ubuntuusers.de

Einschlafen

Artikel in Arbeit

Dieser Artikel wird momentan von kB erstellt. Als Fertigstellungsdatum wurde der 31.01.2023 angegeben.


Achtung: Insbesondere heißt das, dass dieser Artikel noch nicht fertig ist und dass wichtige Teile fehlen, oder sogar falsch sein können. Bitte diesen Artikel nicht als Anleitung für Problemlösungen benutzen!

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

gnome-session-hibernate.png Manchmal wünscht man sich eine einfach zugängliche Möglichkeit, seinen Desktop-Rechner in einen Schlafzustand (Bereitschaftsbetrieb oder Ruhezustand) zu bringen oder auch auszuschalten, ohne drei Sicherheitsabfragen beantworten zu müssen. Die hier vorgestellte Desktop-Datei[1] leistet dieses.

Beachte bitte: Diese Desktop-Datei[1] richtet keineswegs das System für die oben beschriebenen Zustandsübergänge ein, sondern bietet nur einen bequemen Zugang auf der GUI zu den dafür erforderlichen Befehlen. Vielmehr wird in diesem Artikel voraus gesetzt, dass Bereitschaftsbetrieb, Ruhezustand und das Ausschalten per Befehl bereits eingerichtet wurde und die grundlegenden Befehle[2][3] (Siehe hierzu: systemctl) funktionieren:

systemctl suspend
systemctl hibernate
systemctl poweroff 

Installation

Es muss eine leere Textdatei an einem zulässigen Ablageort für Desktop-Dateien erstellt werden und in diese muss der Text aus folgendem Codeblock kopiert werden:

# ~/.local/share/applications/UbuntuUsers-de-hibernate.desktop
[Desktop Entry]
Type	=	Application
Name	=	Suspend / Hibernate / Shutdown
Name[de] =	Ruhe sanft …
Icon	=	gnome-session-hibernate
#Icon	=	/usr/share/icons/Humanity/apps/48/gnome-session-hibernate.svg
#Categories =	Utility;
Keywords =	Suspend;Hibernate;Shutdown;Schlaf;Winterschlaf;Tiefschlaf;
Exec	=	systemctl suspend
#Exec	=	pkexec sh -c "mkdir -p /run/systemd ; cd /run/systemd ; echo [Sleep] > sleep.conf ; echo HibernateDelaySec=600 >> sleep.conf ; systemctl suspend-then-hibernate"
#Exec	=	systemctl hibernate
#Exec	=	systemctl poweroff
#Exec	=	gedit %k

Actions =	suspend;suspend-then-hibernate;hibernate;poweroff;edit-myself;
[Desktop Action suspend]
Name	=	Schlummern (Bereitschaft, STR)
Exec	=	systemctl suspend

[Desktop Action hibernate]
Name	=	Sofortiger tiefer Schlaf (Ruhezustand, STD)
Exec	=	systemctl hibernate

[Desktop Action suspend-then-hibernate]
Name	=	Nach 10 Minuten schlummern in Tiefschlaf fallen
Exec	=	pkexec sh -c "mkdir -p /run/systemd ; cd /run/systemd ; echo [Sleep] > sleep.conf ; echo HibernateDelaySec=600 >> sleep.conf ; systemctl suspend-then-hibernate"

[Desktop Action poweroff]
Name	=	Ausschalten
Exec	=	systemctl poweroff

[Desktop Action edit-myself]
Name	=	Diese Desktop-Datei bearbeiten
Exec	=	gedit %k

Der Dateiname ist unter Beachtung der im Hauptartikel[1] beschriebenen Restriktionen beliebig, in diesem Artikel wird beispielhaft verwendet:
~/.local/share/applications/UbuntuUsers-de-hibernate.desktop

Wer das hier vorgeschlagene Ikon zur Präsentation der Desktop-Datei verwenden möchte, kann optional das Desktop-Thema Humanity installieren und mit GNOME Tweaks (bzw. Äquivalent für andere Desktops) aktivieren:

  • humanity-icon-theme (optional: Humanity-Symbolthema, main)

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install humanity-icon-theme 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://humanity-icon-theme

Alternativ kann man auch das hier im Artikel anfangs gezeigte Bild kopieren oder ein anderes Bildchen nach eigenen Vorlieben verwenden. Der Ablageort ist jedenfalls in der Desktop-Datei beim Schlüsselwort Icon= anzupassen.

Danach ist es manchmal erforderlich, wie im Hauptartikel[1] beschrieben, den Desktop oder den Rechner neu zu starten.

Konfiguration

Welche Aktion als Hauptaktion beim Start der Desktop-Datei ausgeführt werden soll, ist in der Datei mittels eines Editors auszuwählen, dazu ist im Abschnitt [Desktop Entry] in der Zeile mit der gewünschten Aktion das führende Kommentarzeichen vor Exec zu entfernen, während alle anderen Exec-Zeilen in diesem Abschnitt ein solches haben müssen. Vorausgewählt ist der Bereitschaftsbetrieb (Suspend).

Diese Applikation erscheint im Hauptmenü des Desktops in der Rubrik Sonstige, was durch Angabe einer anderen Kategorie über das Schlüsselwort Categories geändert werden kann.

Bedienung

Gnome-Desktop-Applikationen-Ruhe_sanft-Kontextmenue.png Man bringt das Ikon der Desktop-Datei zur Anzeige, beispielsweise durch Ablage in einem Panel, als Favorit, auf dem Desktop (nur dann muss man die Datei ggf. als ausführbar markieren), oder bei Gnome durch Anzeige aller Applikationen mit den Tasten Super + A . Dann kann man durch Klicken auf das Ikon die konfigurierte Hauptaktion starten oder über das Kontextmenü (oft: rechte Maustaste) aus den verfügbaren Aktionen die gewünschte auswählen.

Problembehebung

Hibernate verlangt Passwort

Ja, das ist so. Der Übergang in den Ruhezustand ist eine privilegierte Aktion. Nur der Systemverwalter oder jemand mit dessen Berechtigungen[4] darf das. Wer das echte Windows-95-Feeling und dessen (Un-)Sicherheitsniveau genießen möchte, muss die Datei /etc/sudoers bearbeiten – davon wird ausdrücklich abgeraten!

Hibernate funktioniert nicht

Es muss, wie oben beschrieben, unabhängig von dieser Desktop-Datei eingerichtet werden und funktionieren.

Außerdem darf zum Zeitpunkt der Anforderung des Ruhezustandes kein Programm laufen, welches eben den Übergang in den Schlafzustand verboten hat. Diese Hemmnisse listet folgender Befehl auf:

systemd-inhibit --mode block 

Der Rechner wacht aus Hibernate nicht wieder auf

Darin ist diese Desktop-Datei unschuldig. Natürlich muss auch das Aufwachen unabhängig von dieser Datei bereits funktionieren. Es wird in der dafür zuständigen Datei initrd.img nicht immer richtig konfiguriert. Probleme mit dem Aufwachen bitte im Forum ansprechen.

Diese Revision wurde am 25. Januar 2023 14:13 von kB erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Desktop