ubuntuusers.de

Tetris

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Tetris ist ein Computerspiel-Klassiker, der 1984 von Alexei Leonidowitsch Paschitnow mit Hilfe von Dmitry Pavlovsky und Vadim Gerasimov entwickelt wurde. Im Laufe der Zeit wurde es auf fast jede verfügbare Hardware-Plattform portiert und ist damit noch universeller einsetzbar als der Linux-Kernel.

In den offiziellen Paketquellen von Ubuntu sind etliche Umsetzungen für Linux enthalten, die anhaltenden Spielspaß versprechen. Je nach Bedarf kann man sich entweder für eine Variante einer Desktop-Umgebung bzw. Grafikbibliothek entscheiden oder den Klassiker auf der Kommandozeile genießen. Daneben gibt es zahlreiche weitere Programme, die das Spielprinzip mehr oder weniger stark abwandeln (andere Spielsteine, 3D-Tetris, etc.). Das Spielprinzip ist einfach:

./tetris_blocks.png
Die Tetrominos I, J, L, O, S, T und Z

„Einzelne vom oberen Rand des rechteckigen Spielfelds herunterfallende, stets aus vier Quadraten zusammengesetzte Formen müssen vom Spieler in 90-Grad-Schritten gedreht und so platziert werden, dass sie am unteren Rand horizontale, möglichst lückenlose Reihen bilden. Sobald eine Reihe komplett ist, wird sie entfernt, und alle darüberliegenden Reihen rücken nach unten und geben damit einen Teil des Spielfeldes wieder frei. Für das gleichzeitige Tilgen mehrerer Reihen erhält der Spieler eine höhere Punktzahl pro Reihe als für eine einzelne Reihe. Wenn eine bestimmte Anzahl entfernter Reihen erreicht worden ist, wird die Fallgeschwindigkeit der Tetrominos erhöht.“ (Quelle: Wikipedia)

Programme

Alle der im Folgenden genannten Programme sind desktop-unabhängig und können so unter allen Ubuntu-Varianten genutzt werden. Falls die erforderlichen Grafikbibliotheken nicht bereits installiert sind, werden diese automatisch nachinstalliert.

./tetris_quadrapassel.png ./tetris_gottet.png ./tetris_ghextris.png ./tetris_kblocks.png ./atris.png
Quadrapassel Gottet Ghextris KBlocks Atris

./quadrapassel_logo.png

Quadrapassel

Quadrapassel 🇬🇧 ist Bestandteil der GNOME-Games, kann aber auch einzeln installiert werden [1]:

  • quadrapassel (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install quadrapassel 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://quadrapassel

Bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü erfolgt der Programmstart [2] über "Spiele → Quadrapassel". Weitere Hinweise und Tipps sind der Dokumentation 🇩🇪 (Version beachten, Ubuntu 14.04 enthält z.B. die Version 3.8) zu entnehmen, die auch mit der Taste F1 aufgerufen werden kann.

./gottet_logo.png

Gottet

Gottet 🇬🇧 ist eine grafische Variante, die die Grafikbibliothek Qt nutzt. Der Entwickler stellt Fremdpakete zur Verfügung, die nach dem Herunterladen noch manuell installiert werden müssen [3]. Anschließend kann das Programm über "Spiele → Gottet" gestartet werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

./ghextris_logo.png

Ghextris

Ghextris 🇬🇧 ist eine Variante, bei der die einzelnen Spielsteine sechseckig gestaltet sind.

  • ghextris (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install ghextris 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://ghextris

Bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü erfolgt der Start des mit Python erstellten Programms über "Spiele → Ghextris".

./kblocks_logo.png

KBlocks

KBlocks 🇬🇧 wurde speziell für die Desktop-Umgebung KDE entwickelt (siehe auch KDE-Spiele).

  • kblocks (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install kblocks 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://kblocks

Der Programmstart erfolgt über "Spiele → KBlocks".

Wiki/Icons/terminal.png

BSDgames

Die BSDgames 🇬🇧 sind eine Spielesammlung für die Kommandozeile [4], die unter anderem auch Tetris enthält. Die Installation erfolgt über das Paket:

  • bsdgames (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install bsdgames 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://bsdgames

Das Spiel kann anschließend mit folgendem Befehl gestartet werden:

tetris-bsd 

TINT

Wiki/Icons/terminal.png TINT ist eine weitere Möglichkeit, Tetris auf der Kommandozeile zu spielen. Im Gegensatz zu tetris-bsd helfen farbige Spielsteine bei der Orientierung.

Bastet

Wiki/Icons/terminal.png Eine besondere Herausforderung ist Bastet 🇬🇧. Während sich normalerweise gut und schlecht passende Tetrominos abwechseln bzw. mehr oder weniger zufällig von oben herabfallen, werden bei dieser Terminalanwendung aufgrund eines ausgeklügelten Algorithmus nur Steine ausgewählt, die möglichst schlecht zu den bereits vorhandenen passen. Eine Tetris-Variante für echte Profis.

Die Installation erfolgt über das Paket:

  • bastet (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install bastet 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://bastet

Das Spiel kann anschließend mit folgendem Befehl gestartet werden:

/usr/games/bastet 

Sonstige

./blockout2.png
BlockOut II

Die offiziellen Paketquellen enthalten weitere Varianten:

Online-Varianten:

Mit Java erstellte Programme sind plattformunabhängig, können also unter verschiedenen Betriebssystemen genutzt werden. Alle genannten Programme stehen damit neben Linux auch unter anderen Betriebssystemen zur Verfügung. Beispiel:

Nachdem man eine .jar-Datei oder eine Archivdatei (die noch entpackt werden muss) heruntergeladen hat, erfolgt der Programmstart mit folgendem Befehl [4]:

java -jar /PFAD/ZU/DATEI.jar 

Mehr Komfort bietet ein Programmstarter, der allerdings erst erstellt werden muss.

./cuyo.gif

Diese Revision wurde am 29. März 2020 19:40 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Spiele, Kinder, GNOME-Games, Denkspiel, Open-Source-Spiel, Übersicht