ubuntuusers.de

Quake

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

./logo.png Quake 🇬🇧, der erste Titel der Quake Serie, wurde 1996 von id Software auf den Markt gebracht und ist das erste Egoshooterspiel von id, welches alle Models und Objekte in 3d-Polygonen darstellt und nicht mehr Sprites (2d Grafiken) verwendet. Es besticht durch sein schlichtes und überzeugendes Artwork und punktet durch rasantes und abwechslungsreiches Gameplay.

Installation

Darkplaces

Wer stark verbesserte Grafik mit z.B. Schatten und Lichteffekten haben möchte bekommt mit Darkplaces ⮷ 🇬🇧 eine stark weiterentwickelte Engine. Da nur die Spieleengine als Opensource freigegeben wurde und der Spieleinhalt properietär geblieben ist muss man die Dateien die das Spiel beinhalten in den Installationsordner der Engine übertragen. Die Eingine wurde von Hobbyprogrammierern stetig weiterentwickelt und so gibt es heute zahlreiche Sourceports von denen man sich den, für sich Passenden, auswählen kann. Man kann Jeden der hier aufgeführten Sourceports einfach herunterladen und direkt starten, sollten noch Abhängigkeitsprobleme bestehen und das Programm startet nicht, kann man eine parallele Installation aus den Paketquellen durchführen. Sofern man die Spieledateien durch eine bestehende Installation noch nicht zugänglich zur Verfügung hat, installiert man das Spiel unter Wine [1].

Folgende Dateien und Ordner müssen in das Programmverzeichnis des jeweiligen Soucreports übertragen z.B. nach ~/Spiele/Darkplaces:

  • id/pak0.pak

  • id/pak1.pak

  • id/gfx.wad

  • id/music/track02.ogg (Es können auch die Dateien aus der Demo genommen werden, damit ist dann sogar das Onlinespielen möglich.)

Hinweis:

Ordnernamen und Dateinamen dürfen nur Kleinbuchstaben enthalten.

Modifikationen

Mods
Art Name / Link Beschreibung
Texturepack Quake Revitalization/Retexturing/Remodeling Project 2002–2013 🇬🇧 ⮷ schärfere Textur
Texturepack Yellow No. 5's Monster Skins 🇬🇧 ⮷ schärfere Textur
Soundpack Epiquake 🇬🇧 ⮷ Zu den erwähnten Texturepacks passend kristallklare Sounds und Musik . Die .pk3-Dateien müssen einfach in den Ordner id1 kopieren.
Quake HD Pack HD Pack HD-Texturen
Quake HD Pack Quake Epsilon Zum Einsatz mit der Darkplaces Engine und zaubern ein wahres Grafikgewitter auf den Bildschirm.

Seiten auf denen Modifikationen zu finden sind findet man unter den Links.

Quakespasm

Will man Quake puristisch und orginalgeträu als Singleplayerkampagne spielen, kann der Sourceport QuakeSpasm 🇬🇧 empfohlen werden. Die Version von der Entwicklerseite ist gegenüber der Paketquelle zu bevorzugen, da sie aktueller ist.

Entwicklerseite

Die aktuelle Version von QuakeSpasm 🇬🇧 ⮷ und entpacken [3] - z.B. nach ~/Spiele/QuakeSpasm

Ezquake

Für Multiplayeraction hält ezQuake ⮷ 🇬🇧 her. Ezquake kann einfach aus dem Archiv auf die Festplatte entpackt [3] werden.

Tipps

  • Die Spielmodis leicht bis schwer sind für einen geübten Spieler zu langweilig, daher sollte man gleich zum Nightmare Modus greifen. Wie das geht zeigen zahlreiche Youtubevideos, siehe Links.

  • In den Optionen sollte Mouselook auf "on" stehen.

  • Über die Funktionstasten F6 und F9 kann Schnellgespeichert und geladen werden, F10 beendet das Spiel.

  • Will man ein stark verändertes Gameplay mit besserer KI kann der Mod Improved Quake empfohlen werden. Dieser kann in ein Verzeichnis im Enine Ordner entpackt werden und im Terminal oder mit einem Script mit dem Anhängsel

-game Verzeichnis 

gestartet werden, oder aus dem Mod Menü von Darkplaces ausgewählt werden.

Darkplaces

  • Die Einstellung "r_water 1" in Darkplaces kostet viel Performance und sollte auf 0 stehen. Startet man z.B. unterschiedliche Versionen von Darkplaces können diese die gespeicherten Einstellungen in .darkplaces im Homeverzeichnis verändern.

  • r_fullbright 1 bringt Performance und hellt das ganze Spiel stark auf, d.h. es können sich keine Zombies mehr in dunklen Ecken verbergen.

  • Um das Laden des Demoloops am Anfang zu verhindern kann man die pak0.pak entpacken, z.B. mit Dragon UnPacker, die Demo.dems löschen und dann wieder zu einem zip Archiv komprimieren und dieses in pak0.pk3 umbenennen.

Quakespasm

Für Quakespasm wird die Konfigurationsdatei id1/config.cfg angelegt, diese sollte nicht bearbeitet werden, da sie bei jedem Neustart neu geschrieben wird und die Einstellungen verloren gehen. Die folgenden Einstellungen sollten in in die Datei: id/autoexec.cfg geschrieben werden, welche neu erstellt werden muss. In diese können dann die Einstellugen eingetragen werden, die beim Start geladen werden sollen, z.B.:

  • bind "c" "impulse 5" Bindet auf die Taste C den Granatwerfer. (1 Shotgun, 2 Super Shotgun, 3 Nailgun, 4 Chaingun, 5 Grenade Launcher, 6 Rocket Launcher)

  • crosshair "1" Aktiviert das Crosshair in der Mitte des Bildschirms.

  • scr_crosshairscale "2" Größe des Crosshairs.

  • fov "100" Vergrößert das Sichtfeld (75-130).

  • sv_aim "1" Schaltet das vertiale Autoaim aus. Auf "0" wird der Gegner auch getroffen, wenn man unter oder über ihn zielt.

  • viewsize "100" Normaler Bildschirmausschnitt mit Hud.

  • scr_menuscale "2" Größe des Menüs.

Tastenkürzel

Tastenkürzel
Taste(n) Beschreibung
W + A + S + D Steuerung

Wiki/Icons/games.png

Infobox

Quake
Genre: Ego-Shooter
Sprache: 🇬🇧
Veröffentlichung: 1996
Publisher: GT Interactive
Systemvoraussetzungen: Dos, Windows, Linux, 75MHz Pentium, Soundkarte (Soundblaster), 16 MB Ram.
Medien: Download
Strichcode / EAN / GTIN: -
Läuft mit: nativ

xmenLogo.jpg

Diese Revision wurde am 20. Oktober 2018 19:35 von march erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Windows-Spiel, unfreie Software, USK18, Spiele, Linux-Spiel, Shooter