Anstatt die Termine in einem eigenen Fenster zu zeigen, generiert das Programm bei jedem Neustart, beim Ändern der Termine oder in festgelegten Intervallen automatisch ein neues Hintergrundbild und fügt dabei die aktualisierten Daten ein. Auf diese Weise behält man leicht den Überblick über seine Termine, Aufgaben, Geburtstage oder Feiertage. Das ursprüngliche Hintergrundbild wird dabei nicht verändert.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png myDesktopCalendar ist unfreie Software in Form von Shareware und kann deshalb nicht über die Paketquellen installiert werden.

Fremdpakete

Der Programmautor stellt Fremdpakete einer eingeschränkten Version als Freeware speziell für ubuntuusers.de zur Verfügung, die man herunterladen und manuell installieren kann. Man lädt sich das entsprechende Paket – passend zur eigenen Systemarchitektur – herunter:

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Verwendung

mydesktopcalendar2.png
myDesktopCalendar

Nach der Installation kann das Programm im Startmenü über "Anwendungen -> Zubehör -> myDesktopCalendar" oder mit dem Befehl:

myDesktopCalendar 

gestartet werden [2]. Es ist auch möglich, myDesktopCalendar mit einem Kommandozeilenparameter aufzurufen:

mydesktopcalendar -forceQuit 

Damit wird das Hintergrundbild aktualisiert und myDesktopCalendar beendet sich wieder. Allerdings stehen dann einige Funktionen, wie z.B. die Weckfunktion und die Erinnerungsfunktion für Termine, nicht zur Verfügung. Sinnvoll bei dauerhafter Verwendung ist die Einrichtung eines automatischen Starts [3] nach der Benutzeranmeldung.

Das Programm ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Zum einen wäre da das Kalenderblatt, welches den aktuellen Monat anzeigt. Termine werden in dieser Übersicht als kleine Symbole für den jeweiligen Tag eingefügt, wobei unterschiedliche Ereignisse auch unterschiedliche Symbole haben können. Sind für einen Tag mehrere Termine definiert, wird automatisch ein besonderes Symbol angezeigt.

Der aktuelle Tag kann mittels eines Kreises oder Vierecks markiert werden. In dieser normalen Ansicht kann auch zusätzlich das aktuelle Sternzeichen angezeigt werden. Des weiteren gibt es aber noch die Möglichkeit, das Kalenderblatt als schlichten Zeitstrahl anzeigen zu lassen.

Termine

In der Terminvorschau werden alle Termine der nächsten Wochen (in den Einstellungen individuell einstellbar) angezeigt. Neben dem Termin wird angezeigt, wie viele Tage noch bis zu einem Ereignis vorhanden sind (Countdown) und bei Geburtstagen wird das Alter der Person mit angezeigt. Wurde zu einem Termin eine Uhrzeit mit angegeben, kann man sich vor dem Termin zu einem festgelegten Zeitpunkt nochmals erinnern lassen. Termine, die auf einen Tag fallen, werden in einer Liste zusammengefasst angezeigt und sind an einer roten Linie erkennbar. Alle Termine sind aber auch über das Symbol im Benachrichtigungsfeld („Trayicon“) ersichtlich und werden als dort als Tooltip angezeigt.

Import von iCalendar-Dateien

Statt der internen Terminverwaltung können auch iCalendar-Dateien (*.ics) importiert und angezeigt werden. Diese Kalenderdateien können entweder von einem Ort im Internet (z.B. Google-Kalender) oder von einer lokal gespeicherten Datei geladen werden. Wenn die Import-Funktion genutzt wird, ist die interne Termin-Funktion deaktiviert.

Aufgaben

Unter Aufgaben können langfristige Kurznotizen hinterlegt werden, die kein festes Verfallsdatum haben.

Countdown

Mittels des Countdowns können die restlichen Tage zu einem bestimmten Ereignis herunter gezählt werden, das einem besonders wichtig ist.

Wetterbericht

Den Wetterbericht kann man in den Einstellungen → Internet → Wettereinstellungen umstellen. Einfach die gewünschte Stadt eingeben und auf Suche drücken. Wurden mehrere mögliche Städte gefunden, kann man die richtige im Menü auswählen.

Weckfunktion

Neben diesen Funktionen bietet myDesktopCalendar auch eine Weckfunktion an, die in XX Minuten oder um XX:XX Uhr am selben Tag einen Hinweis ausgibt.

Konfiguration

Wiki/Icons/settings.png Die Konfiguration wird mittels Rechtsklick rechte Maustaste auf das Symbol im Benachrichtigungsfeld (Trayicon) unter "Einstellungen" vorgenommen und ist in vier Sektionen unterteilt:

Hinweis:

Grundlage dieser Anleitung ist die Version 0.80 von myDesktopCalendar.

Einstellungen

Erweitert

Hier wird unter anderem die Position, an der der Kalender auf den Desktop gezeichnet wird, angegeben. Man muss eventuell ein klein wenig experimentieren, um die passenden Koordinaten zu finden. Die genaue Position des Kalenders auf dem Desktop hängt auch stark davon ab, was man unter "Einstellungen" als Methode für die Anzeige der Hintergrundbilder gewählt hat und wie groß die Hintergrundbilder sind.

Insbesondere bei der Einstellung "Keine Änderungen an den Bildern vornehmen" in Verbindung mit Bildern, die größer sind als der Desktop, kann es zu unerwarteten Ergebnissen kommen.

Börsenkurse

Die aktuellen Börsenkurse werden von Yahoo bezogen, allerdings ist es nötig vorher die Symbole der jeweiligen Aktien/Fonds einzugeben. Dazu öffnet man die Kursseite von Yahoo (Klick auf den blauen Text "Öffne Yahoo-Börsenkurse" in den Einstellungen) und sucht nach einer Aktie. Als Beispiel soll hier "Nokia" dienen. Nach der Eingabe des Namens oder ISIN wird auf "Kurs abfragen" geklickt. In der nun folgenden Übersicht wird die gewünschte Aktie bzw. Börsenplatz ausgewählt und die Abkürzung unter "Ticker" in myDesktopCalendar eingetragen. Für das Beispiel Nokia wäre dies "NOA3.DE". Damit die Kurse angezeigt werden, muss unter "Anzeige" die Börsenkurse aktiviert werden.

Synchronisation

Will man in myDesktopCalendar statt der internen Termin-Funktion lieber externe Kalenderdaten nutzen, aktiviert man hier "Aktiviere Synchronisation" und fügt zu den "Synchronisations-Quellen" entweder lokale iCalendar-Dateien hinzu oder nutzt zum Beispiel Dateien des Google Kalenders, die man mittels der URL angibt.

Dazu wählt man im Google-Konto unter "Einstellungen -> Kalender" den betreffenden Kalender aus, in dem Bereich "Privatadresse" kopiert man den Link zur iCal-Datei. Diese URL ist eine private URL und nur dem Benutzer bekannt, niemand kann diesen Kalender ohne diese URL aufrufen! Diese URL fügt man in myDesktopCalendar ein.

Hinweis:

Die Synchronisation mit externen Quellen ist inzwischen nur bei einer Spende an den Programmautor möglich.

Wallpaper

Hier kann man die Bilder hinzufügen, die myDesktopCalendar als Ausgangsmaterial für Hintergrundbilder nutzen soll. Die hier angegebenen Bilder werden nicht verändert, wenn myDesktopCalendar seine Daten auf ein Bild zeichnet. Das neue Bild wird unter ~/.config/myDesktopCalendar/Wallpaper.png gespeichert.

Traffic protokollieren

Ab myDesktopCalendar 1.80 ist es möglich, das Downloadvolumen protokollieren zu lassen. Der Traffic wird dabei in Heute, Gestern, Woche und Monat aufgeschlüsselt. Um die Protokollierung zu aktivieren muss die zu überwachende Netzwerkschnittstelle angegeben werden.

route -n 

Die Ausgabe könnte so aussehen:

Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
192.168.0.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     1      0        0 wlan1
169.254.0.0     0.0.0.0         255.255.0.0     U     1000   0        0 wlan1
0.0.0.0         192.168.0.1     0.0.0.0         UG    0      0        0 wlan1

Der Eintrag ganz rechts unter Iface liefert den richtigen Namen der Netzwerkschnittstelle, in diesem Beispiel wlan1. Diesen trägt man unter Einstellungen → Internet → Downloadvolumen protokollieren ein. Zusätzlich muss in den Einstellungen auch der Punkt Digial-Uhr mit Datum aktiviert werden, damit auf dem Desktop die Anzeige erscheint. Diese wird jede Minute einmalig aktualisiert und zeigt neben dem Traffic auch noch an wie voll die Partitionen / und /home sind, sowie die Uptime des Systems.

Problembehebung

Wiki/Icons/hint.png

Bildschirmhintergrund wird nicht geändert

Falls myDesktopCalendar den Bildschirmhintergrund nicht selbstständig ändert oder das Programm unter einem nicht unterstützten Desktop Environment installiert wurde, kann man ab Version 1.10 per Skript manuell dafür sorgen, dass der Bildschirmhintergrund bei Änderungen aktualisiert wird. Dazu muss lediglich ein neues Bash-Skript im Ordner ~/.config/myDesktopCalendar/ unter den Namen ChangeWallpaper angelegt und ausführbar gemacht werden.

myDesktopCalendar führt dann bei jeder Änderung selbstständig dieses Skript aus. Um den Bildschirmhintergrund unter GNOME 3 bzw. der Gnome Shell, Unity, Cinnamon etc. zu ändern, müsste das Skript folgendermaßen aussehen:

1
2
#!/bin/bash
gsettings set org.gnome.desktop.background picture-uri 'file:///home/BENUTZERNAME/.config/myDesktopCalendar/Wallpaper.png'

wobei BENUTZERNAME noch durch den eigenen ersetzt werden muss.

About-Fenster wird bei jedem Start angezeigt

Beim ersten Start von myDesktopCalendar wird das "About"-Fenster angezeigt. Um sicherzustellen, dass es auch gelesen wird, muss es mindestens 10 Sekunden geöffnet bleiben. Falls man es innerhalb der 10 Sekunden wegklickt, erscheint es beim nächsten Start erneut. Wen das stört, der möge den Text lesen und sich dabei mindestens 10 Sekunden Zeit lassen.

Unter der GNOME Shell wird kein Trayicon angezeigt

Unter der [:GNOME_Shell] wird kein Trayicon angezeigt. Dies betrifft allerdings alle Qt-Programme und nicht nur myDesktopCalendar, sofern man myDesktopCalendar in den Autostart eingetragen hat. Beheben kann man dieses Problem, wenn man myDesktopCalendar zeitversetzt starten lässt. Ein entsprechendes Beispielsskript findet man hier.

Unter Unity werden keine Trayicons angezeigt

Ab Ubuntu 11.04 werden in Ubuntu standardmäßig keine Trayicons mehr angezeigt und somit sind nicht mehr alle Programme korrekt bedienbar, sofern man Unity verwendet. Dieses Verhalten lässt sich mit dem Befehl

gsettings set com.canonical.Unity.Panel systray-whitelist "['all']" 

ändern und es werden wieder alle Trayicons angezeigt. Ab Ubuntu 13.04 ist dieser Workaround nicht mehr möglich (siehe Unity/Unity Desktop (Abschnitt „Traditionelle-Applets“)).

Beim Hochfahren des Systems werden keine Wetterdaten angezeigt

Dieses Problem tritt vereinzelt immer mal wieder auf. Die Ursache ist, dass zu dem Zeitpunkt, wo myDesktopCalendar gestartet wird, noch keine Internetverbindung vorhanden ist. Beheben kann man dieses Problem sehr einfach, indem man myDesktopCalendar über folgendes Bash-Skript automatisch verzögert starten lässt:

1
2
3
#!/bin/bash
sleep 10
mydesktopcalendar

Die Zeitdauer von 10 Sekunden kann bei Bedarf variiert werden.

Standby/Ruhezustand

Das gleiche Problem tritt nach dem Aktivieren eines Rechners aus dem Standby oder Ruhezustand auf. Entweder aktualisiert man manuell oder wartet (max. 1 Stunde) bis zur nächsten automatischen Aktualisierung.

Die Schrift ist unscharf/ Kalender wird gestreckt angezeigt

Je nach Einstellungen vergrößert oder verkleinert myDesktopCalendar das Hintergrundbild auf Bildschirmgröße. Man kann aber auch einstellen, dass das Bild überhaupt nicht in der Größe verändert wird. Sollte die Schrift oder gar der ganze Kalender verzerrt angezeigt werden, so muss man unter "System -> Einstellungen -> Erscheinungsbild -> Hintergrund" den Stil auf "Kacheln" oder "Zentrieren" stellen. Speziell bei Xubuntu und Lubuntu kann man das Schriftbild auch noch anderweitig verbessern, siehe Schriftbild verbessern.

Mehrere Kalender bei Multimonitorbetrieb

Bis sich jemand findet, der es besser erklären kann, hier mal ein Textausschnitt aus einem Post von Vegeta:

"Das ließe sich afaik nur unterbinden (sofern deine beiden Monitore unterschiedliche Arbeitsflächen anzeigen), wenn man ein entsprechend großes Wallpaper verwenden würde, das sich über zwei oder mehr Arbeitsflächen zieht und der Kalender so nur auf einer Arbeitsfläche sichtbar ist."

Konfigurationsdateien

Die bei einem Rechnerwechsel oder für eine Synchronisation relevanten Dateien befinden sich im Ordner ~/.config/myDesktopCalendar/ und lauten:

myDesktopCalendar mit KDE 4.x benutzen

KDE 4 bietet leider keine Funktion an, um das Hintergrundbild extern zu ändern. Es ist jedoch ohne Probleme möglich dies händisch einzurichten. Dazu öffnet man mit einem Rechtsklick auf der Arbeitsfläche --> "Einstellungen" --> "Hintergrundbild auswählen" und wählt dort das Bild ~/.config/myDesktopCalendar/Wallpaper.png aus und klickt auf "OK". Fortan aktualisiert KDE automatisch dieses Hintergrundbild, sobald es von myDesktopCalendar geändert wurde.

Deinstallation

Die Deinstallation erfolgt über

1
sudo apt-get purge mydesktopcalendar

Danach muss aber noch ein neues Hintergrundbild gesetzt werden, weil sonst weiterhin das bisherige mit dem Kalender angezeigt wird. Wer auch den Ordner mit den Konfigurationsdateien löschen möchte, findet diesen unter ~/.config/myDesktopCalendar