ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2009-36

E-Mail Benachrichtigungen funktionieren derzeit nicht, das Problem ist bekannt, wird untersucht und baldmöglichst behoben. Besten Dank für das Verständnis und die Geduld.

2009-36

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem die erste Testversion von Lubuntu, die Ubuntu Developter Week, die LinuxCon und die Zukunft von Firefox. Viel Spaß beim Lesen!


Audio-Ausgabe

Eine vertonte Version des Ubuntu-Wochenrückblicks wird von RadioTux zur Verfügung gestellt: RadioTux

Top-Nachrichten

Erste Testversion von Lubuntu

Die neue Ubuntu-Variante mit LXDE als Standarddesktop steht in den Startlöchern und ist besonders für ältere beziehungsweise schwächere Rechner gedacht, da den Entwicklern selbst Xfce auf manchen Computern zu anspruchsvoll ist. Die aktuelle Version ist zum Testen gedacht – mit Ubuntu 9.10 soll auch Lubuntu als finale Version erscheinen.

Quelle: Linux Community, Pro-Linux, Golem.de, heise open, Linux Community

Rund um Ubuntu

Aus den Nachrichten

Ubuntu Developer Week

Letzte Woche war es wieder so weit: Die Ubuntu Developer Week fand von Montag bis Freitag statt. Themen waren unter anderem das Beheben von Fehlern, das Aktualisieren von Paketen und Übersetzungen für Entwickler. Eine vollständige Tabelle mit allen Vorträgen samt den englischen Mitschnitten kann man sich im Ubuntu-Wiki anschauen.

Quellen: Ikhaya, Linux Community, Linux Magazin

Ubuntu läuft auf Kindle 2

Auf Amazons E-Book-Reader Kindle 2 {en} lässt sich laut Jesse Vincent {en} Ubuntu installieren und nutzen. Durch die ARM-Unterstützung von Ubuntu sei die Installation relativ einfach gewesen.

Quelle: Golem.de

Ubuntu Brainstorms

Auf Ubuntu Brainstorm {en} kann jeder Benutzer seine Ideen für ein besseres Ubuntu veröffentlichen. In der letzten Woche wurden folgende Beiträge als besonders interessant bewertet:

Abstimmen kann jeder, der bei Brainstorm angemeldet ist. Das Portal bietet eine tolle Möglichkeit, als Benutzer „direkten“ Einfluss auf die Entwicklung Ubuntus zu nehmen.

Quelle: Ubuntu Brainstorm {en}

Ubuntu Podcast Ausgabe Nummer #

Josh Chase und Nick Ali vom Georgia US LoCo-Team {en} haben eine neue Ausgabe des Ubuntu Podcast veröffentlicht. Aus dem Inhalt:

  • Karmic Alpha 5 ist draußen

  • Ubuntu im Zimbabwes Parlament

  • Das griechische Team hilft beim Erstellen der Paketquellen für die Bildungskategorie

Quelle: Ubuntu Podcast {en}

Ubuntu UK Podkast – S02E12 The Android Invasion

Der Ubuntu UK Podkast {en} hat eine neue Ausgabe herausgebracht. Unter anderem werden folgende Themen behandelt:

  • Mehrere Testes von wxbanker {en} über OpenMolar {en} bis Vermeiden von Flash auf YouTube

  • Eine Diskussion über aufgeblasene Software

  • Generelle Neuigkeiten

Quelle: Ubuntu UK Podcast {en}

Fehlerstatistiken

  • Offen (61629) +156 vergangene Woche

  • Kritisch (27) +1 vergangene Woche

  • Nicht bestätigt (28434) -82 vergangene Woche

  • Nicht zugeordnet (53209) +125 vergangene Woche

  • Alle jemals abgegebenen Fehlerberichte (309488) +2072 vergangene Woche

Fehlerberichte, an denen nicht aktiv gearbeitet wird, sind hier nicht aufgeführt. Ebenso nicht enthalten sind Fehler, für die lediglich eine noch nicht implementierte oder ungeprüfte Lösung existiert.

Neues von Karmic Koala

Fünfte Alphaversion erschienen

Zahlreiche Fehler wurden auch dieses Mal wieder ausgebügelt. AppCenter, das Synaptic und Co. ablösen soll, kann man nun schon begutachten. Außerdem sind zahlreiche Updates, beispielsweise für OpenOffice.org, GNOME und das Dateisystem ext4, eingeflossen.

Quellen: Ikhaya, heise open

Neues aus der Linux-Welt

Opera 10 erschienen

Diese Woche ist die Version 10 des wegweisenden Closed-Source-Browsers erschienen. Die auffälligste Neuerung ist die Möglichkeit, statt der Tabs Vorschaubilder der geöffneten Webseiten anzeigen zu lassen. Die Funktion „Opera Turbo“ beschleunigt das Surfen durch die Verkleinerung von Bilder bei langsamen Internetverbindungen, eine Rechtschreibprüfung ist nun direkt integriert und Speed Dial bietet jetzt bis zu 25 Schnellstartplätze. Zudem soll die Geschwindigkeit der Webseitendarstellung um 40 Prozent gesteigert worden sein. Mehr Details zur neuen Version können auf der Homepage des Herstellers nachgelesen werden.

Quellen: Golem.de, heise online, Pro-Linux, Linux Magazin, Linux Community

Linux-Lösung für Schulen von Univention

Die Open-Source-Distribution UCS@school wurde von Univention für die Bedürfnisse von Schulen und Schülern gemeinsam mit der Bildungsbehörde von Bremen entwickelt und ist nun verfügbar. UCS@school unterstützt die Schulen und Lehrer unter anderem bei der Unterrichtsvorbereitung, Raumplanung und Administration der Client-Rechner, an denen die Schüler arbeiten. Univention finanziert die Distribution über Support-Lizenzen.

Quellen: Pro-Linux, Linux Community

Linus Torvalds im Live-Streaming des Linux Magazins auf der LinuxCon

In Portland im US-Bundesstaat Oregon findet dieses Jahr erstmals die LinuxCon {en} , organisiert von der Linux Foundation, statt. Auf der Konferenz für Anwender und Entwickler wird auch der Linuxvater Linus Torvalds bei einer Podiumsrunde mit anderen Größen aus dem Linux-Umfeld, unter anderem Greg Kroah-Hartman und Jonathan Corbet, teilnehmen. Das Linux Magazin kündigt an, die gesamte Veranstaltung als Live Stream zur Verfügung zu stellen. Die Keynotes werden kostenlos gestreamt. Das übrige Programm ist nur gegen eine Gebühr verfolgbar. Weitere Details liefert das Streaming-Programm des Magazin.

Quelle: Linux Magazin

X.org 7.5 für September angekündigt

XServer-Entwickler Peter Hutterer verkündete in einer E-Mail {en}, dass man den XServer eingefroren hat: Es werden keine neuen Features mehr für die Version 1.7 aufgenommen und nur noch wichtige Fehler behoben. Zudem hat Daniel Stone auf der Mailingliste der X.org-Entwickler den aktuellen Plan zur Veröffentlichung der X.org-Version 7.5 offen gelegt. Sie soll den oft verschobenen XServer 1.7 beinhalten. Das Eingabemodul XKB2 (X Keyboard Extension 2) wird jedoch auch dieses Mal nicht aufgenommen und soll mehr Zeit zur Stabilisierung bekommen.

Quellen: Linux Community, Pro-Linux, Golem.de

KDE 4.3.1 veröffentlicht

Die KDE Community hat am Dienstag das erste planmäßige Release für die neuste Generation des (nach eigenen Angaben) fortschrittlichsten und mächtigsten freien Desktops veröffentlicht. Die Community widmet dieses Release der in der letzten Woche überraschend verstorbenen Tochter des KDE-Entwicklers Michael Pyne.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Ubuntu Geek {en} hat bereits eine englischsprachige Anleitung zur Installation veröffentlicht. Für Kubuntu existieren Updates in der bekannten Paketquelle.

Quellen: Release Note {en} , Linux Magazin, HowtoForge

Plasma Entwickler Konferenz Tokamak 3

Die Entwickler des KDE Desktops Plasma haben sich in Randa im schweizerischen Wallis zu einem einwöchigen Sprint getroffen. Zu den von den Entwicklern angepackten Themen gehörte die Integration der GSoC Entwicklungszweige für KDE 4.4, die weitere Entwicklung der speziell an Netbooks angepassten Oberfläche und die Portierung auf ein Gerät mit ARM Prozessor sowie ein neues Konzept zum Verwalten der Aktivitäten und Fenster.

Quelle: Artur Souzas Blog {en}, KDE.NEWS {en}

KDE lehnt Änderungen für Notify-OSD ab

Canonical hat in der letzten Woche mehrere Patches an die KDE Entwicklerlisten geschickt, um eine bessere Integration von KDE Anwendungen mit Notify-OSD zu erhalten. Dabei geht es in erster Linie darum, dass Anwendungen keine Aktionen in den Benachrichtigungen darstellen, um zum Beispiel direkt das Chatfenster zu aktivieren. Dies wurde von Seiten KDEs aus von Anfang an abgelehnt {en} und sogar als falsch angesehen. KDE habe mit KNotify ein sehr mächtiges Benachrichtigungssystem, welches Aktionen unterstützt. Des Weiteren sei in KDE 4.3 ein neuer Systemabschnitt eingeführt worden, welcher viele der von Canonical's Ayatana geplanten Änderungen bereits besser umgesetzt hat.

So ist es nicht verwunderlich, dass die KDE Entwickler die vorgeschlagenen Änderungen nun ablehnen. Es wird sogar als Versuch Canonicals wahrgenommen, die eigenen Ideen der Community aufzuzwingen. Zudem wird kritisiert, dass Canonical nicht auf die Neuerungen von KDE eingeht, sondern selbst hinter verschlossenen Türen ohne die Community programmiert. Es sei nicht auszuschließen, dass Canonical dennoch die Änderungen in Kubuntu integrieren würde, womit die kommende Version in den Augen der KDE-Entwickler eine klare Verschlechterung gegenüber dem reinen KDE darstellen würde.

Quellen: Mailinglisten Thread {en} , Plasma Mailinglisten Thread {en}

Die Zukunft von Firefox

Das nicht nur am aktuellen Firefox 3.5 gearbeitet wird, sondern auch die Entwicklung zukünftiger Feuerfüchse kontinuierlich voran schreitet, zeigt die Ankündigung der Versionen 3.6 und 4.0, die im November diesen Jahres beziehungsweise Ende 2010 erscheinen sollen. Mozilla überarbeitet für Firefox 4.0 die graphische Oberfläche, beispielsweise soll der bisherige Go-Button kontextabhängig andere Funktionen aufrufen und dadurch Platz im Fenster einsparen. Parallel zum November-Release soll auch Fennec {en} , der Mozilla-Browser für mobile Endgeräte, die Versionsnummer 1.0 erreichen. Gleichzeitig mit Firefox 4.0 soll auch Fennec 2.0 fertig werden.

Quellen: Golem.de, Linux Magazin, Linux Community

Trojitá

Der IMAP-Email-Client Trojitá {en} wurde von Jan Kundrat für seine Bachelor-Arbeit geschrieben und ist in C++ und Qt umgesetzt. Kundrat setzte darin den IMAP-4 Standard um und kündigte an, den Quellcode in nächster Zeit unter der GPL zu veröffentlichen. Eine Anleitung zur Installation ist in seinem Blog ebenso enthalten, wie die Bitte um Meinungen und Kritik.

Quellen: Linux Community, Linux Magazin

Chicken Invaders: Revenge of the Yolk

Im Shoot-'em-up-Spiel Chicken Invaders ballert man nicht (nur) auf Raumschiffe, sondern primär auf intergalaktische Super-Hühner, die die Welt erobern wollen. Im Gegensatz zu den zwei Vorgängern läuft der dritte Teil auch unter Linux. Wer das Spiel antesten möchte, kann sich die kostenlose Demo-Version auf Deutsch herunterladen. Wer davon nicht genug bekommt und zudem die Welt vor der Invasion der Hühnern retten möchte, kann zur Vollversion für 22,50 Euro greifen.

Quelle: Linux Community

Hardwareecke

All-in-One-Rechner mit OpenSuse von Shuttle

Der X500V, ein 15,6 Zoll Touchscreen mit integriertem Rechner auf Basis eines Atom-Prozessors, wird von Shuttle mit OpenSuse ausgestattet. Die genaueren Details verrät die Produktseite. Hier kann zudem die Hardware den eigenen Wünschen angepaßt werden, wodurch der Endpreis entsprechend variiert. Als Preisminimum sind 444 Euro angegeben.

Quelle: Linux Community

Linutop 3

Das neue Produkt des französischen Linux-Hardware-Anbieters Linutop ist mit einem 1-GHz C7 Prozessor und 1 GB RAM ausgestattet. Der Stromverbrauch des circa 24×24×6 Zentimeter kleinen Desktop-Rechners soll bei 20 Watt liegen. Linutop OS ist vorinstalliert und basiert auf Ubuntu. Daher läßt sich zusätzliche Software auch über die Ubuntu-Repositories installieren. Der Preis des System von Linutop 3 soll bei 340 Euro liegen.

Quellen: Pro-Linux, Linux Magazin

Dell Latitude 2100 im Test bei Linux Community

Marcel Hilzinger von Linux Community befindet das Dell Latitude 2100, dass primär als Netbook für Schüler gedacht ist, als durchaus auch für andere Nutzer sinnvoll. Es bringt keine spezielle Software für Schüler mit und ist durch durch die gummierte Oberfläche und robuste Bauweise für den Außer-Haus-Einsatz geeignet. Als Betriebssystem dient Ubuntu. Bis zu 1024×576 Bildpunkte löst das 10,1-Zoll-Display des Rechners auf, der mit einem Atom-N270-Prozessor, bis zu 250 GByte Festplatte und maximal 2 GByte Hauptspeicher bestellt werden kann. Der Preis variiert je nach Ausstattung von ca. 330 bis 415 Euro für die Linux-Variante.

Quelle: Linux Community

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 09.09.2009 bis 20.09.2009
Name Ort Datum Uhrzeit
Monats-Stammtisch von Ubuntu Berlin Berlin, c-base e.V. Mi, 09.09.2009 19:00 Uhr
Treffen der LUG Ludwigsburg Tamm, VfB-Gaststätte Mi, 09.09..07.2009 19:00 Uhr
Anwendertreffen WolfsburgWolfsburg, Institut für IndustrieinformatikDo, 10.09.2009 19:00 Uhr
Anwendertreffen BremenBremen, HofbräuhausDo, 10.09.200920:00 Uhr
Anwendertreffen NürnbergKatzwang, TSV Katzwang Fr, 11.09.2009 18:30 Uhr
Anwendertreffen MünchenMünchen, FroschkönigFr, 11.09.200919:00 Uhr
Anwendertreffen Bad KreuznachRüdesheim, SchützenhausSa, 12.09.200918:00 Uhr
Anwendertreffen LudwigsburgTamm, VfB-GaststätteMi, 16.09.200918:00 Uhr
Anwendertreffen Achern-Bühl-BadenBadenBühl, C'est la vieFr, 18.09.200918:00 Uhr

Mitwirkende

Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in die Wiki-Seite eingetragen werden, zu vorhandenen Meldungen werden kurze Texte benötigt. Ebenso darf im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)
Teile des UWR basieren auf Meldungen, die dem Ubuntu Weekly Newsletter #158 {en} entnommen sind.

Diese Revision wurde am 13. Oktober 2009 22:33 von Ritze erstellt.