ubuntuusers.de

Kompilieren

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Inhaltsverzeichnis
  1. Vorbereitung
  2. Kompilieren

Um Skype HQ-Video auch unter älteren Ubuntu-Versionen nutzen zu können, muss zunächst das Programm uvcdynctrl installiert werden.

Vorbereitung

Zunächst muss das Programm uvcdynctrl bezogen werden. Es fügt dynamische Kontrollen der speziellen UVC-Erweiterungen für UVC-Geräte hinzu, was notwendig ist, um Video mit höheren Auflösungen zu versenden. Bis einschließlich Ubuntu Lucid Lynx 10.04 ist das Paket uvcdynctrl nicht in den Paketquellen enthalten. Es muss daher selbst kompiliert werden. Dazu werden zunächst benötigten Pakete installiert[1]:

  • subversion

  • linux-source

  • cmake

  • g++

  • libxml2-dev

  • gengetopt (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install subversion linux-source cmake g++ libxml2-dev gengetopt 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://subversion,linux-source,cmake,g++,libxml2-dev,gengetopt

Dann wird der Quellcode mittels SVN bezogen, der Quellcode des Linux-Kernels entpackt[2] und daraus die benötigte Header-Datei uvcvideo.h kopiert. Im Terminal [3] den folgenden Befehlszeilen die XX durch die Versionsnummer des Kernels ersetzen.

svn checkout http://svn.quickcamteam.net/svn/qct/Linux/ cam
cd cam/Common/include
cd /usr/src
sudo tar xfj linux-source-2.6.XX.tar.bz2
cd -
cp /usr/src/linux-source-2.6.XX/drivers/media/video/uvc/uvcvideo.h . 

Leider ist diese Datei eigentlich für einen anderen Zweck bestimmt, weshalb eine Definition in dieser Datei Fehler hervorruft. Daher muss die Datei uvcvideo.h mit einem Editor[4] mit Root-Rechten[5] geöffnet werden, und in Zeile 59 muss ein __user entfernt werden, sodass aus

struct uvc_xu_control {
    __u8 unit;
    __u8 selector;
    __u16 size;
    __u8 __user *data;
};

Folgendes wird:

struct uvc_xu_control {
    __u8 unit;
    __u8 selector;
    __u16 size;
    __u8 *data;
};

Kompilieren

Nun in den Ordner cam wechseln, welcher vom svn-checkout-Befehl angelegt wurde. Hier einen Ordner build für die zum Bauen notwendigen Dateien anlegen und diesen mittels cmake füllen. Danach wie gewohnt kompilieren [6] und installieren:

cd ../../
mkdir build
cd build
cmake ..
make
make install 

Abschließend noch die Datei libwebcam.so.0.1.2 an die richtige Stelle verlinken:

sudo ln -s /usr/local/lib/libwebcam.so.0.1.2 /usr/lib/libwebcam.so.0.1.2 

Diese Revision wurde am 9. Juni 2013 17:04 von frustschieber erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Internet, Kommunikation, Installation, Hardware, Multimedia