ubuntuusers.de

FreeDoko kompilieren

Ausbaufähige Anleitung

Dieser Anleitung fehlen noch einige Informationen. Wenn Du etwas verbessern kannst, dann editiere den Beitrag, um die Qualität des Wikis noch weiter zu verbessern.


Anmerkung: Artikel benötigt eine Überarbeitung.

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist mit keiner aktuell unterstützten Ubuntu-Version getestet! Bitte teste diesen Artikel für eine Ubuntu-Version, welche aktuell unterstützt wird. Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Spiele/FreeDoko/icon.png Um FreeDoko in der neusten SVN-Version (ggf. verbesserte Netzwerkfähigkeit) einzusetzen oder auf 32-bit-Systemen zu spielen, kann das Programm aus dem Quellcode erstellt werden. Die

Benötigte Abhängigkeiten

Neben den üblichen Werkzeugen[1] müssen die folgenden Pakete installiert[2] werden:

  • libgtkmm-2.4-dev

  • libgnet-dev

  • libalut-dev

  • docbook-to-man

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install libgtkmm-2.4-dev libgnet-dev libalut-dev docbook-to-man 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libgtkmm-2.4-dev,libgnet-dev,libalut-dev,docbook-to-man

Hinweis:

Für 16.04 sind die Pakete libgnet und damit auch libgnet-dev nicht mehr in den Paketquellen, es kann aber auf die Pakete für 14.04 zurückgegriffen werden.

Benötigt werden außerdem

  • texlive-lang-german

  • lmodern

  • asciidoc

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install texlive-lang-german lmodern asciidoc 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://texlive-lang-german,lmodern,asciidoc

Ansonsten kann die Dokumentation nicht erstellt werden, checkinstall bricht ab!

Quellcode

Das Quelltext-Archiv FreeDoko_0.7.xx.src.zip kann entweder von der Projektseite 🇩🇪 ⮷ heruntergeladen oder mittels folgendem Befehl als aktuelle SVN-Version bezogen werden[3]:

svn checkout svn://svn.gna.org/svn/freedoko/trunk FreeDoko-0.x.x 

Anschließend muss man das Archiv entpacken[4]. Das nachfolgend beschriebene Vorgehen wurde mit Freedoko 0.7.11 erfolgreich getestet. Bei der Version 0.7.12 kam es zu Fehlern und Abbruch der Installation. Unter Xenial ließ sich Version 0.7.16 erfolgreich erstellen.

Grupenzugehörigkeit games

Der Benutzer muss zwingend Mitglied der Gruppe[5] games sein. Die Gruppenzugehörigkeit kann man z.B. mit dem Befehl

sudo usermod -aG games BENUTZERNAME  

erstellen. Man kann das umgehen, indem vor Kompilierung in der Datei Makefile.install.directories die Einträge für die Installationspfade abgeändert werden, und alle Bestandteile z.B. in /usr/local/bin/ bzw. /usr/local/share/ installiert werden.

Das erstellte Binär-Programm FreeDoko muss ggf. noch ausführbar[6] gemacht werden, damit es auch ohne Root-Rechte aufgerufen werden kann.

Quellcode übersetzen

Das Programm kann direkt im Hauptverzeichnis des entpackten Archivs mit checkinstall übersetzt und installiert werden. Alternativ dazu erstellt der Befehl make compile eine Binärdatei. make install installiert nicht einfach, wie sonst üblich, die fertigen Programm-Dateien, sondern übersetzt es zuvor nochmals; daher kann auf make compile verzichtet und gleich installiert werden. Der Prozess kann auch auf leistungsstärkeren Rechnern eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen! Ein ./configure-Schritt ist nicht vorgesehen.

Hinweis:

Version 0.7.13 kompiliert unter Ubuntu 14.04 mit g++-4.8. Mit neueren Versionen von g++ (bspw. Version 5 unter 15.10) muss für FreeDoku 0.7.13 der Quelltext in der Datei src/player/ai/heuristics.cpp in Zeile 2353 durch folgenden Inhalt ersetzt werden:

&& (hi.color_runs( t.startcard().color() ) > 0) 

Quelle: Forum

Start

Gestartet wird es im Terminal mit freedoko oder FreeDoko.

Wenn sich das Programm nicht starten lässt, hilft es, eine symbolische Verknüpfung in einem im PATH befindlichen Verzeichnis zu erstellen, z.B. mit

sudo ln -s /usr/local/games/FreeDoko /usr/local/bin/freedoko
sudo ln -s /usr/local/games/FreeDoko /usr/local/bin/FreeDoko 

Wer möchte, kann sich eine .desktop-Datei erstellen (siehe Programmstarter), um FreeDoko über das Startmenüs oder die Dash aufzurufen. Dazu eine .desktop-Datei in einem Editor mit folgendem Inhalt erstellen

[Desktop Entry]
Encoding=UTF-8
Version=0.9.2
Name=FreeDoko
Type=Application
Comment=game of Doppelkopf
Comment[de]=Doppelkopf-Spiel
Comment[fr]=un jeu de Doppelkopf
Exec=/usr/games/freedoko
Path=
Icon=FreeDoko
Categories=Application;Game;CardGame;

und mit Root-Rechten als FreeDoko.desktop unter /usr/share/applications/ (für alle Benutzer) oder unter ~/.local/share/applications/ nur für den einzelnen Nutzer abspeichern. Der Pfad für Exec muss ggf. angepasst werden.

Diese Revision wurde am 25. Juni 2021 10:18 von noisefloor erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: ungetestet, Open-Source-Spiel, Spiele, Linux-Spiel, Denkspiel, Kartenspiel