ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiProjectXKompilieren

Kompilieren

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Die Version 0.90.4.00 von 2006 (!) dient als Grundlage für die Pakete von ProjectX in den offiziellen Paketquellen. Wer dagegen den aktuelle Version von 2011 verwenden möchte, muss das Programm selbst aus dem Quellcode kompilieren.

Voraussetzungen

Für die Kompilierung wird das Java Development Kit (JDK) benötigt. Dieses kann über folgende Pakete installiert werden [1]:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install openjdk-7-jdk 

sudo aptitude install openjdk-7-jdk 

oder alternativ

  • openjdk-6-jdk (universe )

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install openjdk-6-jdk 

sudo aptitude install openjdk-6-jdk 

Hinweis:

Falls das JDK nicht über die Paketverwaltung, sondern manuell installiert wurde, kann dies zu einer Fehlermeldung bei der Programmausführung führen.

Kompilierung

Von der Downloadseite {en} {dl} lädt man sich dann die folgende Datei herunter und speichert sie im Homeverzeichnis:

  • ProjectX_VERSION.zip

Die Archivdatei wird anschließend entpackt [2]. Damit die (deutsche) Sprachunterstützung funktioniert, sollte nach dem Entpacken im Ordner ~/ProjectX_VERSION/resources eine Datei mit dem Namen pjxresources_de.properties vorhanden sein.

Mitunter lassen sich die Spracheinstellungen nicht ändern wie oben beschrieben. Dann kopiert man nach dem Entpacken die Datei ~/ProjectX_VERSION/resources/pjxresources_de.properties nach ~/ProjectX_VERSION. Beim nächsten Start sollte die Oberfläche nun auf Deutsch erscheinen.

Danach wird ein Terminal [3] geöffnet und in das Verzeichnis ~/ProjectX_VERSION gewechselt. Durch die Eingabe des Befehls [3]:

sh build.sh 

wird anschließend aus dem Quellcode die lauffähige Software erstellt (kompiliert). Nach Beendigung des Vorgangs befindet sich in dem Verzeichnis die Datei ProjectX.jar, die durch Eingabe des Befehls

java -jar ProjectX.jar 

ausgeführt werden kann.

Für eine systemweite Nutzung kann der komplette Verzeichnisbaum bei Bedarf mit Root-Rechten [4] nach /opt/projectx/ verschoben werden. Weitere Details sind dem Artikel opt zu entnehmen. Für den Programmaufruf wird abschließend noch ein Eintrag im Startmenü [5] erstellt: ./java_logo.jpg

  • Name: Project-X

  • Beschreibung: DVB demux Tool

  • Befehl: java -jar /opt/projectx/ProjectX.jar

  • Symbol: z.B. das rechts abgebildete Java-Symbol (mit Root-Rechten nach /usr/share/icons/ kopieren)

Danach lässt sich ProjectX bequem über das Startmenü aufrufen. Anleitungen zur Nutzung finden sich unter den im Hauptartikel aufgeführten Links.

Diese Revision wurde am 16. November 2013 10:02 von aasche erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Java, Multimedia, Video