ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2010-07

2010-07

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem : GNOME 2.30 befindet sich in der Betaphase, OpenOffice.org wieder in der Ubuntu Netbook Edition und wie sich die neuen Nvidia-Treiber installieren lassen. Wie immer, viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in die Wiki-Seite eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso darf im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.

Audio-Ausgabe

RadioTux wird in Kürze eine Audio-Version des Ubuntu-Wochenrückblicks in der Reihe der Weekly News zur Verfügung stellen.

Top-Nachrichten

Anfang März: Ubuntu Opportunistic Developer Week

Vom 1. bis 6. März läuft die Ubuntu Opportunistic Developer Week. Dieser Kurs ist für Gelegenheitsprogrammierer gedacht und erklärt das schnelle Erstellen von Anwendungen für den Linux Desktop. Er läuft wie auch andere Kurse von Canonical über das IRC-Netzwerk ab. Den vorläufigen Studenplan kann man sich auf der offiziellen Seite der Ubuntu Oppertunistic Developer Week {en} ansehen.

Quellen: Linux Magazin, ubuntu.com {en}

Rund um Ubuntu

Ein Interview mit Jono Bacon, dem Ubuntu Community Manager von Canonical

Quelle: Joe's Blog {en}

Anleitungen

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

Neuen Nvidia-Treiber installieren

An alle leidgeprüften Notebook-Besitzer mit einer Grafikkarte der neuen Geforce_200M-Serie: Die meisten davon werden eine GT 240M, GT 230M oder eine GT 210M Karte haben. Letztere wird bei Nvidia auch G 210M genannt. Bei all diesen Karten verursachte ein Neustart des X-Servers ein heftiges Flackern auf dem Laptop-Bildschirm, welches sich nur durch einen kompletten Neustart beheben ließ. Dieses Problem ist gelöst: Für diese Karten wird empfohlen, den „195.36.03“-Treiber aus folgender PPA-Quelle zu installieren:

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:nvidia-vdpau/ppa

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams nvidia-vdpau zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Aus den Nachrichten

Linux Mint 8 KDE erschienen

Am 8. Februar ist die "KDE Community Edition" der Distribution erschienen. Linux Mint basiert auf Ubuntu und bringt zahlreiche Multimediacodecs, proprietäre Treiber und Tools mit, welche alltägliche Aufgaben erleichtern sollen. Die "KDE Community Edition" basiert auf KDE 4.3.4 und dem Kernel 2.6.31 und kann hier {en} heruntergeladen werden.

Quelle: Pro-Linux

FOSDEM 2010

Am 6. und 7. Februar trafen sich Open-Source-Entwickler in Brüssel zur FOSDEM ("Free and Open Software European Developers Meeting"), die zum zehnten Mal stattfand.

Quelle: heise

GNOME 2.30 in der Betaphase

Mit GNOME 2.29.90 ist die erste der zwei erscheinenden Beta-Versionen von GNOME 2.30 (nicht GNOME 3!) freigegeben worden. In dieser wurde die Entwicklung eingefroren, es werden also keine neuen Funktionen mehr implementiert, sondern nur noch Fehler bereinigt. Neben einer generellen Verbesserung vieler GNOME-Komponenten ist zu erwähnen, dass weitere Bonobo-Funktionalitäten entfernt und die Implementation von PackageKit verbessert wurden. Die ReleaseNotes {en} sind noch unvollständig und mit Vorsicht zu genießen, können aber schon einmal eine grobe Übersicht geben. Die zweite Beta soll in zwei Wochen erscheinen.

Quellen: Pro-Linux, heise

Die Opensource-DVD 18.0 ist erschienen

Die Opensource-DVD 18.0 enthält jetzt 485 Programme. Davon sind 26 Programme neu und 113, darunter OpenOffice.org 3.2, haben ein Update erfahren. Ab dieser Version befinden sich keine Spiele mehr auf dem herunterladbaren Image, sondern nur noch auf der im Shop erhältlichen DVD.

Quelle: Opensource-DVD

Ubuntu Brainstorms

Auf Ubuntu Brainstorm {en} kann jeder Benutzer seine Ideen für ein besseres Ubuntu veröffentlichen. In der letzten Woche wurden folgende Beiträge als besonders interessant bewertet:

Abstimmen kann jeder, der bei Brainstorm angemeldet ist. Das Portal bietet eine tolle Möglichkeit, als Benutzer „direkten“ Einfluss auf die Entwicklung Ubuntus zu nehmen.

Quelle: Ubuntu Brainstorm {en}

Aus der Blogosphäre

Vorschlag von UbuntuGeek: Ubuntu-Programme während der Installation konfigurieren

Zusätzlich zu den obigen Brainstorm-Vorschlägen ist hier noch einer: Brainstorm-Abstimmung {en}. Darin schlägt Ubuntu Geek {en} vor, dass Anwender bereits während der Installation festlegen können sollen, welche Programme sie als Standardanwendung möchten, ob zum Beispiel Firefox oder Chromium als Webbrowser verwendet werden, das Paket restricted-extras installiert werden soll, etc.

Quelle: Ubuntu Geek {en}

Bericht zu Unity Linux

LordNoxx hat das entwicklerorientierte Unity Linux getestet und seine Erfahrungen in seinem Blog für alle Interessierten beschrieben.

Quelle: http://eitblog.wordpress.com/2010/02/10/unity-linux/

Wird Canoncial zum neuen Microsoft?

In diesem Blogeintrag {en} wird der oben genannten Frage nachgegangen und führt dazu das proprietäre Ubuntu One, die Entfernung beliebter Programme wie OpenOffice.org (Vorschlag zurückgenommen) oder GIMP aus der Standardinstallation, die Diskussion um proprietäre Programme in den Ubuntu-Repositories und den Wechsel zu Yahoo als Standardsuche an. Der Autor kommentiert keinen der Punkte, sondern weist lediglich darauf hin, dass die (noch wachsende) Liste eine Entwicklung in die (seiner Meinung nach) falsche Richtung darstelle, hin zu proprietären, weg von freien Lösungen.

Quellen: Ubuntu Geek {en}, The Open Sourcerer {en}

Anwendung zu Synchronisation von iPhone/iPod mit Linux

Quelle: Web Upd8 {en}

Fehlerstatistiken

  • Offen () # vergangene Woche

  • Kritisch () # vergangene Woche

  • Nicht bestätigt () # vergangene Woche

Fehlerberichte, an denen nicht aktiv gearbeitet wird, sind hier nicht aufgeführt. Ebenso nicht enthalten sind Fehler, für die lediglich eine noch nicht implementierte oder ungeprüfte Lösung existiert.

Neues von Lucid Lynx

Screenhots von Ubuntu Lucid (10.04)

Reiter in Nautilus werden jetzt unten statt oben angezeigt, zudem besitzt Nautilus eine neue Doppelansicht. Gwibber ist standardmäßig aktiviert und die Benachrichtigungsanzeige wurde um das social-me-Menü erweitert, mit dem man sämtliche (Social)-Network-Anwendungen steuern kann.

Quelle: Web Upd8 {en}

OpenOffice.org wegen Gegenwind von Anwendern doch in Ubuntu Netbook Edition

OpenOffice.org wird nun doch in Ubuntu Netbook Edition in 10.04 LTS enthalten bleiben, wie Rick Spencer verriet {en} :

""All in all it seems that users and community members would really prefer that we ship OOo for the editing suite. We discussed a bit in #ubuntu-desktop this morning and decided that we should probably switch back to OOo, which we will do on Monday if we don't hear anything that makes us change our minds again.""
Insgesamt scheint es, dass Anwender und Community Mitglieder es bevorzugen würden, wenn wir OOo als Bearbeitungssuite verwenden. Wir haben das heute morgen in #ubuntu-desktop diskutiert und entschieden, dass wir am Montag zurück zu OOo wechseln werden, solange wir bis dahin nichts hören, was unsere Meinung nocheinmal ändert.

Quelle: OMG! Ubuntu! {en}

Neues aus der Linux-Welt

KDE SC 4.4 „Caikaku“ veröffentlicht

Quellen: Ikhaya, Golem.de, LinuxCommunity, Linux Magazin, Pro-Linux, UbuntuUser, Pro-Linux

OpenOffice.org 3.2 freigegeben

Mehr oder weniger pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum der Office Suite ist die Version 3.2 zum Download freigegeben und bringt schnellere Ladezeiten, weniger Fehler und ein paar neue Features mit. Mehr Infos bietet unser Ikhaya-Artikel.

Quellen: Ikhaya, Ubuntu User, Pro-Linux, Linux Magazin, LinuxCommunity, LinuxCommunity, Golem.de

Linux Foundation startet zweiten Video-Wettbewerb

Die Linux Foundation startet dieses Jahr den zweiten Video-Wettbewerb. Teilnehmende Videos sollen zwischen 30 und 60 Sekunden lang sein, mit dem Ziel, die Menschen zu motieren, Linux auszuprobieren. Thematisch sollten sich die Beiträge am Super-Bowl-Endspiel orientieren, was jedoch kein Muss ist, aber ein breiteres Publikum anzusprechen dürfte. Zu gewinnen gibt es ein Notebook mit vorinstalliertem Linux und eine Reise zur Linuxcon nach Bosten.

Quellen: LinuxCommunity, Linux Magazin

Klon von Paint.Net für Linux

Aus der durch die Entfernung von Gimp aus der Ubuntu-Standardinstallation erneut angestoßenen Diskussion, über das Fehlen eines einfach zu bedienenden und doch leistungsfähigen Grafikprogramm unter Linux, ist Pinta {en} hervorgegangen, ein Klon des unter Windows beliebten Paint.NET. Das Programm wurde größtenteils in GTK+ und Cairo geschrieben, nur für einige Effekte wurde auf den originalen Paint.Net-Code zurückgegriffen. Das auch unter Windows und Mac OS X lauffähige Programm ist mit der Versionsnummer 0.1 noch ganz am Anfang der Entwicklung, trotzdem stehen schon fertige Pakete für weit verbreitete Distributionen zum Herunterladen bereit.

Quellen: Pro-Linux, Golem

Veröffentlichung von Debian 6.0 verzögert sich

Auf Grund zahlreicher kritischer Bugs, einen Monat vor dem geplanten Freeze, ist die Veröffentlichung von Debian Squeeze im Sommer nicht sehr wahrscheinlich. Das Release-Team ruft die Paket-Maintainer und Entwickler auf, diese kritischen Bugs schnellst möglich zu beseitigen.

Quellen: derStandard.at, heise online, Pro-Linux

Novell und LPI begehen Partnerschaft bei Schulung und Zertifizierung

Novell und das Linux Professional Institute (LPI) sind eine internationale Partnerschaft eingegangen. Im Zuge dieser Partnerschaft können, auf Antrag, Inhaber des LPIC-1-Zertifikates (ausser in Japan), das Novell Certified Linux Administrator (CLA) Zertifikat erhalten – ohne weitere Gebühren und Prüfungen. Darüber hinaus werden alle erforderlichen LPIC-1 Lernziele in die CLA-Schulungsmaterialien des Novell Training Services aufgenommen.

Quellen: Linux Professional Institut {en}, golem.de, LinuxCommunity, Pro-Linux, Linux Magazin

Hardwareecke

MSI Wind Box mit Dualcore-Atom-Prozessor N330

In dem kleinen Gehäuse steckt jetzt ein Dualcore Atom-Prozessor 330, 2 GByte Ram, 320 GByte Festplatte und einer Radeon HD 4330 Grafikkarte. Die Linux-Variante kostet 280 Euro und kommt im Gegensatz zur 40 Euro teureren Windows 7 Version mit einem externen DVD-Brenner.

Quellen: LinuxCommunity, Linux Magazin

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 17.02.2010 bis 28.02.2010
Name Ort Datum Uhrzeit
LUG Treffen Herford Herford, Recyclingbörse Mi, 17.02.2010 19:30 Uhr
Anwendertreffen in Essen Essen, Unperfekthaus Do, 18.02.2010 19:00 Uhr
43. Anwendertreffen München München, Froschkönig Fr., 19.02.2010 19:00 Uhr

Mitwirkende


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)
Teile des UWR basieren auf Meldungen, die dem Ubuntu Weekly Newsletter #180 {en} entnommen sind.

Diese Revision wurde am 17. Februar 2010 20:28 von parlo erstellt.