ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2009-49

2009-49

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem der neue Linux-Kernel, das neue Linux Mint und neue Design-Ideen für Lucid. Viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in die Wiki-Seite eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso darf im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.

Audio-Ausgabe

Eine vertonte Version des Ubuntu-Wochenrückblicks wird von RadioTux zur Verfügung gestellt: RadioTux

Top-Nachrichten

Linux-Kernel-Version 2.6.32 freigegeben

Drei Monaten nach dem Kernel 2.6.31 ist die neue Kernel-Version „Man-Eating Seals of Antiquity“ (Menschenfressende Seehunde der Antike) freigegeben worden. Diese Version wird Voraussichtlich die Grundlage von Ubuntu 10.04 werden. Die Unterstützung für KMS (Kernel Mode Setting) für Radeon-Grafikkarten, Kernel Samepage Merging (KSM), besonders bei Virtualisierung einsetzbare Möglichkeit zur Zusammenfassung identischer Speicherbereichte, und Verbesserungen an Ext4 zeichnen den Kernel 2.6.32 aus. So kann der Kernel nun einzelne Ein-/Ausgabegeräte schlafen legen und bei Bedarf wieder aufwecken, so der jeweilige Treiber diese Funktion unterstützt.
Von den Änderungen im Grafikbereich profitieren nicht nur Nutzer von Radeon-Karten: Intels i965-Treiber setzt nun im Falle eines Fehlers die GPU (Graphics Processing Unit) zurück, um weiteres Arbeiten zu ermöglichen. Auch kann der Treiber nun Speicherbereiche freigeben, wenn dieser stark ausgelastet ist.
Eine ausführliche Zusammenstellung aller Neuerungen finden sich auf den unten stehenden Seiten.

Quelle: Pro-Linux, Linux Magazin, heise online, Golem.de, LinuxCommunity

Rund um Ubuntu

Anleitungen

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

Ubuntu Hintergrundbild nach Tageszeit

Wer einen wechselnden Desktop-Hintergrund mag, könnte sich für das Day-of-Ubuntu-Wallpaper begeistern. Es bietet vier Bilder, die je nach Tageszeit angezeigt werden. Dafür ist zunächst die Quelle in die Sources List mit

sudo add-apt-repository ppa:dylanmccall/ppa 

aufzunehmnen und nach der Aktualisierung der Paketdaten das entsprechende zu installieren:

sudo apt-get update
sudo apt-get install day-of-ubuntu-wallpaper 

In /usr/share/backgrounds wird eine XML-Datei und ein Ordner mit den Bilder abgelegt. Daher ist eine Anpassung der Wechselzeiten und Bilder selbst recht einfach möglich. Laut der Kommentare funktioniert das Paket nur mit Ubuntu 9.10 32 Bit, insbesondere nicht mit Kubuntu.

Quelle: Ubuntu Geek {en}

Aus den Nachrichten

Linux Mint 8 „Helena“ ist erschienen

Das neue Linux Mint basiert auf Ubuntu 9.10. Statt Evolution wird Thunderbird inklusive Kalender-Addon Lighting in der Distribution verwendet, die auch ein eigens Startmenü und Kontrollzentrum mitbringt. Zudem ist Pidgin der Standard-Messenger enthalten. Während die 64 Bit Version bisher nur als Release Candiate zu haben ist, kann die 32 Bit Version als CD (Main Edition) und DVD (Universal Edition – mehr Pakete enthalten) heruntergeladen {en} werden.

Quellen: Pro-Linux, Linux Magazin, Golem.de, LinuxCommunity, heise online

Gparted 0.5.0 versteht Software RAID

Die neue Version des Partitionierungstool Gparted erkennt RAID-Systeme automatisch und unterstützt jetzt auch Software-RAIDs des Linux Kernels. Kopieren und Einfügen für Partitionen funktioniert wieder und eine fälschliche Fehlermeldung erscheint nicht mehr.

Quelle: Golem.de

Ubuntu Brainstorms

Auf Ubuntu Brainstorm {en} kann jeder Benutzer seine Ideen für ein besseres Ubuntu veröffentlichen. In der letzten Woche wurden folgende Beiträge als besonders interessant bewertet:

Abstimmen kann jeder, der bei Brainstorm angemeldet ist. Das Portal bietet eine tolle Möglichkeit, als Benutzer „direkten“ Einfluss auf die Entwicklung Ubuntus zu nehmen.

Quelle: Ubuntu Brainstorm {en}

Aus der Blogosphäre

Fehlerstatistiken

  • Offen (76393) +284 vergangene Woche

  • Kritisch (33) ±0 vergangene Woche

  • Nicht bestätigt (39490) +59 vergangene Woche

  • Nicht zugeordnet (66956) +205 vergangene Woche

  • Alle jemals abgegebenen Fehlerberichte (354516) +1839 vergangene Woche

Fehlerberichte, an denen nicht aktiv gearbeitet wird, sind hier nicht aufgeführt. Ebenso nicht enthalten sind Fehler, für die lediglich eine noch nicht implementierte oder ungeprüfte Lösung existiert.

Neues von Lucid Lynx

Neue Design-Ideen

Kernel Mode Setting (KMS) und das Ayatana-Projekt sollen Ubuntu 10.04 aufhübschen. Während KMS für einen schnelleren Benutzerwechsel und flickerfreien Bootvorgang sorgen soll, wird im Ayatana-Projekt an der Verbesserung des Benachrichtigungssystems und neuen Designs gearbeitet. In einem IRC-Interview sagte der Begründer von Ubuntu, Mark Shuttelworth, dass er selbst täglich eine Stunde für Ayatana investiert.

Quellen: Ubuntu User, LinuxCommunity

Halbwegs Neues zu den Standardanwendungen

Ubuntu Geek {en} widmet sich erneut dem Thema der Änderungen an den Standardanwendungen im nächsten Ubuntu. Das GIMP nicht mehr enthalten sein wird, ist nicht neues. Hingegen bleibt F-Spot wohl doch auf der Installations-CD und wird nicht durch beispielsweise das Mono-freie gThumb ersetzt.

Quelle: Ubuntu Geek {en}

Neues aus der Linux-Welt

Exaile im Test

Exaile ist ein Verwaltungsprogramm für die eigene Musiksammlung und wurde in der aktuellen Version 0.3.0 von LinuxCommunity unter die Lupe genommen. Das Programm basiert auf GTK und nutzt Gstreamer für die Ausgabe. Wie auch Amarok, Banshee und Rhythmbox verwaltet es die Musikbibliothek in einer eigenen Datenbank anhand der Tags in den Audiodateien. Das Programm selbst ist schlank gehalten und kann durch diverse Erweiterungen um zusätzliche Funktionen ergänzt werden. Neben dem Einlesen von CDs bietet Exaile etwa auch eine Anbindung zu last.fm. Insgesamt wird die aktuelle gegenüber der Vorgängerversion als besser bei der Verwaltung der Musiksammlung und dem Einlesen von CDs beschrieben. Gegenüber der Konkurrenz punktet sie durch Schnelligkeit.

Quelle: LinuxCommunity

KDE SC 4.3.4 erschienen

Die KDE Community hat mit KDE SC 4.3.4 die erste „Software Compilation“ unter neuem Namen veröffentlicht. KDE SC 4.3.4 aka Cold in Anspielung auf den eingefrorenen Zustand des Entwicklungszweiges für KDE SC 4.4 ist das Dezember Release der im August erschienen KDE SC 4.3 Serie. Diese Version stellt voraussichtlich die letzte Version für diese Serie dar, da bereits für Februar die Freigabe von KDE SC 4.4 geplant ist. Pakete für Kubuntu sind über das Kubuntu PPA installierbar.

Quelle: Kubuntu {en}, KDE.news {en}

KDE SC 4.4 Beta 1 erschienen

Mit leichter Verspätung hat die KDE Community auch die erste Beta der kommenden KDE Software Compilation 4.4 veröffentlicht. Der Entwicklungszweig befindet sich nun im Feature Freeze und die Entwickler-Community konzentriert sich auf das Bugfixen und Stabilisieren der zahlreichen neuen Funktionen {en} . Zu den Highlights zählt die verbesserte semantische Desktopsuche Nepomuk, welche dank eines neuen Backends performanter und besser integriert ist, einige neue Anwendungen wie die Blogging Anwendung „blogilo“ und viele Verbesserungen im KDE Plasma Desktop. Pakete für Kubuntu werden aktuell noch erstellt, jedoch hat die Beta einige bekannte Probleme, so lassen sich auf mancher Hardware die Desktop Effekte nicht aktivieren und Tastenkürzel funktionieren teilweise nicht. Die Community arbeitet fleißig an der Behebung der Probleme.

Quelle: KDE.news {en}, Konstipation {en}

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 9.12.2009 bis 20.12.2009
Name Ort Datum Uhrzeit
Weihnachtsfeier von Ubuntu Berlin Berlin, c-base Mi, 9.12.2009 19:00 Uhr
Anwendertreffen Karlsruhe Karlsruhe, Kap Mi, 9.12.2009 19:30 Uhr
Monatliches Treffen der LUG Mosbach Mosbach, BA Technik Mi, 9.12.2009 19:00 Uhr
Anwendertreffen Bremen Bremen, VIVA Do, 10.12.2009 20:00 Uhr
40. Anwendertreffen München München, Froschkönig Do, 10.12.2009 19:00 Uhr
Keysigning Party Zürich, Gemeinschaftszentrum Wipkingen Fr, 11.12.2009 19:00 Uhr
Anwendertreffen in Essen Essen, Unperfekthaus Do, 17.12.2009 19:00 Uhr

Mitwirkende


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)
Teile des UWR basieren auf Meldungen, die dem Ubuntu Weekly Newsletter #171 {en} entnommen sind.

Diese Revision wurde am 27. Dezember 2009 22:54 von Ritze erstellt.