Spiele/Command & Conquer - Alarmstufe Rot

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Archive entpacken

  2. Root-Rechte erlangen und einsetzen

  3. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  4. DOSBox installieren und einrichten

  5. Ein Programm starten

Inhaltsverzeichnis
  1. Vorbereitung
  2. Installation
  3. Spielstart
  4. Informationen
  5. Weblinks
    1. Downloads

Command & Conquer: Alarmstufe Rot ist der zweite Teil der C&C-Serie, die sehr für die Bekanntheit des Spielegenre Echtzeitstrategie beigetragen hat. Das Spiel behandelt eine alternative Zeitlinie ohne Drittes Reich bei der die Sowjetunion in Europa einmarschiert und das restliche Europa (die Alliierten) sich gegen Stalin verbündet. Mittlerweile wurde Alarmstufe Rot vom Rechteinhaber als Freeware veröffentlicht. Das Spiel läuft sowohl unter DOS als auch Windows 95. Da es einige nervige Fehler bei der Nutzung von Wine (wie das plötzliche Verschwinden des Mauszeigers) gibt, wird hier die Emulation mit DOSBox gewählt. Alternativ kann man auch die Open Source Reimplementation OpenRA verwenden.

Vorbereitung

Bildschirmfoto-Radarsprengung.png

Zunächst sollte man sich das Spiel herunterladen und das .rar-Archiv entpacken.[1] (07/2018 unter Ubuntu-18.04 getestet, allerdings nicht mit dem rar Archiv, sondern mit einem zip-Archiv der C&C Redalert Daten) Die CDs unterscheiden sich nur in den Kampagnen-Zwischensequenzen (Alliierte oder Sowjets). Zudem empfiehlt es sich einen Ordner im Dateisystem anzulegen in den das Spiel installiert werden soll. Um /opt/redalert anzulegen benötigt man Root-Rechte.[2] Anschließend sollte man auch dafür sorgen Lese- und Schreibzugriff auf das Verzeichnis als normaler Benutzer zu haben.[3] Bspw. in einem Terminal durch folgende Eingabe:

sudo chmod o=rw /opt/redalert/ 

Wichtig ist die .iso-Datei, die auf einen gut zugänglichen Ort, z.B. /opt/redalert/iso, platziert werden sollte. Dann sollte DOSBox installiert und eingerichtet werden.[4]

Installation

Als erstes wird DOSBox gestartet.[5] Man gibt nun folgende Befehle in die DOSBox-Konsole ein:

MOUNT C /opt/redalert 

Das gewünschte Installationsverzeichnis /opt/redalert wird als virtuelles Laufwerk C:\ eingebunden.

IMGMOUNT D /opt/redalert/iso/CD1_ALLIED_DISC.ISO -t iso 

Das CD-Image (hier CD 1 mit den Videos der Alliierten) wird als virtuelles Laufwerk D:\ eingebunden. Das spart sowohl einen CD-Rohling, als auch noch ein weiteres Programm zum Einhängen des CD-Images im echten Dateisystem.

D: 

Man wechselt von Laufwerk Z:\ auf das virtuelle CD-ROM-Laufwerk D:\.

core=normal 

Das Installationprogramm hängt sich mit der Einstellung core=dynamic auf, also wird diese zunächst auf normal umgestellt.

setup 

Nach Start der Installation folgt man den Anweisungen des Installationsprogramms und installiert das Programm auf einen beliebigen Pfad in Laufwerk C:\ z.B. C:\Westwood\RedAlert.

copy D:\Patch\*.* C: 

Anschließend wird der Patch von der virtuellen CD kopiert.

core=dynamic 

cycles=max 

Damit der Patch nicht ewig braucht, werden die Einstellungen wieder ein bisschen optimiert. Die simulierten CPU-Zyklen werden nicht heruntergetaktet und der Kern reagiert dynamisch.

C: 
patch 

Man wechselt wieder auf Laufwerk C:\ und startet das Patch-Programm.

core=auto 
cycles=auto 

Die Einstellungen zur CPU-Reglementierung werden vor dem Spielstart wieder auf auto gesetzt.

Spielstart

Hinweis:

Das Einbinden des CD-Images und des Spielepfads lässt sich durch Anpassen des [autoexec]-Abschnitt der der DOSBox-Konfigurationsdatei automatisieren.[4]

DOSBox wird gestartet.[5]

IMGMOUNT D /opt/redalert/iso/CD1_ALLIED_DISC.ISO -t iso 

Das CD-Image wird als Laufwerk D:\ eingebunden.

MOUNT C /opt/redalert 

Der Spielepfad als Laufwerk C:\ eingebunden.

C: 

Man wechselt zu Laufwerk C:\.

cd \Westwood\RedAlert 

Man wechselt in den Spiele-Ordner.

RA 

RA.exe startet das Spiel.

Informationen

Command & Conquer: Alarmstufe Rot
Originaltitel: Command & Conquer: Red Alert
Genre:Echtzeitstrategie
Sprache: 🇬🇧
Veröffentlichung: 1996
Publisher: Virgin Interactive
Systemvoraussetzungen
- Betriebssystem DOS, Windows 95
- Steuerung Maus und Tastatur
- Prozessor 75 MHz
- Arbeitsspeicher 8 MB RAM
- Festplattenspeicher 40 MB
- Grafikkarte 2-MB-Grafikkarte
- Internetverbindung 56k Modem
Medien: CD-Image / CD-ROM
Läuft mit: DOSBox

Downloads