ubuntuusers.de

Enigmail

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

logo.png Um in Thunderbird mit GnuPG verschlüsselte oder signierte ("unterschriebene") E-Mails verschicken zu können, sind nur wenige Schritte erforderlich. Da Thunderbird von Haus aus keine PGP-Verschlüsselung mitbringt, ist dazu die Erweiterung Enigmail 🇬🇧 erforderlich. Der Name ist eine Reminiszenz an die Rotor-Chiffriermaschine Enigma.

Wie man zusätzlich den Transportweg zwischen dem eigenen Rechner und dem E-Mail-Anbieter absichert, ist im Artikel Thunderbird/Tipps (Abschnitt „Verbindungen-zum-Mailserver-verschluesseln“) beschrieben. Möchte man statt GnuPG S/MIME verwenden, hilft die Anleitung Mailverschlüsselung mit S/MIME 🇩🇪 weiter. Wo man ein entsprechendes S/MIME-Zertifikat erhält, ist im Artikel CAcert beschrieben. Auch mit GnuPG2 ist S/MIME möglich, das ist aber nicht Inhalt dieses Artikels. Voraussetzung für Nutzung ist die Verschlüsselungssoftware GnuPG.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png

Über die Paketquellen

Um Enigmail zu nutzen, müssen folgenden Pakete installiert werden [1]:

  • gnupg

  • enigmail (universe)

  • gnupg-doc (bis 16.04, optional für die Dokumentation)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnupg enigmail gnupg-doc 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gnupg,enigmail,gnupg-doc

Nach einem Neustart von Thunderbird ist nun ein neues Menü vorhanden: "OpenPGP". Ein letzter Schritt ist noch erforderlich. Im Menü "OpenPGP → Einstellungen" muss unter "Pfad zur GnuPG Anwendung" folgendes eingetragen werden: /usr/bin/gpg.

Nun kann Enigmail verwendet werden. Als erstes sollte ein Schlüsselpaar erstellt und der öffentliche Schlüssel verschickt oder auf einen Schlüssel-Server geladen werden (siehe Benutzung).

Manuell

Alle Ubuntu-Versionen enthalten sowohl Thunderbird als auch Enigmail. Falls die Version aus den Paketquellen zu alt ist, gibt es auch noch die manuelle Vorgehensweise:

  1. Enigmail in passender Version herunterladen 🇬🇧 ⮷

    Hinweis:

    Bitte auf die korrekte, zur eigenen Thunderbird-Version passende Enigmail-Version achten.

  2. Wiki/Icons/Tango/preferences-desktop.png Nach dem Herunterladen liegt die Erweiterung als XPI-Datei vor. Man kann die Erweiterung über einen Dateiauswahl-Dialog im Add-on-Manager installieren, der über die Schaltfläche mit dem Werkzeugsymbol und den Eintrag "Add-on aus Datei installieren" aufzurufen ist. Alternativ kann man die XPI-Datei auch mit der Maus aus den Dateimanager in den Add-on-Manager ziehen.

  3. Nach der Installation Thunderbird neu starten

Ab jetzt steht Thunderbird mit Enigmail in deutscher Sprache zur Verfügung. Nach der Installation werden Aktualisierungen von Enigmail durch Thunderbird verwaltet.

Benutzung

Die Verschlüsselung muss in Thunderbird aktiviert werden:

  • "Bearbeiten → Konten-Einstellungen → Open PGPSicherheit"

  • "OpenPGP Unterstützung (Enigmail)" für diese Identität aktivieren

Die restlichen Funktionen aus diesem Menü sind weitestgehend selbsterklärend. Unter "OpenPGP → Empfängerregeln" (bzw. "Enigmail → Empfängerregeln") kann man Standard-Einstellungen speziell für einzelne Empfänger einstellen. Unter "OpenPGP → OpenPGP-Schlüsselverwaltung" (bzw. "Enigmail → Schlüssel verwalten") kann man:

  • Neue Schlüssel erstellen

  • Vertrauen einstellen

  • Schlüssel signieren

  • etc.

Empfehlenswert hierzu sind auch der Abschnitt E-Mail-Verschlüsselung testen im GnuPG-Artikel und die Erläuterungen zu Enigmail OpenPGP 🇩🇪 im Thunderbird-Wiki.

Wenn man alles erledigt hat und das Schlüsselpaar erstellt ist, muss man nur noch den eigenen öffentlichen Schlüssel an Freunde, Bekannte, Geschäftspartner als E-Mail Anlage schicken (und deren öffentliche Schlüssel sammeln). E-Mails können dann in Zukunft verschlüsselt verschickt werden. Alternativ kann der öffentliche Schlüssel auch bei einem Keyserver hinterlegt werden.

Experten-Info:

Das Hochladen des öffentlichen Schlüssels auf einen Keyserver ist nur bei langfristig genutzten E-Mail Adressen empfehlenswert.

Problembehebung

Pinentry

Es kann sein, dass pinentry nicht automatisch mit Thunderbird bzw. Enigmail heruntergeladen und installiert wird. Somit erfolgt keine Abfrage der Passphrase, sondern es wird direkt mit einer Fehlermeldung "falsche Passphrase" abgebrochen. Hier hilft das Nachinstallieren des Programms pinentry, welches über eines der beiden Pakete installiert [1] wird:

Desktop-Umgebung und benötigtes Paket
GNOME, Xfce und LXDE KDE
  • pinentry-gnome3 (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install pinentry-gnome3 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://pinentry-gnome3

  • pinentry-qt (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install pinentry-qt 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://pinentry-qt

Auch der Artikel zum GPG-Agent kann diesbezüglich hilfreich sein.

gpg2

Seit der Version 1.8.2 verlangt Enigmail gpg2 als Grundlage zur Verschlüsselung. Standardmäßig wird Ubuntu bis 16.04 mit GnuPG 1.4 ausgeliefert. Wird Enigmail wie oben beschrieben über die Paketinstallation installiert, werden diese Abhängigkeiten erkannt und gnupg2 sowie pinentry-gtk2 automatisch mit installiert.

Wurde Enigmail allerdings mittels des Thunderbird Add-ons-Manager installiert, fehlen diese Abhängigkeiten und es kommt zu Fehlern wie:

"Privater Schlüssel kann nicht gefunden werden."

Falls es Probleme gibt, gpg2 mit apt-get parallel zu installieren, hilft der Artikel GnuPG weiter.

Keine Kennwörter über die Zwischenablage

Pinentry verhindert prinzipiell das Einfügen aus der Zwischenablage - "it's a feature, not a bug" (siehe 326132 und Issue1368 🇬🇧). Ein möglicher Workaround ist der Verzicht auf eine grafische Abfrage des Kennworts und der Einsatz von pinentry-curses (Quelle: [Solved] gnupg - how to paste a password into a dialog window? 🇬🇧).

Mailentwürfe nicht speicherbar

Wenn Mails nicht als Entwürfe speicherbar sind, weil eine diesbezügliche Enigmail-Fehlermeldung erscheint, kann es helfen, im Menü von Thunderbird unter "Einstellungen → Konten-Einstellungen → OpenPGP-Sicherheit (des Kontos)" den Menüpunkt "Nachrichten-Entwürfe verschlüsselt speichern" zu deaktivieren.

Automatische Aktualisierung deaktivieren

Seit der Version 2.0 von Enigmail ist eine automatische Aktualisierung aller Schlüssel im Hintergrund implementiert. Um dies zu deaktivieren gibt es dazu derzeit keine Möglichkeit über die Einstellungen von Enigmail, jedoch über den Konfigurationseditor von Thunderbird.

Dazu muss im Konfigurationseditor von Thunderbird der Wert extensions.enigmail.keyRefreshOn auf false gesetzt werden.

Diese Revision wurde am 9. Mai 2020 13:55 von Cruiz erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Email, Verschlüsselung, Internet, Kommunikation, Thunderbird, Sicherheit