ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2010-01

2010-01

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem Ubuntu Kernel im Benchmark-Vergleich, ein Tool zur Konfiguration von GDM 2 und die neue Version des Mediacenter XBMC. Viel Spaß beim Lesen!

Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in die Wiki-Seite eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso darf im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.

Audio-Ausgabe

Eine vertonte Version des Ubuntu-Wochenrückblicks wird von RadioTux zur Verfügung gestellt: RadioTux

Top-Nachrichten

Pro-Linux in neuem Gewand

Pro-Linux, eine der beliebtesten deutschen Seiten rund um Linux, erstrahlt nun in einem neuen Design. Doch nicht nur äußerlich hat sich etwas getan: Nach fünf Jahren Entwicklungszeit ist nun die eigens programmierte Forensoftware NB3 (NewsBoard3) online. Verbessert wurden dadurch unter anderem die Benutzerverwaltung, die Kommentarfunktion und der Kalender.

Quelle: Pro-Linux

Rund um Ubuntu

Anleitungen

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

YouTube Videos unter Ubuntu herunterladen, ohne zusätzliche Erweiterungen & Co.

In diesem Artikel wird erklärt, wie man Videos von YouTube ohne weitere Hilfsmittel herunterladen kann. Man öffnet dabei das gewünschte Video in einem Browser und wartet bis es vollständig geladen ist. Mit Nautilus kopiert man sich das Video (der Dateiname fängt mit „Flash“ an) aus /tmp" in das eigene home-Verzeichnis. Anbei der Hinweis, dass sich die Datei mit dem vlc-Mediaplayer wiedergeben sowie mit HandBrake {en} in ein gängigeres Format konvertieren lässt.

Quelle: OMG! Ubuntu! {en}

Thunderbird 3.0 unter Ubuntu installieren

Ubuntu Geek erklärt wie man Thunderbird 3.0 bei allen gängigen Ubuntu Versionen installiert.

Bei Ubuntu 9.10 - Karmic Koala werden dabei folgende Befehle ausgeführt:

sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-mozilla-daily/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install thunderbird-3.1 thunderbird-3.1-gnome-support 

Achtung: Nach der Installation sollte das Repository wieder deaktiviert werden, da sich der Firefox sonst auf die Daily Version aktualisiert.

Quelle: Ubuntu Geek {en}

Die Spiele sind eröffnet

Auf dem Blog nodch.de findet sich ein Beitrag zur Seite PlayDeb.net {en} , die sich dem Thema Spiele unter Ubuntu widmet.

Mit GetDeb hat man als Nutzer die Möglichkeit einfach und schnell aktuelle Software und solche, die nicht in den offiziellen Ubuntu-Quellen enthalten ist, zu installieren. Dieses System haben die Macher nun auch für Spiele umgesetzt. PlayDeb.net {en} bietet eine umfangreiche und gut sortierte Sammlung von Spielen samt Beschreibungen und Screenshots, die zum Stöbern einläd. Um die Spiele dann auf einfache Weise installieren zu können, muss zuvor nur ein selbstinstallierendes Paket von der Seite heruntergeladen werden.

wget http://archive.getdeb.net/install_deb/playdeb_0.3-1~getdeb1_all.deb
sudo dpkg -i playdeb_0.3-1~getdeb1_all.deb 

Anschließend kann man sich beispielsweise für Ubuntu 9.10 eines der angebotenen Spiele per Klick auf den „Install this now“ Button installieren.

Quelle: nodch.net

Aus den Nachrichten

Songbird bald mit „Video-Feature“

Der auf XUL-Technik von Mozilla basierende Audioplayer Songbird wird in Zukunft Video-Abspielfunktionen bieten. Wirklich vielseitig benutzbar soll diese aber erst ab der übernächsten Version 1.6 sein, die auch eine Video-Synchronisation mit mobilen Geräten (automatische Transcodierung in das erforderliche Format) bieten soll.

Quelle: OMG! Ubuntu! {en}

Ubuntu 2009 berühmter als Britney Spears

Ubuntu ist im Jahr 2009 in der Rangliste der gesuchten Begriffe bei Google ganz weit oben. So überholte der Suchbegriff „ubuntu“ „Britney Spears“ um Längen. Außerdem steht Ubuntu bei DistroWatch {en} an erster Stelle vor Fedora und Mint. Dies hängt auch damit zusammen, dass der drittgrößte Netbookhersteller Dell inzwischen ein Drittel seiner „Dell Inspiron 9“ mit Ubuntu ausliefert.

Quelle: OMG! Ubuntu! {en}

Rückblick auf Ubuntu im Jahr 2009

Im vergangen Jahr gab es viele Neuerungen in derLinux-Welt, die sich auch auf Ubuntu auswirkten. So trat Mark Shuttleworth als CEO zurück und überlies den Posten Jane Silber. Shuttleworth verspricht sich davon, sich mehr um Entwicklung und Design kümmern zu können. Die letzte Version 9.10 bekam einen neuen Look, der NetworkManager wurde verbessert, OOo 3.0 erreichte den Final-Status und noch vieles mehr. Hoffen wir, dass die rasante Entwicklung so weitergeht.

Quellen: Works with U {en}, Das Jahr 2009 in der Retrospektive

Ubuntu 32-bit, 32-bit PAE, 64-bit Kernel Benchmarks

Der Vergleich von Ubuntu mit 32-bit, 32-bit PAE und 64-bit Kernel zeigt auf dem getesteten System bei auf OpenGL-basierenden Spielen keinen nennenswerten Unterschied. Jedoch kann beim Apache Benchmark der 64-bit Kernel seine Stärken ausspielen und erreicht hier mehr als das 16-fache der Punkte des 32-bit Kernels. Dieser Test betrachtet insbesondere die Menge der verarbeiteten Anfragen, die das System als Server bedient.

Quelle: Phoronix {en}

Ubuntu Brainstorms

Auf Ubuntu Brainstorm {en} kann jeder Benutzer seine Ideen für ein besseres Ubuntu veröffentlichen. In der letzten Woche wurden folgende Beiträge als besonders interessant bewertet:

Abstimmen kann jeder, der bei Brainstorm angemeldet ist. Das Portal bietet eine tolle Möglichkeit, als Benutzer „direkten“ Einfluss auf die Entwicklung Ubuntus zu nehmen.

Quelle: Ubuntu Brainstorm {en}

Aus der Blogosphäre

Tool zur Konfiguration von GDM 2

GDM ist das grafische Programm bei der Anmeldung unter Ubuntu. Seit Karmic Koala wird GDM2 genutzt, welches weniger Features mitbringt und sich standardmäßig kaum konfigurieren lässt. Mit dem „GDM 2 GUI Configuration Tool“ von exosyst @ ubuntuforums {en} lassen sich nun einige Einstellungen treffen.

Für die Installatino lädt man sich zuerst das Script herunter (alternativ) und installiert Imagemagick

sudo apt-get install imagemagick 

Danach macht man das Script ausführbar und startet es:

chmod +x gdm-setup.py
gksu ./gdm-setup.py 

Quelle: Web Upd8 {en}

Betriebssystem Jolicloud für alle

Jolicloud {en} ist ein auf Ubuntu basierendes Betriebssystem, welches hauptsächlich für Netbooks gedacht ist. Jolicloud ist des Weiteren ein Cloud-Betriebssystem – was heißt, dass viele Dienste nahtlos in das Betriebssystem integriert sind, die ausschließlich online im Internet funktionieren.

Quelle: Cashys Blog

EasyTAG: Bearbeiten von Tags in Audiodateien

EasyTAG ist eine Applikation, um Tags wie Interpret oder Titel von Musikdateien in verschiedenen Audioformaten (u.a. .flac, .mp3 und .ogg) anzuzeigen und zu bearbeiten. Durch die Möglichkeit, Tags und Dateinamen in beiden Richtungen abzugleichen sowie mehrere Dateien gleichzeitig zu bearbeiten, eignet es sich auch für größere Musiksammlungen.

Quelle: Web Upd8 {en}

Individualisieren mit Ailurus

Mit Airulus (das bis vor kurzem noch „Ubun-student“ hieß) lässt sich, ähnlich wie beim beliebten Ubuntu Tweak, das System individuell nach eigenen Bedürfnissen anpassen. Es bietet nicht nur einen Überblick über die wichtigsten Systeminformationen und viele Softwareempfehlungen, sondern möchte dem Nutzer die durch das Programm gemachten Änderungen näher bringen und ihm somit ein besseres Verständnis über Ubuntu und seine Funktionsweisen und Möglichkeiten geben. Eine Installationsanleitung findet man auf Ubuntu Geek {en} .

Quellen: Linux und Ich, OMG! Ubuntu! {en}

Dieses Youtube-Video ist in deinem Land nicht verfügbar

Cashy gibt Tipps, wie man die unsägliche Youtube-Meldung „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar“ umgehen kann. Sehr einfach funktioniert das, indem man den Link via „Google Translate“ übersetzen lässt.

Quelle: Cashys Blog

Fehlerstatistiken

  • Offen (76886) +452 vergangene Woche

  • Kritisch (40) -1 vergangene Woche

  • Nicht bestätigt (40039) +333 vergangene Woche

Fehlerberichte, an denen nicht aktiv gearbeitet wird, sind hier nicht aufgeführt. Ebenso nicht enthalten sind Fehler, für die lediglich eine noch nicht implementierte oder ungeprüfte Lösung existiert.

Neues von Lucid Lynx

Die neuen Themes „Impression“ und „Night Impression“

Es wurde vorgeschlagen, die Themes „Impression“ und „Night Impression“ für Lucid Lynx auf eine Code-Basis bringen, um dem „Human Theme“ von Canonical gleichwertig zu sein. Hier wird noch daran gearbeitet, die passenden Farben für Hintergrund, Panels und Co. zu finden sowie, dementsprechend die Icons umzugestalten. Dies geschieht aufgrund der großen Nachfrage nach dunklen Themes. Da 10.04 eine LTS-Version wird, steht vor allem die Stabilität im Vordergrund. Mittlerweile ist das „Impression-Theme“ auch offiziell für Lucid vorgeschlagen worden: Artwork/Incoming/Lucid/ImpressionGtkTheme.

Quellen: Ubuntu Geek {en}, OMG! Ubuntu!

Neues aus der Linux-Welt

Durchblick im Linux-Dschungel

Es gibt unzählige Linux-Systeme und die Vielfalt is häufig abschreckend. Jedoch hat jedes einzelne seine Vor- und Nachteile. Golem.de hat sich die bekanntesten Distributionen näher angeschaut. Es wurden unter anderem Debian 5.0.3, Fedora 12, Ubuntu 9.10, Ubuntu Netbook Remix unter die Lupe genommen.

Quelle: Golem.de

Version 9.11 des freien Mediacenter XBMC freigegeben

Das XBMC Mediacenter präsentiert sich in der neuen Version gleichzeitig mit einem neuen Standarddesign namens Confluence. Zudem wurde das Konfigurationsmenü komplett reorganisiert. Die für Linux, Mac OS X, Windows und als Live-Version zum Download verfügbare Version unterstützt jetzt außerdem weitere Fernbedienungen. Unter Linux soll XBMC Videos jetzt ruckelfrei wiedergeben.
Eine Anleitung zur Installation des Mediacenters gibt es hier.

Quellen: heise online, Golem.de

Die neuen Features von KDE 4.4: Teil 2

Teil 1 beschäftigte sich mit dem Gerätemanager und die Reihe wird mit Teil 2: Der Desktop fortgesetzt. Bei KDE 4.4 befindet sich der neue KRunner nun oben am Bildschirmrand und klappt bei Bedarf aus und ein. Weiterhin wird der Desktop durch Miniprogramme (Plasmoide oder auch Widgets) gestaltet. Hier wurden sich Teile von Mac OS X abgeschaut, wie z.B. der neue Dialog für das Hinzufügen der Miniprogramme. Zudem hat sich die Fensterdekoration ein wenig geändert und es wurden ganz viele kleine Details eingefügt, verändert und verbessert.

Quelle: LinuxCommunity

Einführung in die Shell – Teil 1

Die Shell ist ein nützliche Arbeitsumgebung unter Linux. Befehle sind hier immer gleich und nicht von dem grafischen Aufbau und Umbau eines Systems abhängig. So ist eine Hilfe über die Shell immer schneller. Doch damit das auch einfach und gut funktioniert, sind Grundkenntnisse nötig um den Aufbau von Linux-artigen Systemen besser kennenzulernen. In diesem Artikel werden die einfachsten Befehle aufgeführt, so dass man sich langsam an die Shell heranarbeiten kann. Teil 1 beschäftigt sich mit dem eingebauten Dateimanager, also Verzeichnisse öffnen, Dateien verschieben, kopieren, umbenennen und löschen. Zudem wird der Start von Programmen aus der Shell heraus erklärt und wie man root-Rechte erlangt. Teil 2 der Serie beschäftigt sich dann mit komplexeren Dateioperationen, z.B. dem Umbennenen mehrerer Dateien in einem Verzeichnisbaum.

Quelle: LinuxCommunity

sidux-2009-04 erschienen

Der Kernel 2.6.32 und X.org 7.4 stellen die Basis des neuen sidux-2009-04 mit dem Codenamen „Moros“, das mit dieser Version auch auf GRUB2 umsteigt. Für das Livesystem wird nun Isolinux {en} verwendet. Sidux sich ausschließlich freie Software ein – wer dennoch etwa proprietäre Treiber einsetzten möchte, kann dafür fw-detect einsetzen.

Quellen: LinuxCommunity, Golem.de, Pro-Linux

Hardwareecke

13-Zoll Ubuntu-Notebook bei pollin Electronic

Erneut bietet ein kommerzieller Anbieter ein mit Ubuntu vorinstalliertes Notebook an. Dabei handelt es sich um ein Belinea o.book 13011 mit vorinstalliertem Ubuntu zum Preis von 299 Euro inklusive Versand innerhalb Deutschlands. Die Eckdaten:

  • 13,3 Zoll (glänzend, 1280x800, LED Hintergrund)

  • Intel Celeron M ULV 1,3 GHz

  • 1 GB RAM

  • 160 GB HDD

  • Akkulaufzeit wird mit 6 Stunden angegeben

Das Notebook ist im Pollin-Onlineshop bestellbar. Alternativ gibts das Gerät auch mit Win 7 für 359 Euro oder mit Win 7 und Dual-Core Celeron, 2 GB Ram und 320 GB HDD für 429 Euro.

Quelle: pollin Electronic

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 06.01.2010 bis 17.01.2010
Name Ort Datum Uhrzeit
Anwendertreffen Bad Kreuznach Rüdesheim, Schützenhaus Sa, 9.01.2010 18:00 Uhr
Anwendertreffen in Ostholstein Neustadt in Holstein, Klüver's Brauhaus Mo, 11.01.2010 20:10 Uhr
Anwendertreffen Karlsruhe Karlsruhe, Kap Mi, 13. Januar 2010 19:30 Uhr
Monats-Stammtisch von Ubuntu Berlin Berlin, c-base Mi, 13.01.2010 19:00 Uhr
Treffen der LUG Mosbach Mosbach, BA Technik Mi, 13.01.2010 19:00 Uhr
Anwendertreffen Bad Kreuznach Bremen, VIVA Do, 14.01.2010 20:00 Uhr

Mitwirkende


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)
Teile des UWR basieren auf Meldungen, die dem Ubuntu Weekly Newsletter #174 {en} entnommen sind.

Diese Revision wurde am 7. September 2010 13:28 von Funatiker erstellt.