ubuntuusers.de

Voc

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png Voc 🇩🇪 ist ein äußerst schlanker Vokabeltrainer für die Kommandozeile. Das Shellskript enthält nur Kommandos, die in allen Linux-/Unix-Grundinstallationen vorhanden sind. Gemäss Homepage von Voc ist das Programm z.B. unter BeOS, OS X, Openmoko Freerunner-Handys, Linksys-Routern mit OpenWrt und OpenBSD lauffähig. Voraussetzung für die Nutzung ist, dass eine Bourne-Shell installiert ist. Voc ist quelloffen.

Mit Voc können Vokabeln angelegt, importiert, gelöscht, gesucht, gedruckt und abgefragt (Normal- und Multiple-Choice-Modus) werden. Zusätzlich können Vokabeldateien in verschiedene CSV-Formate exportiert werden. Zur schnelleren Handhabung kann sich Voc die in "Favoriten" gespeicherten Lerndateien merken und direkt laden. Ferner können Sounds angelegt werden. Pro Wort kann für jede der beiden Sprachen je ein Synonym hinzugefügt werden. Voc kann sich verschiedene Benutzer merken.

Das Programm ist intuitiv zu bedienen und eine gute Wahl für alle, welche einen handlichen Vokabeltrainer suchen und gerne in der Shell arbeiten.

Installation

Das Programm ist kein Bestandteil der offiziellen Paketquellen.

Manuell

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.

Diese Seiten bieten Voc zum Download an:

Die Archivdatei voc-shellquiz-1_3_6-bash.tar.gz speichert man in einem beliebigen Ordner ab.

Voc entpacken

  • Das Paket im Ordner entpacken [1]

  • Terminal öffnen [2]

  • In den Ordner voc-shellquiz/voc_Versionsnummer wechseln

    cd /PFAD/ZU/voc-shellquiz/voc_x_x_x
  • Starten [3] mit:

    ./voc 

Verwendung

edubuntu-mit-voc.jpg

Ordnerstruktur

Im Ordner voc-shellquiz werden vier Unterordner erstellt. Allenfalls interessant für Anwender sind die beiden Ordner:

myfiles

Hier sind vier Beispiele von Lerndateien angelegt. Die erste davon ist beispielsweise Bayrisch-Hochdeutsch. Hier könnten weitere eigene Lerndateien abgelegt werden. Standardmäßig werden diese allerdings in einem weiteren Ordner abgelegt:

voc_x_x_x

In diesem Ordner befinden sich:

  • Die Lerndateien, welche mit einem der vielen Editoren gelesen und auch bearbeitet werden können.

  • Das eigentliche Voc-Skript, welches ein Bash-Skript ist. Mehr dazu findet man unter anderem auf der Seite Skripte/Bash Lokalisierung.

  • Ein weiterer Ordner voc-files, wo die Favoriten und exportierte Lerndateien zu finden sind.

Voc bedienen

voc_3

Nach dem Start erscheint in der Shell folgende Auswahl:

  1. "Vokabeldatei anlegen" - Es startet ein Assistent, der beim Anlegen einer Vokabeldatei hilft.

  2. "Vokabeldatei öffnen" - bestehende Vokabeldatei öffnen (über Verzeichnispfad)

  3. "Favorit öffnen" - bestehende Vokabeldatei öffnen (über ein Menü)

  4. "Benutzer wählen" - wenn sich mehrere Anwender das Programm teilen.

  5. "Voc beenden"

Eine Vokabeldatei anlegen

Wählt man "Vokabeldatei anlegen", wird man in der Shell Schritt für Schritt geführt. Man gibt der Datei zuerst einen Namen, wählt dann zwei verschiedene Sprachen und beginnt mit der Eingabe von Vokabeln. Die Bedienung ist einfach und man kommuniziert mit der Shell per Nummernauswahl.

Favoriten

Beim Öffnen einer mit Voc angelegten Wörterdatei muss man normalerweise jeweils den ganzen Pfad zur gespeicherten Datei von Hand eingeben. Im Abschnitt "Optionen" können zur handlicheren Nutzung Favoriten angelegt werden. Konkret heißt dies, dass man eine gespeicherte Lerndatei unter "Favoriten" ablegen kann. Im Startmenü gelangt man über die Auswahl "Favorit öffnen" zu einer Liste, wo man - wie immer in Voc - per Nummerntaste gespeicherte Lerndateien direkt laden kann.

Lernen

./voc1

Ist eine Vokabeldatei angelegt, bekommt man eine Auswahlliste mit elf Möglichkeiten.

Für das Lernen stehen drei Optionen zur Auswahl:

  1. "Vokabelvorschau" - hier werden die Vokabeln inklusive Übersetzungen in einer Art Slideshow angezeigt

  2. "Multiple Choice" - aus vorgegebenen Antworten eine Antwort auswählen

  3. "Normalmodus" - hier müssen alle Vokabeln eingegeben werden. Nach einer Auswertung, werden die Vokabeln die falsch eingegeben wurden, nochmal abgefragt. Bei einer falschen Antwort, wird die Abfrage der Vokabel so oft wiederholt, bis die richtige Übersetzung eingegeben wurde.

Optionen

voc2

Mit der Taste 7 kommt man ins Menü "Optionen", wo wieder per Nummerneingabe verschiedene Optionen gewählt werden können. U.a. sind das:

  • Export und Import von Dateien im CSV und HTML Format. Die exportierte Datei findet sich im Ordner /voc-files. Hier ein Beispiel:

    /pfad/zum/ordner/voc-shellquiz/voc_1_3_3/voc-files
  • Drucken von Voc-Dateien: Eine Liste, welche mit "→" Symbolen die verschiedenen Sprachen abtrennt.

  • Ein- und Ausschalten der Logging-Funktion

  • Erstellen und Verwalten von Audio-Files

  • Anlegen und Verwalten verschiedener Benutzer

Dateiformate

Mit Voc erstellte Vokabeldateien werden mit der Dateiendung vvf (v = voc, v = vocabulary, f = file) abgespeichert. Das ist ein CSV_(Dateiformat). Als Standard benutzt Voc folgendes Format:

  • Text: Ohne Anführungsstriche

  • Trennzeichen: Semikolon ";"

Beispiel:

Englisch;Englisch2;Deutsch;Deutsch2

Daneben können noch folgende Text- und Trennzeichenformatierungen gewählt werden:

"Englisch","Englisch2","Deutsch","Deutsch2"
Englisch,Englisch2,Deutsch,Deutsch2
Englisch<Tab>Englisch2<Tab>Deutsch<Tab>Deutsch2

Auch der Export in das HTML-Format ist möglich.

Diese Revision wurde am 25. Juni 2019 14:37 von xeno74 erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Bildung, Lernen