ubuntuusers.de

Editra

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Editra Editra 🇬🇧 ist ein kleiner, auf Python basierender Editor. Er unterstützt mittlerweile für über 70 Programmier- und Textauszeichnungssprachen Syntaxhervorhebung, außerdem wird für einige Sprachen eine "Codecompletion", also das automatische Vervollständigen des Codes, angeboten. Python-Entwickler kommen zusätzlich in den Genuss einiger netter Erweiterungen (zum Beispiel Outline, IPython oder PyShell).

Installation

Editra kann über das folgende Paket installiert werden [1]:

  • editra (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install editra 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://editra

Bedienung

./Bildschirmfoto.png
Editra

Einstellungen

Wenn man Editra zum ersten Mal startet [2], zeigt es sich mit einer sehr schlichten Oberfläche, die man aber den eigenen Bedürfnissen anpassen kann.

Sprache

Nach dem ersten Start muss ggf. noch in der englischen Version des Programms unter "Edit → Preference → (General) → Locale Settings → Language" auf "german" eingestellt und das Programm anschießend neu gestartet werden.

Die Sprache kann (in der deutschen Version des Programms) dann nachträglich unter dem Wert "Bearbeiten → Einstellungen → (Allgemein) → (Startup) → Regionaleinstellungen → Sprache" verändert werden.

Symbol-Design

Wem das voreingestellte Symbol-Design nicht zusagt, kann die Icons unter "Bearbeiten → Einstellungen → Erscheinungsbild → Symbole → Symbol-Thema" umstellen.

Um weitere Designs zu installieren, muss man wie in Plugins installieren beschrieben die Designs als Plugins nachinstallieren.

Syntaxhervorhebung

Um das Syntaxhervorhebung eines Dokuments temporär anzupassen, muss jenes nur im Untermenü "Einstellungen → Highlighter" angepasst werden.

Für längerfristige Änderungen besteht die Möglichkeit, unter "Bearbeiten → Einstellungen → Dokument → Syntax-Highlighting → Dateityp" in der Liste die Art der Hervorhebung auszuwählen und die Art des Dateityps (z.B. bei index.tpl wäre sie "tpl") in die linke Spalte hinzufügen.

Tabs

Editra bietet - wie viele andere Programme auch - die Möglichkeit, Tabs zu nutzen. Zwischen den einzelnen Tabs kann mittels Mausklick oder Strg + Tab ⇆ gewechselt werden. Hält man nach dem Druck von Strg + Tab ⇆ die Strg -Taste gedrückt, landet man im Tab-Menü, in welchen man verzögerungsfrei mittels Tab ⇆ und + Tab ⇆ zwischen den Tabs vor und zurück wechseln kann, bevor man durch Loslassen der Strg -Taste die Auswahl bestätigt.

Style Sheets

Um die Darstellung des Textbereiches zu verändern, kann man unter "Bearbeiten → Dokument → Syntax-Highlighting → Farbschema" nachsehen, ob etwas dabei ist, was einem mehr zusagt.

Style Sheets herunterladen

Wenn das bunte Sortiment immer noch nicht ausreicht, kann man auf der Editra Plugin-Seite 🇬🇧 in der Tabelle schauen. Hat man etwas interessantes gefunden, klickt man mit der rechten Maustaste rechte Maustaste darauf, wählt die Option "Ziel speichern unter..." und speichert die Datei im Ordner ~/.Editra/styles/.

Style Sheets bearbeiten

Um Änderungen an der Textdarstellung durchzuführen, kann man sich mit dem Editor unter "Werkzeuge → Stile konfigurieren" behelfen.

Im oberen Bereich kann der zu editierende Stil oder "Neu" ausgewählt werden. Wer C++ nicht als Sprache für das Syntaxbeispiel verwenden will, kann jede der über 70 Sprachen Editras auswählen. Unterhalb der Auswahl des Syntaxbeispiels sollte das zu bearbeitende Merkmal ausgewählt werden, das in der rechten Spalte editiert werden kann. Alle Änderungen werden im Beispiel sofort angewandt und können durch die Schaltfläche "Export" gespeichert und mit "Ok" übernommen werden.

Erweiterungen

Editra liefert bereits einige Erweiterungen mit. Alle installierten Plugins können über "Werkzeuge → Plugin-Verwaltung" eingesehen, aktiviert und deaktiviert werden.

Hinweis:

Viele Plugins benötigen nach dem Aktivieren einen Neustart.

Offizielle Plugins installieren

Wem das Sortiment zu klein ist, der kann im Reiter "Herunterladen" alle offiziellen Plugins einsehen und zum Herunterladen markieren. Die Änderungen werden mit Hilfe der Schaltfläche "Herunterladen" bestätigt. Nun landet man im Reiter "Installation", in dem man auf "Installieren" klicken muss.

Plugin-Liste
Name Beschreibung
Calculator Einfacher Rechner für Programierer
CodeBrowser Fügt eine CodeBrowser Seitenleiste hinzu
CodeTemplater Einfache Code-Vorlagenverwaltung
CommentBrowser Zwischen TODO-Markierungen springen
CssOptimizer Generiert optimiertes CSS
FileBrowser Fügt einen Dateibrowser zur Seitenleiste hinzu
FtpEdit Dateien über FTP bearbeiten
Hello Ein Hello World Beispiel
Launch Skripts direkt über Editra ausführen
MacroLauncher Makros ausführen
Projects Plugin für die Quellcode und Dateiverwaltung
PyShell PyShell 🇬🇧 für den Editra-Werkzeugkasten

Inoffizielle Plugins installieren

Um ein inoffizielles Plugin zu installieren lädt man es manuell herunter und zieht die Plugin-Datei in die Liste unter "Werkzeuge → Plugin-Verwaltung → Installation" anschließend klickt man auf "Installieren".

Updates

Editra prüft standardmäßig bei jedem Programmstart auf Updates. Ist eines verfügbar, kann man folgende Schritte durchführen:

  • Im Dialog auf "Ja" klicken

  • Warten, bis das Update abgeschlossen ist

  • Ein Terminal [3] öffnen und an den Ort wechseln, welcher in der Statuszeile angezeigt wird

  • Nun die Schritte wie in Installation aus dem Quelltext durchführen

Diese Revision wurde am 26. April 2019 08:24 von ubot erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Python, Editor, Programmierung