ubuntuusers.de

Du betrachtest eine alte Revision dieser Wikiseite.

Map Composer

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

logo-nop.png

Map Composer ist ein graphisches Programm, in Java geschrieben, zum Erzeugen von eigenen kostenlosen topographischen Karten. Das Kartendesign kann frei nach Wünschen in einer einfachen Benutzeroberfläche gestaltet werden. Der Composer greift dabei auf die OSM-Rohdaten Daten und Höhenlinien zu und integriert diese zur weiteren Bearbeitung. Mit ihm können dann OSM-Karten für z.B. Garmin-Geräte erzeugt werden.

Installation

System vorbereiten

Um Map Composer nutzen zu können, müssen im Vorfeld wine und java installiert [5] [6] werden:

  • wine

  • icedtea-8-plugin

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install wine icedtea-8-plugin 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://wine,icedtea-8-plugin

Map Composer installieren

Map Composer (aktuelle Version 1.04) von waldpfa.de herunterladen. Im Homeverzeichnis den Ordner ~/GPS/OSM_Composer erstellen. Die heruntergeladene map_composer_VERSION.zip Datei in diese Verzeichnis verschieben und entpacken [9]. Anschließend das Starthilfe-Set für Linux von der Seite herunterladen und das Archiv mc_starthilfe_100.zip entpacken [9]. Den Inhalt des Ordners in das Installationsverzeichnis verschieben.

Start Parameter

start.bat im Verzeichnis ~/GPS/OSM_Composer muss in ein Shell-Skript mit Dateinamen start.sh umgewandelt werden und die Semikolons im Java-Aufruf durch Doppelpunkte ersetzt werden. Wenn Map Composer im Verzeichnis ~/GPS/OSM_Composer liegt, sieht die start.sh z.B. so aus [8]:

#! /bin/bash
export OSMC_TOOLDIR=~/GPS/OSM_Composer/Tools
cd ~/GPS/OSM_Composer
java -Xmx1100M -cp map_composer.jar:ndsc15.jar:nop.jar:colorpicker.jar:bzip2.jar:jai_codec.jar:protobuf-java-2.5.0.jar:osmosis-osm-binary-0.43.1.jar nop.osmc.MapComposer

Das soeben erstellte Skript muss dann noch ausführbar gemacht werden[7].

Programmstart

Gestartet wird map composer über die start.sh-Datei [2] oder im Terminal [3] folgenden Befehl mit starten:

cd GPS/OSM_Composer/
java -Xmx2000M -cp map_composer.jar:ndsc15.jar:nop.jar:colorpicker.jar:bzip2.jar:jai_codec.jar:protobuf-java-2.5.0.jar:osmosis-osm-binary-0.43.1.jar nop.osmc.MapComposer 

Bedienung

Map_Composer_V1.01
Map Composer V1.01

Im Reiter Aktionen des Jobs das Häkchen bei "Basecamp Integration" entfernen und "Image fürs Gerät" aktivieren. Jetzt kann die erste Karte erstellt werden. Eintrag "Karte bauen" auswählen. Button "Generieren" drücken und warten bis die Karte erstellt wird. In dem oben erstellten Composer-Verzeichnis gibt es einen Unterordner garmin. Dort sollten nach einigen Minuten die Garminkarten als gmapsupp.img-Datei erscheinen.

Kurzanleitung zum Erstellen einer persönlichen Karte

Nach erfolgreicher Installation, sollten folgende Schritte ausgeführt werden:

Überprüfung der Pfade

Unter "Einstellungen" in den Reitern Allgemein, Daten, Garmin die persönlichen Pfade überprüfen und ggf. an die Lokalen Gegebenheiten anpassen. Im Reiter "Routen" bei Gültigkeit Routen automatisch zeigen und Gültigkeit Routen automatisch aktualisieren links jeweils ein Haken setzten. Mehr braucht für den ersten Lauf nicht verändert werden.

Region erstellen

Unter "Regionen" können mehrere Regionen (Karten) hinterlegt werden. Um eine persönliche Region zu erstellen, die vorhandenen beiden Einträge per Rechtsklick löschen. Im freigewordenen Feld per Rechtsklick im Kontextmenü "Neuer Eintrag" auswählen. Jetzt öffnet sich ein Fenster "Eintrag bearbeiten". Hier einen aussagekräftigen Namen vergeben, dann die Koordinaten eingeben. Reiter "Parsen" kann erst einmal ignoriert werden. Jetzt auf "Datenquellen-Assistent" klicken und die passende "Planetfile" auswählen. Mit "Ok" bestätigen.

Das Feld "Update" alle kann ignoriert werden. In den letzten drei Feldern Konturen "Basis, normale Linien, Hauptlinien" die gewünschten Abstände der Höhenlinien in Meter eintragen. Empfehlungen für Deutschland (außer Alpenbereich) wären 10m, 50m, 100m. Links neben "beschriften" jeweils ein Haken setzten, sonst werden keine Höhenlinien angezeigt. Jetzt auf "Anlegen" klicken.

Starteinträge bearbeiten

Im Hauptfenster die beiden vorhandenen Einträge per Rechtsklick löschen. Im freigewordenen Feld ebenfalls per Rechtsklick "Neuer Eintrag" auswählen.

Im ersten Reiter Aktionen wird ein aussagekräftiger Name vergeben. Die Auswahlfelder können unverändert bleiben. Im Feld "Karte installieren" keinen Haken setzen. Im Feld "Kartendateien" nur bei "Image für Gerät" ein Haken setzen.

Jetzt zum Reiter "Parameter" wechseln. Hier ist es zwingend notwendig, dass bei "Kartenbeschreibung" , "Kartenname", "Dateiname" und "Karten ID" Eintragungen vorzunehmen. Für jede Karte müssen hier andere Werten stehen, da es sonst im Garmin-Gerät zu Konflikten kommt. Vor dem Verlassen des Fenster mit der Maus auf die persönlich erstellte Region klicken, so dass diese markiert ist, sonst kann keine Karte generiert werden. Das Fenster kann mit "speichern" jetzt verlassen werden.

Karte generieren

Im Hauptfenster mit der Maus die gewünschte Region anklicken, so dass diese markiert ist. Jetzt kann mit einem klickt auf "Generieren" die persönliche Karte erstellt werden.

Dieser Vorgang kann für eine Region von der Größe Nordrhein-Westfalens bis zu 30 Minuten dauern. Natürlich ist die Geschwindigkeit von der Hardware und den Einstellmöglichkeiten des map composer stark abhängig.

Problembehebung

Fehlermeldung "java.io.IOException"

Die Meldung

java.io.IOException: Cannot run program "reg": error=2, Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

bedeutet, dass die Anmeldung der Karte in Basecamp fehlgeschlagen ist. Es genügt die entsprechende Option in den Einstellungen zu deaktivieren.

Programmstart

Startprobleme können durch das Ausführen des Programms mit Root-Rechten behoben werden[4].

Weitere Einstellungen bzw. Problembehebungen können durch Verändern des Wertes java -xmx2000M. Wobei die Ziffer 2000 den zur Verfügung gestellten Arbeitsspeicherwert in MB angiebt. Dieser Werte sollte lokal ans System angepasst sein.

Probleme beim Rendern der Karte

Java-Probleme beim Rendern der Karte können mit Aktualisierungen der Java-Version behoben werden:

Java-Version überprüfen:

java -version  

Für Ubuntu 16.04 Xenial Xerus kann Java 9 nachinstalliert werden:

sudo apt-get install openjdk-9-jre 

Für Ubuntu 18.04 Bionic Beaver kann Java 11 aus den offizellen Paketquellen nachinstalliert werden:

sudo apt-get install openjdk-11-jre openjdk-11-jdk 

Für Java 11 müssen dann aber Anpassungen vorgenommen werden, damit map composer starten kann: In der Datei "/etc/java-11-openjdk/accessibility.properties" muss die einzig enthaltene Zeile auskommentiert werden. #assistive_technologies=org.GNOME.Accessibility.AtkWrapper.

Dann kann map composer im Terminal mit

bash ~/GPS/OSM_Composer/start.sh  

gestartet werden.

Diese Revision wurde am 16. Januar 2020 19:47 von mtbbiker99 erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Garmin, Hardware, OpenStreetMap, gmapsupp.img, GPS, Karte