Archiv/Ubuntu Brainstorm

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Die Webseite zu Ubuntu Brainstorm wurde im Mai 2013 deaktiviert, eine Meldung mit mehr Informationen ist z.B. bei H-online 🇬🇧 zu finden.

Inhaltsverzeichnis
  1. Brainstorm benutzen
    1. Anmeldung
    2. Ideen veröffentlichen
    3. Ideen bewerten
    4. Kommentare abgeben
    5. Fortschritte sehen
  2. Umsetzung einer Idee
  3. Links

brainstorm_logo.png Ubuntu Brainstorm 🇬🇧 ist eine Plattform, auf welcher Ubuntu-Benutzer die Möglichkeit haben, direkten Einfluss auf die Entwicklung von Ubuntu zu nehmen, Wünsche zu äußern, Vorschläge abzugeben und über Lösungsansätze von bestimmten Themen abzustimmen. Sie basiert auf der Plattform Ideatorrent 🇬🇧, die aus Ubuntu Brainstorm heraus entwickelt wurde und inzwischen von vielen Projekten genutzt wird.

Brainstorm benutzen

Hinweis:

Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise sehr detailliert, um auch Einsteigern die Beteiligung an Ubuntu zu ermöglichen!

Anmeldung

Um Ideen veröffentlichen, bewerten oder Lösungen vorschlagen zu können, muss man sich bei Ubuntu Brainstorm anmelden 🇬🇧. Nach der Anmeldung bekommt man eine Mail an die angegebene Adresse zugesendet, in der man durch Aufrufen eines Links die Adresse bestätigt. Anschließend wird man zum Eingeben eines Passwortes aufgefordert. Leider ist es (noch) nicht möglich, sich mit einem bestehenden Launchpad-Account einzuloggen.

Ideen veröffentlichen

Als eingeloggter User kann man auf der Projektseite 🇬🇧 eine neue Idee anlegen. Es ist dringend empfehlenswert, mit Hilfe der Suchfunktion auf der Startseite 🇬🇧 nach existierenden, identischen Ideen zu suchen, um Duplikate zu vermeiden (man wird jedoch bei der Eingabe des Titels 🇬🇧 darauf aufmerksam gemacht).

Hinweis:

Ubuntu Brainstorm ist nicht gedacht für Fehlermeldungen/Bugreports (--> Launchpad) oder für Wünsche nach neuen Paketen in den Quellen (--> Anleitung im Ubuntu-Wiki 🇬🇧).

Nach der Eingabe eines Titels muss man die benötigten Infos wie eine Beschreibung, Kategorien, Dateianhänge sowie einen Lösungsvorschlag angeben. Hierbei gelten die gleichen Grundsätze 🇬🇧 wie z.B. hier im Forum auch. Man sollte sich möglichst präzise, genau, sprachlich richtig, höflich und detailliert ausdrücken, um anderen das Verständnis der Idee leichter zu machen.

Hinweis:

Ubuntu Brainstorm ist bislang nur in englischer Sprache vorhanden, alle Ideen müssen somit in englisch verfasst werden. Wer Probleme beim Schreiben des englischen Textes hat, findet hier im Forum sicherlich Hilfe!

bewertungssystem.png

Ideen bewerten

Eine der Grundideen von Brainstorm ist es, dass man die Ideen bzw. die Lösungsvorschläge anderer bewerten kann. Dazu existieren auf der linken Seite kleine Felder, mit denen man andere Lösungsvorschläge als positivpositiv.png oder negativnegativ.png bewerten kann bzw. sich enthaltenneutral.png kann.

In dem Screenshot links sieht man, dass für diese Idee drei Lösungsvorschläge existieren. Lösungsvorschlag 2 ("Solution #2") hat die meisten Stimmen, während Lösungsvorschlag 3 ("Solution #3") sogar als negativ bewertet wurde, d.h. es fanden ihn mehr Benutzer negativ als positiv.

Man hat nun die Möglichkeit, durch linke Maustaste-Klick auf die Button jeden Vorschlag als positiv positiv.png, negativ negativ.png oder neutral neutral.png zu bewerten und so die Anzahl der Stimmen für den Lösungsvorschlag zu verändern.

Kommentare abgeben

Eine weitere Funktion ermöglicht die Bewertung der Lösungsvorschläge durch Kommentare. Auf der Ideen-Seite kann man durch Klick auf "Propose your solution" einen Kommentar abgeben. Gut sind hierbei immer Links zu existierenden Threads in Foren wie ubuntuusers.de, ubuntuforums.org 🇬🇧 oder Links zu existierenden Launchpad-Bugs. Falls man sich mit dem Thema gut/besser auskennt, kann man auch detaillierte Infos 🇬🇧 dazu geben, wie die Umsetzung dieser Lösung vonstatten gehen soll, z.B. durch Vorschläge zur programmiertechnischen Umsetzung, zum Zeitplan (Ubuntu-Release), zu der allgemeinen Machbarkeit und dem Nutzen der Lösung oder zu technischen Voraussetzungen.

Fortschritte sehen

Falls die Idee tatsächlich implementiert/umgesetzt wird, hat man viele Möglichkeiten, das zu erfahren. Zum einen werden die Ideen als "implemented" markiert, zum anderen hat man auf den folgenden Seiten die Möglichkeit, Ubuntu-Infos abzurufen:

Hinweis:

Nur weil eine Idee viel Unterstützung hat, heißt das noch lange nicht, dass sie auch umgesetzt/implementiert wird. Canonical 🇬🇧 (verantwortlich für Ubuntu und somit auch für Ubuntu Brainstorm) entwickelt keine Software, sondern Software wird eher von großen Software-Projekten wie GNOME/KDE/Samba/X.org usw. entwickelt. Diese sammeln jedoch auch ihre eigenen Ideen (z.B. KDE-Brainstorm 🇬🇧). Jedoch sollte man sich nicht entmutigen lassen, seine Ideen und Vorschläge zu veröffentlichen!

Umsetzung einer Idee

Von der Veröffentlichung der Idee bis zur Veröffentlichung des Programms/der Lösung ist es ein langer Weg. Anhand des Beispiels der (erfolgreich umgesetzten) Idee 16 🇬🇧 wird hier der traditionelle Verlauf vorgestellt:

🇬🇧 This was implemented by two separate projects! Both Usb-creator (see the Blueprint 🇬🇧) and Usblive (see its website 🇬🇧) allow you to build a live USB system on Intrepid. The first one is available on the repository, and usblive in this PPA 🇬🇧.

🇩🇪 Dieses wurde von zwei verschiedenen Projekten umgesetzt. Sowohl Usb-Creator (siehe Blueprint 🇬🇧) und Usblive (siehe Website 🇬🇧) ermöglichen das Erstellen eines Live-USB-Systems in Intrepid. Das erste ist im Reposity verfügbar und UsbLive in diesem PPA 🇬🇧.