Firefox/Mausfunktionen

Achtung!

Da von Firefox alle sechs Wochen eine neue Version erscheint, kann dieser Artikel leider nicht – wie sonst in diesem Wiki üblich – mit einer bestimmten Ubuntu-Version getestet werden. Die Mozilla-Entwickler behalten sich vor, jederzeit neue Funktionen hinzuzufügen oder vorhandene wieder aus dem Programm zu entfernen. Unter solchen Umständen ist es nicht möglich, die Korrektheit der in diesem Artikel beschriebenen Informationen dauerhaft für eine Ubuntu-Version zu garantieren.

Inhaltsverzeichnis
  1. Mittlere Maustaste
  2. Scrollen
    1. Autoscroll per Mittlerer Maustaste
    2. Sanften Bildlauf aktivieren
    3. Scroll-Geschwindigkeit und weitere Mausr...
      1. Horizontales Scrollen
  3. Links

Die mittlere Maustaste bzw. das Mausrad können unter Firefox über die Systemeinstellungen hinaus für verschiedene Aufgaben benutzt werden. Das erleichtert einem das Surfen, kann unter Umständen aber auch mit anderen Mauseinstellungen konkurrieren. Das Verhalten dieser Maustasten kann man in der Konfigurationsdatei des Firefox anpassen. Diese öffnet man mit dem Aufruf von

about:config

in der Adresszeile des Browsers: Schlüssel vom Typ "boolean" können mit "Rechtsklick > Umschalten" umgestellt werden, die anderen Schlüssel werden mit "Rechtsklick > Bearbeiten" verändert.

Mittlere Maustaste

Um die Funktionsmöglichkeiten der mittleren Maustaste anzuzeigen, gibt man als Filter am besten "middle" ein. Folgende fünf Schlüssel werden angezeigt:

Name Typ Funktion
browser.tabs.opentabfor.middleclick boolean gibt an, ob ein Link bei Mittelklick in einem neuen Tab im Hintergrund geöffnet werden soll
middlemouse.contentLoadURL boolean Geben an, ob ein markierter oder kopierter Ausdruck als URL geöffnet werden soll, und ob dies in einem neuen Fenster geschehen soll (funktioniert nicht bei aktiviertem Autoscrolling)
middlemouse.openNewWindow boolean
middlemouse.paste boolean gibt an, ob bei einem Mittelklick in ein Textfeld markierter oder kopierter Text eingefügt werden soll
middlemouse.scrollbarPosition boolean gibt an, ob ein Mittelklick auf die Scrollleiste den Scrollbalken positionieren soll

Unabhängig von diesen Einstellungen funktioniert ein Mittelklick auf das Seitensymbol in der Adressleiste gleich wie die Option middlemouse.contentLoadURL: Ein markierter oder kopierter Ausdruck wird als URL im aktiven Tab geöffnet. Gleicht der Ausdruck einer URL (also etwa im Format ubuntu.org), so wird versucht, direkt diese Adresse zu öffnen; kann er nicht als URL erkannt werden, so wird er mit www als Präfix und com als Domain zu öffnen versucht.

Scrollen

Autoscroll per Mittlerer Maustaste

Die Autoscroll-Funktion von Firefox fehlt bei Ubuntu zunächst: Ein kleines Feature, bei dem der Klick auf die mittlere Maustaste ein Scrolling per Mausbewegung erlaubt. Für Wechsler von Windows ist das unschön, da es dort Standard ist. Firefox lässt sich unter Ubuntu aber genau so konfigurieren, und zwar über den Schlüssel

general.autoscroll

Dort einfach per Kontextmenü den Wert von false auf true umschalten. Eventuell muss man den Firefox neu starten, danach erscheint beim Klick auf die mittlere Maustaste (in einem leeren Bereich einer Webseite) dieses Symbol: autoscroll.png. Jetzt reicht eine Bewegung des Mauszeigers, um in die entsprechende Richtung zu scrollen. Zum Verlassen dieses Scrollmodus einfach noch einmal klicken. Dieses Feature lässt sich auch über das Menü einschalten und zwar unter "Bearbeiten → Einstellungen → Erweitert → Allgemein → Browsing → Automatischen Bildlauf aktivieren".

Sanften Bildlauf aktivieren

Um das Scrollen von Webseiten "flüssiger" zu gestalten, kann ein "sanfter Bildlauf" aktiviert werden, und zwar über den Schlüssel

general.smoothScroll

Diese Option kann wie die vorherige über das Menü eingestellt werden und zwar, indem man bei "Sanften Bildlauf aktivieren" einen Haken setzt. Sie erfordert etwas höhere CPU-Leistung, für Rechner über 1GHz sollte dies jedoch kein Problem darstellen. Manche Distributionen wie z.B. SUSE Linux 10.0 haben diese Option schon standardmäßig im Firefox aktiviert, deshalb erachten viele Nutzer das Surfen mit SUSE als "geschmeidiger".

Scroll-Geschwindigkeit und weitere Mausrad Optionen

Über den Filter "mousewheel" lassen sich 30 Schlüssel aussortieren, die sich in zweimal fünf Dreiergruppen unterteilen lassen: Fünf betreffen das vertikale, fünf das horizontale Scrollen jeweils in Kombination mit einer bestimmten Taste:

Name Funktion
.withaltkey. Verhalten bei Scrollen mit gedrückter Alt -Taste
.withcontrolkey. Verhalten bei Scrollen mit gedrückter Strg -Taste
.withmetakey. Verhalten bei Scrollen mit gedrückter Windows -Taste
.withnokey. Normalfall: Verhalten bei Scrollen ohne gleichzeitig gedrückte Taste
.withshiftkey. Verhalten bei Scrollen mit gedrückter -Taste

Pro Dreiergruppe sind folgende Unterschlüssel vorhanden:

Name Typ Funktion
.action Integer definiert über einen Zahlencode, welche Aktion ausgelöst werden soll
.numlines Integer Scrollgeschwindigkeit: bestimmt, wie viele Zeilen bei einem Scrollschritt vorgerückt werden soll (Wert zwischen -12 und 12: negative Werte kehren die Scrollrichtung um)
.sysnumlines boolean bestimmt, ob für die Scrollschritt-Größe die Systemvorgaben gelten sollen (überschreibt numlines)

Folgender Zahlencode schließlich wird für die Definition des action-Schlüssels verwendet:

Wert Bedeutung
0 normales Scrollen in die betreffende Richtung
1 eine Bildschirmlänge weiter Scrollen (Bild-Auf / Bild-Ab)
2 eine Seite vor oder zurück
3 den Schriftgrad vergrößern oder verkleinern
4 sehr langsames Scrollen
-1 Schlüssel ist nicht aktiv (damit lässt sich die betreffende Scrollfunktion ausschalten)

Horizontales Scrollen

Soll also beispielsweise ohne jegliche Zusatztaste und in einem für den Desktop normalen Tempo horizontal gescrollt werden können, sollte die entsprechende Schlüsselgruppe folgendermaßen eingestellt werden:

mousewheel.horizscroll.withnokey.action         integer     0
mousewheel.horizscroll.withnokey.numlines       integer     1
mousewheel.horizscroll.withnokey.sysnumlines    boolean     true