Unity Mail

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist mit keiner aktuell unterstützten Ubuntu-Version getestet! Bitte hilf mit, indem du diesen Artikel testest. Wiki/FAQ - häufig gestellte Fragen (Abschnitt „Wikiartikel-testen“).

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Verwenden eines PPAs

  3. Starten von Programmen

  4. Einen Editor öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Konfiguration
  3. Problembehandlung
  4. Alternativen
  5. Links

./unitymail_logo.png Unity Mail 🇬🇧 ist eine kleine Applikation, welche über eingehende E-Mails benachrichtigt und anzeigt, wie viele E-Mails noch ungelesen sind. Sie integriert sich im Nachrichtenmenü und zeigt dort die Betreffzeilen der ungelesen E-Mails an. Zum Lesen der E-Mails wird der Browser geöffnet und die jeweilige Webanwendung aufgerufen (Standard: Googlemail).

Derzeit werden nur IMAP-kompatible Server unterstützt. Unity Mail verwendet eine verschlüsselte Verbindung, wenn dies vom Server unterstützt wird.

UnityMailMenu
Unity Mail im Startmenü

UnityMailBenachrichtigung
im Benachrichtigungs-Menü

UnityMailBenachrichtigung2
Popup - Benachrichtigungsfenster

Installation

Unity Mail kann bis einschließlich Ubuntu 15.04 direkt aus den offiziellen Paketquellen installiert werden [1]:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install unity-mail 

sudo aptitude install unity-mail 

PPA

Die aktuelle Version ist über das "Personal Packages Archiv" (PPA) [2] des Entwicklers erhältlich.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams robert-tari zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen erfolgt die Installation wie oben angegeben.

Konfiguration

UnityMailKonfigKonten UnityMailKonfigOptionen
Einstellungen / Konten Einstellungen / Optionen

Das Programm kann anschließend sofort gestartet und konfiguriert werden [3]. Um Unity Mail zu konfigurieren, klickt man mit der rechten Maustaste rechte Maustaste auf das Symbol im Panel und dort auf den Punkt "Konto-Eigenschaften ändern". Dort muss der IMAP-Server und der Port angegeben werden. Zusätzlich müssen Benutzername und Passwort eingetragen sein. Bestätigt werden die Eingaben mit einem Klick auf "Anwenden".

Unter dem Reiter "URLs" können die Links angeben werden, welche geöffnet werden, wenn man auf die Menüeinträge klickt. Ändert man sie nicht, wird Googlemail geöffnet.

Unter dem Reiter "Optionen" kann das Verhalten von Unity Mail genauer definiert werden. Man kann zum Beispiel beim Erhalt einer Nachricht einen bestimmten Befehl ausführen lassen.

Problembehandlung

Neue Mails werden nicht angezeigt

Ältere Versionen prüfen nur den Posteingang. Werden E-Mails automatisch in andere Ordner verschoben, dann werden diese von Unity Mail nicht angezeigt. Damit Unity Mail auch andere Ordner überprüft, muss man in der Konfigurationsdatei ~/.config/unity-mail.conf eine Zeile anfügen [4]. Beispiel:

[General] 
ExtraFolders = BENUTZERNAME@gmail.com:Unterordner1, BENUTZERNAME@gmail.com:Unterordner2

Alternativen