ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2010-44

2010-44

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem der Einsatz von Unity statt GNOME Shell, die feststehenden Standardprogramme in Natty und die Entwicklung einer Linux-Distribution für russische Behörden. Viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in das Pad eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso kann im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.

Audio-Ausgabe

RadioTux wird in Kürze eine Audio-Version des Ubuntu-Wochenrückblicks in der Reihe der Weekly News zur Verfügung stellen.

Top-Nachrichten

Unity statt GNOME

In der letzten Woche fand in Orlando (USA) das Ubuntu Developer Summit (UDS) statt. Zentral ging es hierbei um das nächste Ubuntu Release 11.04 „Natty Narwhal“. Die größte Änderung, die getroffen wurde ist, dass statt der neuen GNOME 3 Shell Unity als Standard Desktopoberfläche genutzt werden wird. Näheres zum Wechsel von der GNOME Shell zu Unity, kann man im Ikhaya-Artikel nachlesen.
In einem Blogbeitrag stellt KDE-Entwickler und ubuntuusers-Mitglied Martin Gräßlin seine Eindrücke von der Veranstaltung dar und zieht ein positives Fazit.

Quellen: Ikhaya, Golem, heise, derStandard.at, ZDNet, LinuxCommunity, Pro-Linux, Linux Magazin, Phoronix {en}

Rund um Ubuntu

Einführung in Ubuntu – Der Film

Unter dem Filmtitel „Was ist Ubuntu?“ hat das Canonical Design Team {en} eine kleine Einführung zu Ubuntu bereitgestellt. Der kleine, aber gut gemachte Film zeigt, um was es Ubuntu geht und wo man Ubuntu einsetzen kann. Der Film wurde von Mark Shuttleworth während des Ubuntu Developer Summit (USD) zum ersten Mal gezeigt.

Quellen: drice blog, Canonical Design Team {en}, OMG! Ubuntu {en}

Neues von Natty Narwhal

Die mitgelieferten Standardprogramme für Ubuntu 11.04 „Natty Narwhal“ stehen fest

Auf dem Ubuntu Developer Summit wurden in der letzten Woche erneut die mitgelieferten Standardprogramme für Natty Narwhal diskutiert. Größtenteils bleibt es bei den gleichen vorinstallierten Programmen, wie sie bereits in Maverick Meerkat vorhanden sind. Der Fotomanager Shotwell, das E-Mail Programm Evolution, das Videobearbeitungsprogramm PiTiVi und auch der Multimediaplayer Totem werden weiterhin vorinstalliert verfügbar sein. Die Ablösung Evolutions durch Thunderbird wurde diskutiert, möglicherweise wird Thunderbird ab Ubuntu 11.10 vorinstalliert sein. Der Musikplayer Banshee wird Rhythmbox ersetzen. Diese Entscheidung wurde bereits bei vorherigen Ubuntuversionen diskutiert und wird nun umgesetzt. OpenOffice.org wird wahrscheinlich durch den neu geschaffenen Fork LibreOffice ersetzt, wenn eine erste finale Version verfügbar ist. Sollte das nicht der Fall sein, wird ein letztes Mal OpenOffice.org mitgeliefert.

Quelle: OMG! Ubuntu! {en}

Anleitungen und neues aus der Blogosphäre

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

„Bewerten und Kommentar“-Funktion im Software-Center soll noch vor Weihnachten kommen

Als Weihnachtsgeschenk für alle Ubuntu-Nutzer wurde auf der UDS eine Entwicklerversion des Software-Center mit einer Bewertungs- und Kommentarfunktion angekündigt.
Dieses seit langer Zeit erwartete Feature organisiert – hoffentlich – das Software Center so, dass Nutzer aus dem Berg von mittelmäßiger Software die besten Anwendungen leichter finden können.
Einen Eindruck über die neue Funktion kann man sich im Software Center machen.

Quelle: OMG! Ubuntu! {en}

Neues aus der Linux-Welt

GNOME wird mit 15 000 US-Dollar unterstützt

Um den barrierefreien Zugang zu dem GNOME-Desktop zu fördern, haben die Mozilla-Foundation und das F123.org-Projekt dem GNOME-Projekt insgesamt 15000 US-Dollar gespendet. Mit diesem Geld soll unter anderem der Orca-Screenreader verbessert werden.Unter dem Begriff barrierefrei wird beispielsweise bei Gebäuden ein rollstuhlgerechter Eingang verstanden. Übertragen auf Webseiten oder Programme heißt es, dass allen Benutzergruppen, also auch Sehgeschädigten oder blinden Menschen, der Umgang mit dem Programm ermöglicht werden soll.

Quelle: Golem

Consumer Electronics Linux Forum ist in der Linux Foundation aufgegangen

Der Consumer Electronics Linux Forum (CELF) und die Linux Foundation haben sich zusammen geschlossen. Die CELF, die von Firmen wie Panasonic, Sony, Hitachi, Samsung, Sharp und Toshiba gegründet wurde, wird als selbstständige Gruppe innerhalb der Linux Foundation weiter arbeiten.

Gleichzeitig wurde von der Linux Foundation das Yocto-Projekt {en} gegründet. Dieses Projekt soll Werkzeuge entwickeln, mit denen es Firmen leichter möglich ist, Embedded-Linux-Systeme einzusetzen.

Quellen: Golem, heise, Linux Magazin

Russland entwickelt einen Linux-Desktop

Der russische Staat plant eine eigene Linux-Distribution, die primär in seinen Behörden eingesetzt werden soll. Der Haupgrund für die Entwicklung ist, dass man unabhängiger von Windows beziehungsweise Microsoft werden möchte. Ein weiterer wichtiger Grund ist die Computersicherheit zu erhöhen. Des Weiteren werden Open Source Zentren in Russland eröffnet und eingerichtet. Bereits im Frühjahr letzten Jahres begannen Schulungen, die Lehrern den Umgang mit freier Software näher bringen soll, um damit auch den Umstieg auf freie Software zu vereinfachen.

Quellen: heise, derStandard.at

Was sonst noch geschah:

Neue Artikel im Wiki

Folgende Artikel wurden in dieser Woche entweder überarbeitet oder neu erstellt:

Quelle: ubuntuusers.de Wiki

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 01.11.2010 bis 14.11.2010
Name Ort Datum Uhrzeit
Linux Stammtisch Winterthur Winterthur, Pizzeria La Pergola Mo, 01.11.2010 20:00 Uhr
Ubuntu User Group Münster Münster, Don Quijote Di, 02.11.2010 20:00 Uhr
Linuxtreff St. Gallen St. Gallen, Restaurant Bierhof Di, 02.11.2010 19:00 Uhr
KaaLUG Treffen Kaarst, Haus der Jugend Bebop Mi, 03.11.2010 20:00 Uhr
LugBE Treff Bern, Restaurant Beaulieu Do, 04.11.2010 19:30 Uhr
34. Anwendertreffen Raum Stuttgart Stuttgart, Zadu-Bar Fr, 05.11.2010 19:30 Uhr
LUG Kreuzlingen Treff Kreuzlingen, Inet Center Fr, 05.11.2010 19:00 Uhr
7. Brandenburger Linux-Infotag Potsdam, Uni-Potsdam Sa, 06.11.2010 10:00 -
20:00 Uhr
Treffen der LUG Erwitte Lippstadt, Gaststätte Jathe So, 07.11.2010 19:00 Uhr
Treffen der lueneLUG Lüneburg, COMODO Di, 09.11.2010 19:00 Uhr
Linuxtreff St. Gallen St. Gallen, Restaurant Bierhof Di, 09.11.2010 19:00 Uhr
Monats-Stammtisch von Ubuntu Berlin Berlin, c-base Mi, 10.11.2010 19:00 Uhr
Treffen der WOBLUG Wolfsburg, Ostfalia Campus Mi, 10.11.2010 19:00 Uhr
Treffen der LUG Mosbach Mosbach, BA Technik Mi, 10.11.2010 19:00 Uhr
52. Anwendertreffen München München, Froschkönig Do, 11.11.2010 19:00 Uhr
17. Anwendertreffen der Ubuntus Nürnberg Feucht, Parkrestaurant Feucht Fr, 12.11.2010 19:00 Uhr
LUG Kreuzlingen Treff Kreuzlingen, Inet Center Fr, 12.11.2010 19:00 Uhr
Linux User Group Grafing Grafing, Restaurant Elena Sa, 13.11.2010 19:15 Uhr
OpenRheinRuhr Oberhausen, Rheinisches Industriemuseum Sa, 13.11.2010 -
So, 14.11.2010
09:30 -
18:00 Uhr

Hinweis:

Wer seinen Termin hier in der Liste haben möchte, trage ihn in den Kalender ein. Denn nur Termine, die dort stehen, werden in den UWR übernommen, oder ihr tragt eure Termine selber in den UWR ein.

Mitwirkende


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)

Diese Revision wurde am 1. November 2010 22:03 von svij erstellt.