ubuntuusers.de

GpsPrune

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

gpsprunelogo_big.png

GpsPrune 🇬🇧 lädt Trackdaten aus verschiedenen Formaten (z.B. gpx, kml und txt) oder vom GPS-Gerät durch GPSBabel, und stellt sie über eine Karte von Openstreetmap dar. Es erlaubt das Editieren von Daten (z.B. Punkte löschen, markierten Bereiche löschen, Punktenamen anpassen) und das Konvertieren in anderen Formaten. Zudem kann es Fotos mit Punkten verknüpfen und ExifTool verwenden, um die Koordinaten zu speichern. Mit Java3d kann es auch dreidimensionale Darstellungen zeigen.

./GpsPrune.png

Installation

aus den Paketquellen

GpsPrune ist in den Paketquellen von Ubuntu enthalten[1]:

  • gpsprune (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gpsprune 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gpsprune

manuell

Es wird Java in der Version 1.6 oder neuer benötigt. Das Programm kann als .jar-Datei von der Projektseite 🇬🇧 herunterladen werden und dann mit Java direkt ausgeführt werden[3]:

java -jar gpsprune_XX.jar 

XX ist dabei durch die Nummer der heruntergeladenen Version zu ersetzen.

Bedienung

Nach erfolgreicher Installation, aus den Paketquellen, findet man das Programm im Xfce-Menü unter "Menü → Bildung → GpsPrune". Unter dem Reiter "Datei" können nun .gpx Dateien vom Computer oder Daten vom GPS-Gerät in das Programm geladen werden. Je nach verwendeten GPS-Gerät ist eine udev-Regel zu erstellen.

./GpsPrune-Tipp.png Mit dem Reiter "Ansicht" kann die Karte "Karte zeigen" von OpenStreetMap angezeigt werden. Zoomt man nun in der Karte wird von GpsPrune ein Tipp angezeigt.

Mit den anderen Reitern des Programms können nun Tracks und Wegpunkte bearbeitet werden.

Diese Revision wurde am 31. Mai 2020 18:20 von noisefloor erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Openstreemap, GPS