ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikidpkg-www

dpkg-www

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/debian.png

Eine komfortable Möglichkeit, lokal oder per Fernzugriff, durch die installierten Debian-Pakete buchstäblich zu browsen und die dazugehörige Dokumentation, Manpage oder Info-Seite zu lesen, bietet dpkg-www. dpkg-www benötigt einen Webserver der, sofern er nicht schon auf dem System vorhanden ist, automatisch installiert und eingerichtet wird.

Installation

Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

  • dpkg-www (universe [2])

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install dpkg-www 

sudo aptitude install dpkg-www 

Ist bisher kein Webserver auf dem System installiert worden, so wird automatisch der Apache-Webserver installiert. Bei der Installation werden Verzeichnis und Besitzer der Webdaten abgefragt. Die Voreinstellungen können hierbei belassen werden, wenn man keine veränderte Apache-Konfiguration erstellt hat.

Verwendung

./dpkgwww.png
Die Suchmaske

Browser

Um Manpages, Info-Seiten, lokale Dokumentationen und die Paketliste zu durchsuchen, gibt es eine Suchmaske und eine Liste aller Pakete. Natürlich kann auch die dwww-eigene Dokumentation aufgerufen werden.

Die Suchmaske funktioniert nicht?

Falls statt der Suchmaske nur ein "DirectoryIndex" erscheint kann dies wie folgt (mit root-Rechten) behoben werden:

  • An zwei Stellen der Datei /etc/apache2/sites-enabled/000-default die Direktive ServerName localhost einfügen - hier in der ersten und vierten Zeile:

ServerName localhost
NameVirtualHost *
<VirtualHost *>
        ServerName localhost
        ...

  • Die Syntax der Direktiven prüfen:

apache2ctl configtest 
  • Wenn die "Syntax OK" bescheinigt wurde, den Webserver neu starten:

apache2ctl graceful 

Damit sollte die Suchmaske unter http://localhost/dwww/ wie oben dargestellt aussehen.

Terminal

Mit dpkg-www können auch Abfragen aus einem Terminal [3] gestartet werden:

dpkg-www bash 

öffnet beispielsweise die Paketinformationen zum Paket bash im Browser des Alternativen-Systems, wenn in der Konfiguration nichts anderes angegeben ist.

Um die Ausgabe direkt im Terminal zu erhalten, dient der Parameter -s:

dpkg-www -s bash 

Hintergrundwissen

Hierbei werden die Informationen der folgenden Befehle hintereinander ausgegeben:

dpkg-query -S bash
dpkg-query -l bash
dpkg-query -L bash 

Konfiguration

Für die Anpassung der Einstellungen der Apache-Schnittstelle kann systemweit die Konfigurationsdatei /etc/dpkg-www.conf mit einem Texteditor mit administrativen Rechten [4] bearbeitet werden. Einstellungen für einen einzelnen Benutzer können in der Datei ~/.dpkg-www vorgenommen werden.

Einstellungen wie der bevorzugte Browser werden systemweit in der Datei /etc/dwww/dwww.conf festgelegt:

DWWW_BROWSER=links2        # Browser für die Konsole
DWWW_X11_BROWSER=firefox   # Browser für den X-Server

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten bietet die Manpage zu dwww.conf.

Achtung!

Die Möglichkeit, dpkg-www so einzustellen, dass darüber Pakete verwaltet werden können, wird im Artikel bewusst nicht angesprochen. Die Entwickler selbst raten von der Benutzung ab, da es als Sicherheitsrisiko gilt.

Diese Revision wurde am 15. September 2011 18:44 von Heinrich Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Paketverwaltung, Netzwerk, Internet