ubuntuusers.de

fgallery

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png fgallery 🇬🇧 erstellt aus Bildern eine internetfähige statische HTML-Galerie. Allerdings muss diese nicht zwingend im Internet veröffentlicht werden, sondern kann beispielsweise auf CD/DVD gebrannt und weitergegeben werden. Zum Betrachten ist ein Webbrowser ausreichend, der aber JavaScript unterstützen muss. Darüber hinaus kann das Programm auch zur Archivierung eingesetzt werden.

Zusätzlich angeboten wird die Anzeige einer Bildunterschrift (soweit vorhanden) und das Herunterladen der Originalbilder (als ZIP-Archiv). Da die Sortierung der Bilder chronologisch anhand der Exif-Daten erfolgt, ist das Erstellen einer Bildergalerie mit Bildern aus unterschiedlichen digitalen Kameras kein Problem.

Erstellt wurde fgallery mit Perl.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png

Das Programm ist ab Ubuntu 16.04 Bestandteil der offiziellen Paketquellen und kann über folgendes Paket installiert werden [1]:

  • fgallery (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install fgallery 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://fgallery

Optional

Für optimale Ergebnisse wird die Installation folgender Zusatzpakete empfohlen:

  • jpegoptim (universe, JPG-Optimierung)

  • liblcms2-utils (Farbmanagement)

  • p7zip (universe, Archiv-Erstellung)

  • pngcrush (universe, PNG-Optimierung)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install jpegoptim liblcms2-utils p7zip pngcrush 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://jpegoptim,liblcms2-utils,p7zip,pngcrush

Verwendung

Die allgemeine Syntax des Kommandozeilenprogramms lautet [2]:

fgallery [OPTIONEN] /PFAD/ZUM/BILDERORDNER AUSGABEORDNER [NAME_DER_GALERIE] 

./fgallery_example.png
Beispielgalerie 🇬🇧

Zwingend erforderlich sind nur der Pfad zu den Originalbildern und ein Ausgabeordner (eine Ausgabe in den gleichen Ordner ist nicht möglich). Unterstützt werden die Bildformate JPEG, PNG und TIFF. Der Ordner mit den Originalen wird rekursiv ausgewertet, so dass auch Unterordner automatisch berücksichtigt werden. Bilder werden automatisch gedreht, wenn die Orientierung (Hoch-/Querformat) im Bild gespeichert ist.

Zum Betrachten des Ergebnisses anschließend die Datei index.html innerhalb des Ausgabeordners mit einem Browser öffnen.

Beispiel:

fgallery ~/Bilder/Geburtstagsfeier/ ~/Bilder/Geburtstagsfeier_HTML/ 

reading completed            
processing completed              
generating archive...
completed

Optionen

Das Programm kennt die folgenden Optionen:

Optionen von fgallery (Auswahl)
Option Beschreibung
-h, --help Hilfe
-d kein Bildarchiv zum Herunterladen erstellen
-s auf Größe optimierte Ausgabe (kein Bildarchiv, keine Originale bereitstellen)
-r umgekehrte chronologische Reihenfolge
-c METHODE siehe Bildunterschriften
-f siehe Gesichtserkennung

Weitere Optionen sind der Manpage zu entnehmen.

Bildunterschriften

Über die Option -c METHODE lässt sich die Methode zur Auswahl einer Bildunterschrift (Titel) steuern. Zur Auswahl stehen:

Methode Beschreibung
txt Titel aus einer TXT-Datei (gleicher Dateiname wie Bild)
xmp Titel aus einer XMP-Sidecar-Datei (gleicher Dateiname wie Bild)
exif Titel aus den Exif-Metadaten (Kommentarfeld)
cmt Titel aus dem bei den Formaten JPEG oder PNG integrierten Kommentarfeld

Standard ist die Reihenfolge txt,xmp,exif. Um Bildunterschriften dauerhaft im Bild zu speichern, kann ein spezieller Metadaten-Editor wie z.B. Photini verwendet werden. Auch viele Bildbetrachter beherrschen das Bearbeiten der Metadaten.

Problembehebung

JavaScript

Das Programm verwendet JavaScript zur Anzeige im Browser. JavaScript darf daher nicht deaktiviert sein bzw. muss zum Betrachten aktiviert werden. Auf Gecko aufbauende Browsern wie Firefox, SeaMonkey, IceCat oder Pale Moon funktionieren problemlos. Dagegen haben auf WebKit basierende Browser (Chromium, Midori, Opera, QupZilla und Vivaldi) Probleme mit der lokalen Anzeige (AJAX same-origin Beschränkungen), die sich nur durch den Einsatz eines Webservers lösen lassen. Instant Webserver kommen ohne aufwendige Installation aus.

Bilder ergänzen

Um Bilder zu einer vorhandenen HTML-Galerie hinzuzufügen, kopiert man neue Bilder in den Quellordner der Galerie und wiederholt die Galerie-Erstellung, wobei als Ziel der vorhandene Ausgabeordner dient. Problematisch ist dagegen die Idee, einen anderen Quellordner in einen vorhandenen Ausgabeordner integrieren zu wollen: der bisherige Inhalt wird komplett überschrieben. Analog zu obigem Beispiel ist es daher nicht möglich, mit:

fgallery ~/Bilder/Weihnachten/ ~/Bilder/Geburtstagsfeier_HTML/ 

Bilder einer Weihnachtsfeier der vorhandenen Galerie zur Geburtstagsfeier hinzuzufügen. Man erhält lediglich eine Galerie mit Bildern der Weihnachtsfeier.

Audio-Unterstützung

Um die fertige Bildergalerie mit Hintergrundmusik auszustatten, bearbeitet [3] man die Datei index.html innerhalb des Ausgabeordners nach der Anleitung Eingebettete Audio-Ressourcen 🇩🇪:

1
2
3
4
5
6
<body>
    <audio autoplay loop>  
       <source src="titel.mp3">  
    </audio>
...
</body>

Diese Revision wurde am 26. März 2020 12:44 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Internet, Shell, Grafik, Multimedia