ubuntuusers.de

Pinta

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Pinta-Logo.png Pinta 🇩🇪 ist ein Grafik- und Editierprogramm, das sich – im Gegensatz zu GIMP – auf grundlegende Funktionen beschränkt und daher für die Zielgruppe "Durchschnittsanwender" konzipiert ist. Es kann u.a. nachfolgende Bildformate öffnen und bearbeiten: BMP, JPG, PCX, TIF, PNG, GIF und XCF. Entwickelt wird das Programm in Mono und orientiert als Vorbild an Paint.NET 🇬🇧 .

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Pinta kann aus den offiziellen Paketquellen installiert [1] werden:

  • pinta (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install pinta 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://pinta

Bedienung

Pinta.png Nach der Installation befindet sich bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü ein Programmstarter "Grafik → Pinta" [2]. Die in Pinta implementierten Funktionen beschränken sich auf grundlegende Aufgaben und sind größtenteils selbsterklärend.

Skalierung/Ändern der Bildgröße

Veränderungen der Bildgröße können direkt unter "Image" über die Funktion "Resize" durchgeführt werden. Hierbei kann die Änderung sowohl über Prozentangabe, als auch unmittelbar über die Auflösung in Höhe und Breite erfolgen.

Rotation/Drehung des Bildes

Zur Rotation stehen drei grundlegende Funktionen zur Verfügung. Pinta ermöglicht die Rotation um 90° mit und gegen den Uhrzeigersinn sowie die Rotation um 180°. Eine freie Rotation um einen beliebigen Winkel ist derzeit nicht möglich.

Spiegelung um die horizontale und vertikale Achse

Spiegelungen des Bildes können unter "Image" durch die Funktion "Flip Horizontal" oder "Flip Vertical" erreicht werden.

Farben modifizieren

Pinta ermöglicht die schnelle Umfärbung des Bildes über die Funktionen:

  • "Schwarz-Weiß"

  • "Sepia" (vergilbtes Bild)

  • "Auto-Level" und

  • "Farb-Invertierung"

Werkzeugkasten

Der beigefügte Werkzeugkasten verfügt über alle Standardwerkzeuge und ermöglicht die Nachbearbeitung und den Zuschnitt des Bildes. Ebenso lassen sich Texte integrieren und unter Zuhilfenahme unterschiedlicher Pinsel nachträglich Effekte erzielen.

Layers

Pinta ermöglicht die Bearbeitung von übereinandergelegten Bildebenen (Layers). Hierbei ist es möglich, mehrere Bilder ineinander zu verschmelzen. Zunächst sind unter "Layers" über die Funktion "Import From File" die Bilder als Bildebenen zu laden. Durchsichtige Hintergründe werden dabei als grau-weiß karierte Flächen angezeigt. Über die Auswahl "Layer Properties" lässt sich dann für die aktive Bildebene die Transparenz in Prozent einstellen. "Merge Layer Down" bewirkt abschließend ein Verschmelzen der Bildebenen.

Problembehebung

Allgemein

Falls Pinta nach Öffnen einer Datei und einigen ersten Bearbeitungsschritten abstürzt (1768937), so kann man als Workaround in einem Dateimanager die zu bearbeitende Datei nach Pinta laden: rechte Maustaste auf zu bearbeitende Datei "Öffnen mit → Pinta-Bildbearbeitung"

Kubuntu

Falls Pinta unter Kubuntu nicht startet (879043), hilft u.U. die Installation des Pakets

  • gnome-icon-theme (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-icon-theme 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://gnome-icon-theme

Diese Revision wurde am 28. April 2019 15:27 von Beforge erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Bildbearbeitung, Mono, Grafik