Anwendertreffen/Bingen

Inhaltsverzeichnis
  1. Intro
  2. Reguläre Treffen
  3. Berichte

140px-Wappen_von_Bingen.png

Intro

Hallo!

Wir sind der FOSS Club, die Linux-Community aus Bingen am Rhein. gegründet im Mai 2009 treffen wir uns einmal monatlich. Unsere Basis im Netz ist www.fossclub.de. Es ist die offizielle Homepage.

Weitere Ressourcen:
- E-Mail-Kontakt: info@fossclub.de
- Unser (offenes) Forum: http://forum.fossclub.de 
- Downloads und Sideinfo: http://media.fossclub.de 
- Unser monatlicher Newsletter: bitte per E-Mail anfordern 

Diese Seite dient zur allgemeinen Information der Ubuntu-User. Thema des FOSS Club ist jedoch freie und quelloffene Software. Das schließt sämtliche Linux-Distributionen, BSD, OpenSolaris und freie/quelloffene Software für Windows oder Mac OS X ein. Nicht zuletzt arbeiten wir daran Bug #1 zu beheben und machen Öffentlichkeitsarbeit für FOSS.

Besucher die auf der Suche nach Bingen bei Sigmaringen sind schauen bitte unter Anwendertreffen -> Region Süd oder im Forum nach einer passenden Gruppe.

Kontakt: die E-Mail-Adressen wurde schon genannt. Man kann auch hier im Ubuntusers-Forum einen Beitrag hinterlassen → hier hinein.

Reguläre Treffen

Datum und Uhrzeit Jeden dritten Mittwoch, 19:30 Uhr
Info auf der Webseite unter fossclub.de/nachrichten sollten detaillierte Informationen zu finden sein
Ort meistens im Internet-Café,
Gustav-Adolf-Straße 2,
55411 Bingen-Bingerbrück
(hier sind freier Internetanschluss, Linux-Desktops und ein Beamer vorhanden)
Wegbeschreibung Eingang ist in der Koblenzer Straße (B9), schräg gegenüber vom Edeka, das Kirchengelände. Vor der Kirche rechts herum könnt ihr einen halbparterre liegenden Eingang sehen.(Ausführliche Anfahrtsbeschreibung)
Ansprechpartner kedmanee (Hardy)
Themen Jedes Treffen soll ein Thema oder Motto haben und möglichst auch einen kleinen Vortrag beinhalten. Darüber hinaus: klönen über Ubuntu, Linux und die Welt, geselliges Beisammensein.

Berichte

Erstes Treffen, August '09

Unser erstes Treffen war am 7. August in einem Biergarten am Rheinufer. Wir waren ca. 10 Leute und es war eine gemütliche Atmosphäre. Es war sogar ein Paar aus dem fernen Sachsen zu Besuch. kedmanee hat des Konzept und den Internet-Auftritt des FOSS Club in einer Präsentation vorgestellt.

Treffen im September '09

25 Jahre E-Mail in Deutschland, Grund um den Schwerpunkt auf dieses Thema zu lenken. Wir hörten einen Vortrag in dem es um E-Mail-Grundlagen und die Einrichtung des „Mozilla Thunderbird“ ging. Im Anschluss gab es eine Diskussion „E-Mail, Gefahren, Sicherheit“, Erfahrungsaustausch und gemütliches Beisammensein.

Treffen im Oktober '09

Am 21. Oktober war unser drittes Treffen zum Thema: „Installation“. Es wurde auch sehr positiv angenommen. Mit 15 Teilnehmern erreichten wir auch einen (vorläufigen) Rekord. Bitte www.fossclub.de beachten für weitere Informationen.

Meinungen:

  • Vielen Dank für die rege Teilnahme. Nachdem unser zentrales System mit Beamer ausgefallen war ging es adhoc weiter an den anderen 6 Rechnern. Letztlich hatte jeder ein laufendes Ubuntu und nun war Entdecken und Fragen zum System angesagt. Zum Glück konnten hier die erfahrenen Benutzer helfen. Das hat auch genauso geklappt wie geplant: ein Erfahrungsaustausch User zu User. Der Abend hat mir sehr, sehr gut gefallen. --- kedmanee, 22. Oktober 2009 00:18

Treffen im November '09

Im November haben wir uns gleich zweimal getroffen und waren mit durchschnittlich 12 Frau/Mann auch gut besucht. Am 4. Nov. ging es im wesentlichen um Fragen der Einsteiger und am 18. November haben wir über einige spezielle Internetanwendungen gesprochen. Da es häufig Fragen zur Programminstallation und zu Updates gab haben wir uns alles nächstes Thema die Paketverwaltung gesetzt.

Treffen im März

GIMP-Workshop: Ich muss leider mit bedauern sagen das ich weniger als die Hälfte vom vorbereiteten Stoff zeigen konnte. Die Menge der Teilnehmer hat uns im Fortschritt etwas aufgehalten. Dennoch habe ich mich gefreut das wir wieder eine stattliche Anzahl an Teilnehmern waren.

Treffen im Mai

Trotz Novemberwetter im Mai kam eine komplette Fußballelf zusammen. Diesmal waren Windows-User fehl am Platz den in Hardy's Beitrag ging es um die "zwei grauen Balken oben und unten" im GNOME-Bildschirm. Genauer gesagt das Panel. Im Anschluß hat uns Lenard dann den KDE-Desktop vorgestellt, den Dateibrowser "Dolphin" und viele, viele Anpassungsmöglichkeiten. Zum Nachlesen haben wir einige Links im entsprechenden Artikel ergänzt: siehe Artikel Mai

Wer nun glaubt damit sei das Angebot an grafischen Oberflächen für Linux aufgebraucht, irrt gewaltig, denn dutzende Weitere wie LXDE oder XFCE warten auf ihre Entdecker.