ubuntuusers.de

unyaffs

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png Unyaffs 🇬🇧 ist ein freies (GPL) Werkzeug für die Kommandozeile, mit dem man Abbilder ("Images") von YAFFS 🇬🇧 Dateisystemen entpacken kann. YAFFS (Yet Another Flash File System) ist ein freies Dateisystem, das insbesondere in Eingebetteten Systemen, in Linux- sowie Android-Systemen verwendet wird. Ein klassischer Anwendungsfall ist, dass man auf Dateien aus einem Backup seines Android-Telefons zugreifen möchte, das man mit einem Backup-Tool (z.B. mit ClockworkMod Recovery 🇩🇪) erstellt hat.

Kompilieren

Es ist erforderlich, dass man sich den Quellcode für das Programm herunterlädt und es selbst kompiliert, da nach derzeitigem Stand (Herbst 2012) keine fertig kompilierten Pakete für Ubuntu verfügbar sind. Den aktuellen Quellcode lädt man in einem neu erstellten Ordner (z.B.: ~/build) mit Subversion herunter. Dazu gibt man im Terminal [2] folgenden Befehl ein:

cd ~/build
svn checkout http://unyaffs.googlecode.com/svn/trunk/ unyaffs 

Dann muss man in den nun entstandenen Unterordner (z.B.: ~/build/unyaffs) wechseln und den Quellcode kompilieren:

cd unyaffs
gcc -Wall -g -O2 -D_FORTIFY_SOURCE=2 -Wl,-z,relro -pie -fPIE -o unyaffs unyaffs.c 

Wenn das Kompilieren fehlerfrei beendet ist, befindet sich nun die ausführbare Datei im selben Verzeichnis (Dateiname: unyaffs).

Benutzung

Die allgemeine Syntax von Unyaffs lautet:

unyaffs ABBILDDATEI 

Konkret wird das Programm aufgerufen, indem man in den Zielordner (wohin alles entpackt werden soll) wechselt, dort den vollen Pfad zum Programm angibt (soweit man die ausführbare Datei nicht z.B. nach /usr/local/bin kopiert oder sonstwie die PATH-Umgebungsvariable angepasst hat) und die zu entpackende Abbilddatei angibt. Beispiel:

mkdir ~/android-data-entpackt
cd ~/android-data-entpackt
~/build/unyaffs/unyaffs /media/SDCARD/clockworkmod/backup/2012-10-12/data.yaffs2.img 

Anschließend befinden sich im Zielordner alle entpackten Dateien, die in der Abbilddatei enthalten waren.

Diese Revision wurde am 13. März 2018 22:39 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Android, Shell, Kommunikation, Sicherheit