Atom

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein einzelnes DEB-Paket installieren

  2. Verwenden eines PPAs

  3. Installation von Programmen

  4. Starten von Programmen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. Snap-Paket
    2. Fremdpaket
    3. PPA
  2. Benutzung
    1. Syntaxhervorhebung
    2. Automatische Vervollständigung
    3. Command Palette
    4. Einstellungen
  3. Problembehebung
    1. Datenauswertung durch Google Analytics v...
  4. Links

Atom_icon.png Atom 🇬🇧 ist ein Texteditor, der von GitHub entwickelt wird und unter der MIT-Lizenz steht. Er basiert auf dem Webbrowser Chromium und dem JavaScript-Framework Node.js. Zusätzlich sind in Atom eine Git-Versionsverwaltung und der Paketmanager apm integriert. Letzterer macht es einfach, Programmfunktionen durch Erweiterungen zu ergänzen, die von der Entwicklergemeinschaft entwickelt und gewartet werden.

Funktionsübersicht:

Derzeit besitzt Atom noch keine deutschsprachige Oberfläche, und die Linux-Version kann sich im Gegensatz zu der von Windows und macOS nicht selbständig aktualisieren.

Atom
Atom 🇬🇧
atom.png
Entwickler:github
Erste Veröffentlichung:26. Juni 2015
Sprache:🇬🇧
Lizenz:MIT-Lizenz
Programmiersprache:C++ und CoffeeScript
Kategorie:Editor
Installation:Fremdpaket, PPA

Installation

Das Programm ist nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten.

Snap-Paket

Für Ubuntu-Versionen, welche snap unterstützen, kann die aktuellste, stabile Version als snap-Paket installiert werden:

snap install atom --classic 

Fremdpaket

Von der Entwicklerseite ⮷ kann das Fremdpaket atom-amd64.deb heruntergeladen (ca. 70 MiB; nur 64-bit-Systeme!) und manuell installiert[1] werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

PPA

Alternativ steht bis Ubuntu 18.04 ein inoffizielles "Personal Packages Archiv" (PPA)[2] zur Verfügung. Im Gegensatz zum auf der Entwicklerseite verfügbaren Programmpaket werden dort auch 32-bit-Systeme unterstützt.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams webupd8team zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen kann folgendes Paket installiert werden[3]:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install atom 

sudo aptitude install atom 

Benutzung

Nach der Installation startet[4] man das Programm entweder über die Eingabe des Programmnamens in der Dash oder - bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü - über den Eintrag "Entwicklung → Atom". Beim ersten Programmstart öffnet sich ein Willkommensfenster, welches die grundlegenden Funktionen des Editors vorstellt. Im linken Bereich befindet sich der Verzeichnisbaum für das aktuelle Projekt, in dem großen Feld in der Mitte steht der Code. Man kann auch das Fenster beliebig unterteilen. Dazu muss man nur mittels Rechtsklick rechte Maustaste an beliebiger Stelle das Menü aufrufen.

Syntaxhervorhebung

Durch die Syntaxhervorhebung werden die wichtigsten Regeln für die jeweilige Programmiersprache farblich hervorgehoben. Um diese zu aktivieren wird entweder die neue Datei mit der entsprechenden Endung gespeichert, oder unten rechts im Fenster die Programmiersprache ausgewählt.

Zusätzlich zu den vorhandenen Syntaxhervorhebungen kann man weitere Sprachen als Erweiterungen nachinstallieren. Dafür sucht man in den Einstellungen im Reiter "Install" nach Erweiterungen, die "language" im Namen enthalten.

Automatische Vervollständigung

Je nach gewählter Programmiersprache unterstützt Atom den Anwender durch automatische Code-Vervollständigung. Wenn ein Code-Schnipsel verfügbar ist, wird dies direkt unterhalb des eingegebenen Textes angezeigt. Mit einem Klick auf die Tab ⇆ -Taste lässt sich der Code vervollständigen.

Außerdem besteht auch die Möglichkeit, eigene Code-Schnipsel anzulegen. Dafür wählt man im Menü "Edit → Open Your Snippets". Details sind dem offiziellen Handbuch 🇬🇧 zu entnehmen.

Command Palette

Die "Command Palette" kann man über die Tastenkombination Strg + + P aufrufen. Es öffnet sich ein Menü für alle verfügbaren Befehle, die man über eine Suchfunktion auch schnell finden kann.

Einstellungen

Die Einstellungen von Atom erreicht man entweder über das Menü "Edit → Preferences" oder über die Tastenkombination Strg + , .

Sie unterteilen sich in fünf Reiter. Von der Codierung bis hin zur verwendeten Schriftart und Größe kann man im Reiter "Settings" die grundlegenden Verhaltensweisen des Editors einstellen. Im zweiten Reiter "Keybindings" findet man alle voreingestellten Tastenbelegungen und kann diese dort bei Bedarf anpassen. Im Reiter "Packages" findet man alle installierten Pakete und kann diese dort verwalten, deaktivieren oder entfernen. Der Reiter "Themes" ermöglicht die Einrichtung der Oberfläche und das Aussehen der verwendeten Syntaxhervorhebung.

Über den Reiter "Updates" kann man nach Aktualisierungen für die installierten Paketen suchen und gegebenenfalls direkt installieren. Neue Pakete und Themen kann über den Reiter "Install" suchen und direkt installieren.

./Atom-welcome.png
Willkommenseite beim ersten Start

./Atom-settings.png
Einstellungen

./Atom-install.png
Installation von neuen Paketen

Problembehebung

Datenauswertung durch Google Analytics verhindern

Atom hat automatisch eine Erweiterung installiert, welche Benutzerinformationen an Google Analytics sendet. Möchte man dies nicht, dann muss man die Erweiterung in den Einstellungen unter "Settings → Packages → Metrics" deaktivieren.