Nautilus/Skripte/PDF-Komprimierung

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Archive entpacken

  3. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  4. Einen Editor öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Voraussetzungen
  2. Installation
  3. Bedienung
  4. Problembehebung
  5. Links

Nautilus/nautilus_logo.png Speziell umfangreiche PDF-Dateien (z.B. Präsentationen oder Prospekte mit vielen Bildern, umfangreiche Bewerbungsunterlagen, Handbücher oder Beschreibungen) können rasch eine beachtliche Größe erreichen, welche auch beim Versand per E-Mail Probleme bereiten kann. Es gibt mehrere Möglichkeiten, PDF-Dateien zu verkleinern/komprimieren. Dies kann mit der Kommandozeile oder auch auf verschiedenen Webseiten gemacht werden.

Eine sehr praktische Möglichkeit bietet Nautilus, der Standard-Dateimanager für die Desktop-Umgebung GNOME und der Unity-Oberfläche von Ubuntu. Hier kann man PDF-Dateien mit einem Skript verkleinern/komprimieren. Die Bearbeitung geschieht direkt in dem Ordner, in dem die Dateien gespeichert sind. Dafür nutzt man ein in Nautilus integrierbares Skript, das auf Ghostscript zurückgreift. Skripte sind ausführbare Dateien, die im Verzeichnis ~/.local/share/nautilus/scripts/ gespeichert werden. Weitere Informationen findet man unter Nautilus/Skripte.

Voraussetzungen

Der Nautilus-Script-Manager muss installiert werden. Ghostscript ist Bestandteil des Druckerservers CUPS und somit meistens bereits installiert. Des Weiteren wird Zenity benötigt[1].

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install nautilus-script-manager ghostscript zenity 

sudo aptitude install nautilus-script-manager ghostscript zenity 

Installation

Das Skript kann von der Projektseite 🇬🇧 ⮷ heruntergeladen werden. Die Datei Compress-PDF-VERSION.tar.gz (VERSION war beim Erstellen des Artikels die Version 1.4) wird lokal gespeichert (z.B. im Ordner ~/Downloads/) und dann entpackt [2]. Die entpackte Datei Compress PDF verschiebt man in das Verzeichnis ~/.local/share/nautilus/scripts/. Für den Zugriff auf .local: mit Strg+h versteckte Dateien anzeigen. Dort wird die Datei dann über die Zugriffsrechte [3] ausführbar gemacht und Nautilus neu gestartet.

Bedienung

compress.png
Compress Einstellungen

Nun öffnet man Nautilus, wechselt in den Ordner, in welchem sich die PDF-Datei befindet, die verkleinert/komprimiert werden soll und ruft das Skript über das Kontextmenü rechte Maustaste auf. Dort findet man nun den Punkt "Skripte" und "Compress PDF". Wählt man "Compress PDF" aus, öffnet sich ein Fenster, in welchem dann die gewünschte Komprimierung eingestellt werden kann.

Hier bedeuten:

Hat man die Ausgabequalität mit "OK" bestätigt, kann man im nächsten Fenster noch den Ordner wählen, in dem die verkleinerte/komprimierte Datei gespeichert werden soll, das Skript schlägt dabei als Dateinamen automatisch compressed-ORIGINAL_DATEINAME.pdf vor, der kann aber in diesem Fenster geändert werden.

Komprimierungsgrad

Der Komprimierungsgrad schwankt je nach Vorlage. Folgende Beispiele verdeutlichen das:

Beispiele
Handbuch mit Text und Bildern
650 Seiten, 39,2 MiB
Handy-Bedienungsanleitung
113 Seiten, 3,6 MiB
Standard 8,3 MiB 1,3 MiB
Bildschirm-Präsentation 8,7 MiB 0,8 MiB
niedrige Qualität 8,8 MiB 1,1 MiB
hohe Qualität 8,9 MiB 1,6 MiB
hohe Qualität (farbecht) 9,5 MiB 1,7 MiB

compress_PDF_DE.png
Menü in deutsch

Problembehebung

Komprimierung bleibt ohne Auswirkung

Je nach PDF-Dokument kann es passieren, dass die Dateigröße nur unwesentlich ab- oder in seltenen Fällen sogar zunimmt. Ursachen können integrierte Textebenen oder bereits optimal komprimierte Bilder sein.

Deutsche Benutzeroberfläche

Wer diesen Dialog gern auf Deutsch möchte, öffnet die Datei ~/.local/share/nautilus/scripts/Compress PDF (Leerzeichen beachten) mit einem Editor [4] und fügt im Abschnitt "Messages" nach der Zeile case $LANG in :

# Messages
		# English (en-US)
		error_nofiles="No file selected."
		error_noquality="No optimization level selected."
		error_ghostscript="PDF Compress requires the ghostscript package, which is not installed. Please install it and try again."
		error_nopdf="The selected file is not a valid PDF archive."
		label_filename="Save PDF as..."
		label_level="Please choose an optimization level below."
		optimization_level="Optimization Level"
		level_default="Default"
		level_screen="Screen-view only"
		level_low="Low Quality"
		level_high="High Quality"
		level_color="High Quality (Color Preserving)"
		job_done="has been successfully compressed"

case $LANG in

folgenden Inhalt ein:

       de*)
		# German (de-DE)
		error_nofiles="Keine Datei ausgewählt."
		error_noquality="Kein Komprimierungsgrad ausgewählt."
		error_ghostscript="PDF Compress benötigt das Paket ghostscript, welches nicht installiert ist. Bitte installieren und erneut versuchen."
		error_nopdf="Die ausgewählte Datei ist kein gültiges PDF-Dokument."
		label_filename="PDF speichern unter..."
		label_level="Bitte wählen Sie unten einen Komprimierungsgrad."
		optimization_level="Komprimierungsgrad"
		level_default="Standard"
		level_screen="nur Bildschirmausgabe"
		level_low="Niedrige Qualität"
		level_high="Hohe Qualität"
		level_color="Hohe Qualität (farbecht)"
		job_done="wurde erfolgreich komprimiert";;

Danach die Datei speichern und Nautilus neu starten. Nun sollte die Sprache Deutsch sein.