ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 750 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 10 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

APTonCD

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./Icon.png

APTonCD 🇬🇧 erstellt individuelle CDs oder DVDs, die als lokale Paketquellen dienen [1]. Mit den Paketen, die auf dem eigenen System installiert sind und die noch im APT-Cache liegen, zusätzlichen Paketen oder ganzen Verzeichnissen mit Paketen wird eine mobile und offline nutzbare Paketquelle erstellt. Zusätzlich kann ein Metapaket erstellt werden, mit dem auf einfache Weise alle Pakete der neuen Quelle installiert werden können.

Weitere Programme mit ähnlichen Funktionen sind unter Lokale Paketquellen aufgeführt.

Installation

./Bildschirmfoto.png APTonCD bedient sich der Funktionalität des Paketmanagers Synaptic, weshalb dieser als Abhängigkeit installiert wird, sofern er nicht bereits installiert ist. Folgendes Paket (bis Ubuntu 17.10 in den offiziellen Paketquellen verfügbar) muss installiert werden [2]:

  • aptoncd (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install aptoncd 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://aptoncd

Bedienung

Danach kann man aptoncd starten [3].

Auf der Oberfläche von APTonCD kann man nun zwischen den Werkzeugen zum "Erstellen einer Installations-CD" oder "Wiederherstellen" von einer Installations-CD wählen.

Erstellen

Beim Erstellen wird zunächst der Paket-Cache gelesen, bevor man Pakete abwählen oder hinzufügen kann. Fügt man manuell Pakete hinzu, ist es sinnvoll, die Option "Bearbeiten → Abhängigkeiten automatisch auflösen" zu nutzen.

Beim abschließenden "Brennen" kann man zwischen CD oder DVD wählen, je nach Umfang werden auch mehrere Medien erstellt. Zusätzlich kann an dieser Stelle ein zusätzliches Metapaket erstellt werden, über das alle Pakete der Zusammenstellung installiert werden können.

Wiederherstellen

Statt der Wiederherstellen-Funktion von APTonCD sollte man den üblichen Weg zum Hinzufügen von CD-Quellen über die Paketverwaltung gehen, um die selbst erstellten CDs oder DVDs zu nutzen. Dies empfiehlt auch APTonCD, wenn man das Werkzeug startet.

Optionen für die Kommandozeile

Parameter Beschreibung
--packages-list=DATEI Startet APTonCD mit der Paketliste aus DATEI.
--cache-dir=PFAD Benutzt den PFAD als APT-Cache (statt /var/cache/apt/archives)
--temp-dir=PFAD Benutzt den PFAD als temporäres Verzeichnis zum Kopieren von Dateien und zum Einbinden von CD-Abbildern.

Diese Revision wurde am 5. September 2019 00:20 von ubot erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: bis-xenial, System, Paketverwaltung