ubuntuusers.de

dm DIGI Foto

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

dm-Fotoparadies ermöglicht die native Erstellung eines Fotobuchs und anderer Produkte (Fotokalender, Puzzle, Poster, etc.) unter Linux. Mit Hilfe dieser Software lassen sich Fotobücher in diversen Größen, Farben und anderen Gestaltungselementen bequem und individuell gestalten und anschließend über das Internet bestellen. Diverse Layouts und viele Gestaltungsoptionen helfen bei der Erstellung des Fotobuchs.

Die Firma CEWE 🇩🇪 erstellt die Software cewe-Fotobuch für Fotobücher auch für Drogerien und Discounter. Die verschiedenen Varianten unterscheiden sich sowohl in den angebotenen Funktionen und im Aussehen, also auch im Preis der bestellbaren Produkte. Das hier beschriebene Programm dm-Fotoparadies ist für die Drogeriemarktkette dm 🇩🇪 bestimmt.

Die Beschreibung funktioniert jedoch ebenfalls für die Original-Software der Firma CEWE. Auch auf http://www.cewe-fotobuch.de/ kann eine Linux-Version heruntergeladen und installiert werden.

Download

Die Downloadseite bietet zwei verschiedene Softwareprodukte an. Es ist die "kostenlose Bestellsoftware für CEWE FOTOBUCH und viele weitere Fotoprodukte" zu wählen

Installation

Vor Installation sind die Systemvoraussetzungen zu prüfen: Die aktuelle Version erfordert 2 GB RAM, 5 GB Festplattenspeicherplatz und eine 1,4 GHz CPU. Außerdem gibt der Anbieter Kernel 4.4.0, libstc++.so.6.0.19 und CXXABI_1.3.7 an.

In einer Ubuntu-20.04-Umgebung muss deshalb vor Installation das "xcb"-plugin der Qt platform installiert werden. Dieses findet sich in eglfs, linuxfb, minimal, minimalegl, offscreen, vnc, wayland-egl, wayland, wayland-xcomposite-egl, wayland-xcomposite-glx, webgl oder xcb.

Beispielsweise

  • libxcb-xinerama0

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install libxcb-xinerama0 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libxcb-xinerama0

Danach lädt man die aktuelle Datei setup_dm_Fotowelt.tgz von dm-Fotoparadien 🇩🇪 und entpackt [3] diese im Homeverzeichnis. Nun wird im entpackten Ordner das Installationsskript install.pl im Terminal [2] ausgeführt:

./install.pl       # Für die Installation in das Homeverzeichnis
sudo ./install.pl  # Für die Installation in ein Systemverzeichnis, also bspw. /opt 

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.

Nach dem Start des Skripts wird man aufgefordert, die Lizenzbedingungen zu lesen (beenden mit Q ) und zu akzeptieren. Anschließend wird nach dem Installationspfad gefragt. Der Hersteller gibt vor, das Programm in das eigene Homeverzeichnis zu installieren. Die Dateien finden sich dann im Ordner DM. Führt man die Installationsroutine mit Root-Rechten [5] aus, so kann man das Programm bspw. nach /opt installieren und es so allen Benutzern des Systems zur Verfügung stellen.

Im nächsten Schritt wird gefragt, ob die Dateien aus dem Internet heruntergeladen werden sollen. Da die benötigten Dateien über das Internet in das Homeverzeichnis installiert werden, entfällt der Weg über die Paketverwaltung. Das Skript informiert über den Fortschritt des Downloads:

Für die Installation müssen noch folgenden Pakete aus dem Internet herunter geladen werden:
	- 64-Bit-Executable         [1.85 MB]
	- Linux 64-Bit Libraries    [82.04 MB]
	- Resources                 [26.62 MB]
	- Startscreen               [25.63 MB]
	- Photofun                  [15.75 MB]
	- Decorations               [15.40 MB]
	- Background                [17.55 MB]
	- SVGCalendars              [18.43 MB]
	- SVGTemplates              [14.89 MB]
Wollen Sie die Installation fortsetzen und die benötigten Daten, insgesamt 218.16 MB,
aus dem Internet herunterladen? [JA/nein] 

Nach Abschluss des Downloads kann man das Programm starten, indem im Installationsordner die Datei dm-Fotowelt ausgeführt wird. Einfacher ist es, die Verknüpfung auf dem Desktop zu verwenden, diese muss aber noch ausführbar gemacht werden (Rechtsklick mit der Maus, dann "Start erlauben" anwählen).

Probleme mit älteren Versionen:

Die Version 6.3.1 der Software DM-Fotobuch arbeitet nicht mit dem Grafiktreiber nouveau und auch nicht mit nvidia-340 zusammen. Wird auf dem System einer dieser Grafiktreiber eingesetzt, so sollte die ältere die Version 6.2 oder eine neuere installiert werden.

Aussehen

Ansicht_1.png Die Software wird durch einen linke Maustaste-Klick auf die Datei dm Fotowelt geöffnet. Nach einer kurzen Ladezeit öffnet sich ein Startfenster. Dieses Fenster gliedert sich grob in vier Bereiche. Im linken Bereich befindet sich eine Produktübersicht. Dort kann man das gewünschte Produkt auswählen, z.B. kann man zwischen den Kategorien "Fotos, Poster und mehr", "Mein Cewe Fotobuch" und "Fotogeschenke ( mit Kalendern)" wählen. Mit einem Klick auf ein Produkt wird in der Mitte des Fensters eine Auswahl von Optionen geladen. Dort kann man wählen, welche Größe das Produkt haben soll (bspw. bei Fotobüchern) oder welches Unterprodukt man haben möchte (bspw. Fotogeschenke → Puzzle).

Am oberen Rand befinden sich Reiter, mit denen man weitere Optionen zu den Produkten (bspw. "Fotogeschenke → Topseller") erhält. Über den Reitern ist eine Menüleiste angebracht. Von dort aus kann man zur Startseite des Programms zurückkehren, eine gespeicherte "Datei öffnen", den "Warenkorb" durchsuchen und sich die aktuellen "Preise" anzeigen lassen. Eine "Updatefunktion" und die "Hilfe" ergänzen die Menüleiste. Die Menüleiste bleibt auch im Produkteditor erhalten.

Benutzung

Ansicht_2.png Nachdem ein Produkt ausgewählt wurde, öffnet sich ein "Assistent", der einem die Erstellung erleichtert. Man kann aber auch ohne den "Assistenten" arbeiten. Durch Klicken des Knopfs "Fotobuch ohne Assistenten erstellen" öffnet sich ein Editor, in dem man sein Produkt bearbeiten kann. Im Folgenden wird die Erstellung eines Fotobuches erläutert. Einige der hier beschriebenen Funktionen lassen sich auch bei der Erstellung anderer Produkte finden.

Erstellt man ein Fotobuch ohne den Assistenten, bietet der Fotobucheditor zahlreiche Möglichkeiten zur Bearbeitung. Er gliedert sich dabei in fünf Bereiche. Die große Fläche im Fenster zeigt den "Arbeitsbereich", eine Doppelseite, die gerade bearbeitet wird. Dort sind bereits Rahmen für Fotos vorgegeben. Man kann diese löschen, verschieben, in der Größe ändern oder neu hinzufügen. Im oberen linken Bereich können "Produkteigenschaften" geändert werden (welcher Einband, wie viele Seiten). Direkt darunter befindet sich ein Bereich, in dem man das "gewünschte Verzeichnis" von Foto-Ordnern auswählen kann. Die dort befindlichen Fotos werden im Feld unterhalb angezeigt. Sie können per Drag & Drop in den Arbeitsbereich gezogen werden. Dort kann man auch per Reiter zwischen Bildern, Layout und Design wählen.

Im rechten oberen Bereich befindet sich eine Übersicht der bisher gestalteten Seiten. Durch linke Maustaste-Klick auf die entsprechende Doppelseite wird sie in den Arbeitsbereich geladen. Im Arbeitsbereich befinden sich zwei Leisten. Die obere dient dem Bearbeiten des Inhaltes (Bilder/Texte einfügen, Layout bearbeiten etc.). Die untere Leiste dient dem Betrachten des Fotobuches (letzte/nächste Seite anzeigen, Vollbildansicht etc.) und der Verwaltung des Fotobuchs (Speichern (unter), in den Warenkorb legen, etc.).

Deinstallation

Möchte man das Programm wieder deinstallieren, so löscht man einfach im Homeverzeichnis den Ordner DM.

Problembehebung

Installation

Wenn die Installation mit dem Hinweis Das Herunterladen der Datei 'https://dls.photoprintit.com/download/D ... -6.3.1.txt' ist fehlgeschlagen! kommt, dann kann es sein, dass das Installatoinsscript install.pl in einem Ordner mit Leerzeichen liegt.

Programmstart

Falls der Start des Programms scheitert, kann es an Leerzeichen im Namen des Installationsordners oder im Programmnamen selbst liegen. Dies lässt sich korrigieren, indem man die Leerzeichen durch Anführungszeichen maskiert. Beispiel: der Programmaufruf wird von

./dm/dm Fotowelt/dm Fotowelt 

in

"./dm/dm Fotowelt/dm Fotowelt" 

abgewandelt. Diese Änderung nimmt man am besten direkt in der entsprechenden .desktop-Datei vor.

Automatische Aktualisierung

Falls die automatische Aktualisierung des Programms nicht funktionieren sollte, kann man sich die jeweils neue Version manuell herunterladen und neben der älteren Version betreiben. Es ist nur darauf zu achten, dass der Ordner, in dem die neue Version liegt und eventuelle Verknüpfungen entsprechend umbenannt werden. So kann man auch testen, ob sich die Nutzung der jeweils neuen Version auch wirklich lohnt.

Falls die Fotobücher gesichert werden sollen, ist dies sehr einfach möglich. In dem Verzeichnis, wo das Fotobuch gespeichert ist, sollten neben den Fotos auch eine XML-Datei liegen. Diese XML-Datei stellt das Fotobuch dar, natürlich nur in Verbindung mit den Fotos. Man muss nur den Ordner mit der XML-Datei und den dazugehörigen Fotos sichern.

fehlendes Paket bei automatischer Aktualisierung

Falls sich nach einer automatischen Aktualisierung das Fotobuchprogramm nicht mehr starten lässt (keine Reaktion beim Klick auf das Programmsymbol), sollte man das Programm im Terminal starten. Sieht man dort eine Fehlermeldung zur fehlenden Bibliothek libva.so.1, so kann man diese ganz einfach aus den Paketquellen nachinstallieren:

  • libva1

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install libva1 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libva1

Danach lässt sich dm DIGI Foto ganz normal starten.

64-bit-Probleme

libsnappy.so.1 Problem

Eine weitere fehlende Bibliothek kann libsnappy1 sein. Erhält man im Terminal die Fehlermeldung "error while loading shared libraries: libsnappy.so.1: cannot open shared object file: No such file or directory", installiert man das Paket über die Paketverwaltung nach. Danach lässt sich die Fotobuch-Software starten.

Diese Revision wurde am 16. April 2021 21:11 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: unfreie Software, Grafik