ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiUnityUnity Startmenü

Unity Startmenü

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Das Unity-Startmenü

startmenü.png Im linken Bereich der Arbeitsfläche ist das Startmenü [launcher {en}] angeordnet, hier können Anwendungen aufgerufen (gestartet), sogenannte Favoriten hinzufügt bzw. auch nicht mehr gewünschte Starter entfernt werden. Die Bedienung kann sowohl mit der Maus als auch teilweise mit der Tastatur erfolgen.

Anwendungen aufrufen

Neben den festen Funktionen im Startmenü werden hier die angezeigten Anwendungen aufgerufen, deren allgemeiner Zustand kontrolliert, deren Fenster gesetzt, Hinweise angezeigt und ggf. auf erforderliche Eingriffe durch den Benutzer aufmerksam gemacht.

Anwendung hinzufügen

Um eigene Anwendungen in das Startmenü von Unity dauerhaft hinzuzufügen, kann wie folgt vorgegangen werden:

Man verschiebe mit gedrückter linke Maustaste die Desktop-Datei einer Anwendung aus:

in das Startmenü. Danach kann diese Anwendung zukünftig aus diesem Menü aufgerufen werden.

einrichten-starter.png
Dialog zum Hinzufügen eines Starters

Alternativ kann auch auf das im Startmenü angezeigte Icon einer laufenden Anwendung mit der rechten Maustaste rechte Maustaste geklickt und dann im erscheinenden Dialog die Option "Im Starter behalten" gesetzt werden. Zum Entfernen braucht nur das Häkchen wieder deaktiviert zu werden.

Anwendungen sortieren

Falls die Sortierung der Anwendungen (von oben nach unten) nicht zufriedenstellend ist, kann die Reihenfolge geändert werden.

Unity 2D: Mit der linke Maustaste das Icon der Anwendung klicken und den Mauszeiger eine Sekunde lang an derselben Stelle halten, bis sich das Icon bewegt. Dann kann es bei weiterhin gedrückter linke Maustaste innerhalb der Leiste nach oben oder unten verschoben werden.

Unity 3D: Mit der linke Maustaste das Icon der Anwendung klicken, mit gedrückter linke Maustaste in Richtung Desktop aus dem Startmenü herausziehen, an der gewünschten Stelle wieder einsortieren und die Maustaste wieder loslassen.

Alternativ kann dieses auch im Terminal ausgeführt werden, siehe dazu die Beschreibung unter Einstellungen im Unity Konfigurations-Editor. Zu Ausnahmen siehe Funktionen im Startmenü.

Anwendung suchen

Sind viele Starter im Startmenü abgelegt, so sind diese nicht alle auf dem Monitor gleichzeitig sichtbar. Mit der mittlere Maustaste kann im Startmenü gescrollt werden, weitere Starter werden angezeigt, und der benötigte Starter kann ausgewählt werden.

Startmenü ausblenden

Das Startmenü ist standardmäßig permanent eingeblendet. Das Verhalten des Startmenüs kann jedoch angepasst werden, was unter Autohide-Startmenü beschrieben wird.

Funktionen im Startmenü

Die Funktionen (Icons) im Startmenü für

  • Dash-Startseite

  • Arbeitsflächen

  • Mülleimer

können als fester Bestandteil des Startmenüs nicht entfernt werden.

(Allerdings verschwindet der Arbeitsflächen-Umschalter nach einem Neustart, wenn man über die Compiz-Einstellungen die virtuelle Größe des Desktops auf 1x1 gesetzt hat.)

Schnellstart

schnellstart.png Dieses Icon öffnet den Schnellstart ("Dash-Startseite"). Am unteren Rand der Dash-Startseite befinden sich die Suchlinsen.

Der Schnellstart kann auch durch Antippen der linke Windows-Taste geöffnet werden.

Arbeitsflächen-Umschalter

umschalter.png Die Arbeitsflächen können mit der Tastenkombination Strg + Alt und einer der Pfeiltaste angewählt werden. Eine Bedienung mit der Maus ist auch möglich. Wird mit der linke Maustaste auf diesen Starter geklickt, werden alle Arbeitsflächen verkleinert auf dem Monitor angezeigt. Jetzt kann eines der angezeigten verkleinerten Arbeitsflächen ausgewählt werden. Eine Rückkehr zur ursprünglichen Arbeitsfläche erfolgt durch erneutes Anklicken des Icon "Arbeitsfläche". Hier ist auch die ursprüngliche Arbeitsfläche dargestellt.

Mülleimer

Dieser Starter zeigt die beiden Zustände des Mülleimers an (siehe Beispiele).

trash-ohne.png Leerer Mülleimer trash-mit.png Mülleimer mit Inhalt

Zum Leeren des Mülleimers wird mit der rechte Maustaste auf selbigen geklickt, um die Daten sofort zu löschen. Wird dagegen mit der linke Maustaste auf den Mülleimer geklickt, öffnet sich vorher noch ein Nachfrage-Fenster.

Anzeige im Startmenü

Die Icons der Anwendungen zeigen im Startmenü unterschiedliche Zustände an. Die normale Anzeige beschränkt sich auf das Icon als solches, welches die Anwendung repräsentiert. Je nach Einstellung werden interne Hinweise und Warnungen, auch zu noch nicht aufgerufenen Anwendungen, signalisiert und nach dem Start die Zustände angezeigt.

Anwendungen starten

Durch Anklicken mit der linke Maustaste werden die Anwendungen aufgerufen. Je nach Einstellung werden links bzw. rechts kleine Dreiecke eingefügt, und der Hintergrund um das Icon wechselt nach dem Starten der Anwendungen die Farbe.

Durch Anklicken mit der mittlere Maustaste kann bei einigen Anwendungen (z.B. bei Firefox, Terminal) ein weiteres Fenster (Instanz) aufgerufen werden.

Nach dem Start

Sind mehrere Fenster einer Anwendung gestartet, kann man durch Klicken mit der linke Maustaste auf das Icon alle Fenster zusammenhängend sichtbar machen (auch wenn diese auf verschiedenen Desktops liegen) und, durch Auswahl eines dieser Fenster, der Fokus auf dieses gelegt werden.

Sind Fenster einer Anwendung minimiert, werden diese wie bisher vom Desktop ausgeblendet, und es verbleibt als Indikator nur der Marker im Starter (siehe zweiter Kasten unten). Wird mit der linke Maustaste auf diesen Starter geklickt, kann das Fenster wieder aufgerufen werden und erhält den Fokus.

Ist das Fenster dabei auf einem nicht sichtbaren Desktop (also nicht minimiert), kann der Desktop gewechselt werden, und das Fenster dieser Anwendung erhält den Fokus.

Erläuterung zu den Icons im Startmenü
Icon Erläuterung zum Icon Fokus
symbolik-0.png Die Anwendung wurde nicht gestartet, und es ist kein Fenster vorhanden. nein
symbolik-1.png Die Anwendung wurde gestartet. Der Fokus liegt auf einer anderen Anwendung oder das Fenster dieser Anwendung wurde minimiert (bzw. beides). nein
symbolik-2.png Die Anwendung wurde gestartet und liegt auf dem sichtbaren Desktop. ja
symbolik-3.png Die Anwendung wurde mehrfach gestartet, das kann auch mehr als dreimal sein, oder hat mehrere Fenster (Anzahl der linken Marker). Mitgezählt werden auch Hilfsfenster einer Anwendung, z.B.: bei gimp. ja
symbolik-4.png Die Anwendung wurde zweimal gestartet oder hat mehrere Fenster (Anzahl der linken Marker). Der Fokus liegt auf einer anderen Anwendung oder die Fenster dieser Anwendung wurden minimiert (bzw. beides). nein
symbolik-5.png Die Anwendung wurde in einer anderen Arbeitsfläche gestartet. nein

Minimieren via Klick auf das Starter-Icon

Ab Ubuntu 14.04 ist es nach Ausführen des folgenden Befehls möglich, offene Fenster durch einen Klick auf das Starter-Icon zu minimieren:

gsettings set org.compiz.unityshell:/org/compiz/profiles/unity/plugins/unityshell/ launcher-minimize-window true 

Um diese Funktion wieder zu deaktiveren, muß man den folgenden Befehl ausführen:

gsettings set org.compiz.unityshell:/org/compiz/profiles/unity/plugins/unityshell/ launcher-minimize-window false 

Eigene Starter im Startmenü

unity_eigener_starter.png In der Regel lässt sich jede Anwendung als Desktop-Datei in das Unity-Startmenü ablegen, um dort die Anwendung dann aufzurufen. Auch eigene Skripte können auf diesem Wege eingebracht werden.

Komplexere Starter sollten mit Hilfe einer eigenen .desktop-Datei erstellt werden, können von dort aber nicht in das Startmenü eingefügt werden, sondern müssen als Programm über die Dash-Startseite aufgerufen werden und von dort wie oben beschrieben eingefügt werden.

Möchte man den selbst erstellten Programmstarter um eine Quicklist erweitern, also um eine Sammlung von "Unterfunktionen", die man mittels rechte Maustaste aufrufen kann, dann sollte man sich zusätzlich mit dem Artikel Quicklists beschäftigen.

Problembehebung

3D-Eignung testen

Ob der eigene Rechner für die Anwendung von "Ubuntu 3D" geeignet und eingerichtet ist, sollte man zuerst im Terminal abfragen mit:

/usr/lib/nux/unity_support_test -p 

Neben weiteren Informationen erhält man dann

Unity 3D supported:       yes

Startmenü und Panel werden nicht angezeigt (nur Ubuntu 12.04)

Es kann vorkommen, dass trotz Eignungstest (siehe oben) nach einer frischen Installation bzw. nach einer Systemaktualisierung das Startmenü (und auch das Panel) nicht sichtbar ist. Dann sollte der "CompizConfig Einstellungs-Manager" aufrufen und geprüft werden, ob die Option

gesetzt ist.

Seltener muss ein "Reset" verwendet werden, was in schwierigen Fällen jedoch weiterhilft. Dazu wird unter Ubuntu 12.04 mit

  • Strg + Alt + F1 bis F6

in eine Konsole gewechselt, um nach dem Anmelden ein:

  • unity --reset 

auszuführen. Eine Fehlermeldung hinsichtlich metacity kann ignoriert werden und mit Strg + Alt + F7 in den Monitormodus zurück gewechselt werden. Nach dem Neuaufbau des Desktops sollten zumindest die Basisparameter wieder vorhanden sein.

Startmenü und Panel werden nicht angezeigt (ab Ubuntu 12.10)

Ab Ubuntu 12.10 hat sich der Befehl durch den Wechsel im Speicherort der Einstellungen von gconf auf dconf geändert.

Nach der Installation der dconf-tools[2], öffnet man ein Terminal[3] und gibt folgendes ein, um Unity zurücksetzen:

gsettings reset-recursively org.compiz  

Ist das Zurücksetzen der Icons in der Iconleiste (Panel) auch nötig, benutzt man

setsid unity
unity --reset-icons 

Nach dem Abmelden von der aktiven Sitzung und erneutem Anmelden ist der Ursprungszustand wiederhergestellt.

Intern

Extern

Diese Revision wurde am 23. Juli 2014 18:29 von Germrolf erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Dateimanager, Desktop, Unity, System