Downloads/Bionic Beaver

Inhaltsverzeichnis
  1. Nach dem Herunterladen
    1. Prüfsumme kontrollieren
    2. Installationsmedium erstellen
  2. Hinweise
    1. Editionen
    2. 32-/64-Bit
    3. Direktlink/Torrent
    4. Desktop/Alternate
    5. Netzwerkinstallation
    6. Andere Architekturen
  3. Links

Hinweis:

Ubuntu 18.04 Bionic Beaver ist eine Long Term Support Version, die bis April 2023 (nur Ubuntu für Pakete aus den Quellen "main" und "restricted") bzw. April 2021 (Xubuntu, Lubuntu, Kubuntu, Ubuntu Budgie, Ubuntu Mate) mit Updates versorgt wird.

Hier gibt es nur Ubuntu 18.04 zum Herunterladen, andere unterstützte Versionen sind unter Downloads zu finden. Über die Neu- und Besonderheiten dieser Version informiert der Artikel Bionic Beaver.

Nach Möglichkeit sollten bevorzugt die Torrent-Downloads verwendet werden, um die einzelnen Download-Server zu entlasten. Dies gilt insbesondere für die ersten Tage und Wochen nach der Veröffentlichung einer neuen Ubuntu-Version. Während bei Ubuntu in der Regel ein BitTorrent-Client vorinstalliert ist, muss man einen solchen bei anderen Betriebssystemen u.U. zuerst nachinstallieren. Ansonsten kann nur der Direktlink genutzt werden.

Wer unsicher ist, welche Variante benötigt wird, liest bitte die Hinweise unterhalb der Tabellen.

Desktop-DVD Desktop-CD
Wiki/Icons/ubuntu.png Ubuntu Wiki/Icons/ubuntumate.png Ubuntu MATE Wiki/Icons/kubuntu.png Kubuntu Wiki/Icons/lubuntu.png Lubuntu Wiki/Icons/xubuntu.png Xubuntu Wiki/Icons/budgie.png Ubuntu Budgie Wiki/Icons/ubuntu_server.png Server Edition
64-Bit Direktlink Direktlink Direktlink Direktlink Direktlink Direktlink Direktlink
Torrent Torrent Torrent Torrent Torrent Torrent Torrent
Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme
32-Bit - Direktlink Direktlink Direktlink Direktlink Direktlink -
- Torrent Torrent Torrent Torrent Torrent -
- Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme Prüfsumme -

Nach dem Herunterladen

Prüfsumme kontrollieren

Anhand eines Vergleichs der Prüfsumme (checksum) der direkt heruntergeladenen Datei (dem ISO-Abbild) und der „Soll-Prüfsumme“ kann vor dem Brennen oder der Übertragung auf einen USB-Stick geprüft werden, ob die Datei wirklich fehlerfrei und in Ordnung ist. Die Prüfsumme des ISO-Abbilds muss mit der selbst ermittelten exakt übereinstimmen.

Installationsmedium erstellen

Nach dem Download kann man die heruntergeladene ISO-Datei brennen oder auf einen USB-Stick transferieren. Unter Installation werden Schritt-für-Schritt Anleitungen zur Benutzung bereitgestellt und auch seltene Ausnahmefälle behandelt.

Hinweise

Editionen

Wenn hier auf dieser Seite von "Ubuntu" die Rede ist, dann ist nicht nur Ubuntu-Linux selbst gemeint, sondern auch dessen offizielle Varianten:

32-/64-Bit

Es gibt zwei Möglichkeiten, sich ein CD-/DVD-Abbild herunter zu laden:

Desktop/Alternate

Als Ersatz für einen optischen Datenträger kann man auch ein externes Speichermedium verwenden (siehe Live-USB).

Netzwerkinstallation

Die Links zum Herunterladen der Ubuntu-Abbilder für Installationen über ein Netzwerk sind im Artikel Downloads/Netzwerkinstallation zu finden.

Andere Architekturen

Versionen für andere Architekturen wie ARM Server, Power8 und IBM S390 findet man auf der englischen Ubuntu Download-Seite ⮷.