ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2009-34

2009-34

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem Shuttleworths Angebot zur Unterstützung an Debian, Ubuntu-DVD der Swiss Open Systems User Group und neues von Pidgin. Viel Spaß beim Lesen!


Audio-Ausgabe

RadioTux wird in Kürze eine Audio-Version des Ubuntu-Wochenrückblicks in der Reihe der Weekly News zur Verfügung stellen.

Top-Nachrichten

Über die Zusammenarbeit von Ubuntu und Debian

Abgestimmte Release-Zyklen der Linux-Distributionen und großen Open-Source-Projekte sind ein Wunsch von Canonical-Chef Mark Shuttleworth. Auf die Ankündigung fester, regelmäßiger Termine für Veröffentlichung von Seiten des Debain-Release-Teams bot Shuttleworth für diesen Falle die Unterstützung Canonicals an. Dass Ubuntu, das auf Debian basiert, etwas zurückgibt, ist zwar grundsätzlich positiv, jedoch könnte im Zusammenhang mit den in der Debian-Community sehr kontrovers betrachteten festen Release-Zyklen dieses Angebot auf Ablehnung stoßen.

Quelle: heise open

Rund um Ubuntu

Anleitungen

Panoramabilder erstellen mit hugin

Von einem Panoramabild hat wohl jeder schon einmal gehört. Um sich das „Allschaubild“ selber zu basteln, hat Martin Böcher von Pro-Linux eine Anleitung mit Hugin geschrieben und online zur Verfügung gestellt.

Quelle: Pro-Linux

Pidgin 2.6.1 installieren

Es gibt zwei Möglichkeiten, die neue Pidgin-Version zu installieren. Entweder man installiert ein DEB-Paket, was von Ubuntu Geek {en} empfohlen wird, oder man fügt eine zusätzliche Quelle in den Paketquellen hinzu und aktualisiert diese anschließend.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Das DEB-Paket bekommt man beispielsweise bei getdeb.net für Hardy, Intrepid und Jaunty als 32- oder 64-bit Version. Anschließend installiert man das Paket entweder mittels sudo dpkg -i <packagename> oder über einen Doppelklick auf die Datei.

Quelle: Ubuntu Geek {en}

Aus den Nachrichten

Swiss Open Systems User Group verteilt DVDs

Eine angepasste Version von Ubuntu, den Ubuntu Swiss Remix, bietet Swiss Open Systems User Group an. Die mit dem Ubuntu Customization Kit erstellte Live-DVD bietet als Besonderheit zusätzliche Schriftarten, Spiele, Themen, Plugins, Codecs und Anwendungen mit GNOME- KDE- und Xfce-Oberflächen in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch. Die DVD ist unter anderem zum Ausprobieren, für Demonstrationszwecke und Schulungsumgebungen gedacht.

Quellen: Golem.de, Pro-Linux, /ch/open

Alle Jahre wieder

Anläßlich einer von der Linux Foundation veröffentlichten Studie (siehe unten: „Statistik zum Kernel: Wer schreibt Linux?“), die sich mit der Zusammensetzung der Kernel-Entwickler beschäftigte, begann erneut die Diskussion darüber, ob sich Canonical auch an der Kernel-Entwicklung selbst beteiligen sollte oder ob die Aktivitäten jenseits des Linux-Kerns dieses fehlende Engagement ausgleichen.

Quelle: Linux Community

Ubuntu Brainstorms

Auf Ubuntu Brainstorm {en} kann jeder Benutzer seine Ideen für ein besseres Ubuntu veröffentlichen. In der letzten Woche wurden folgende Beiträge als besonders interessant bewertet:

Abstimmen kann jeder, der bei Brainstorm angemeldet ist. Das Portal bietet eine tolle Möglichkeit, als Benutzer „direkten“ Einfluss auf die Entwicklung Ubuntus zu nehmen.

Quelle: Ubuntu Brainstorm {en}

Ubuntu UK Podkast – S02E11 Slipback

Der Ubuntu UK Podkast {en} hat eine neue Ausgabe herausgebracht. Unter anderem werden folgende Themen behandelt:

  • Sicherheitslücke im Linux-Kernel

  • Quake Live {en} hat nun Mac und Linux Support

  • Archlinux 2009.09 ist da

Quelle: Ubuntu UK Podcast {en}

Aus der Blogosphäre

people.ubuntu.com

Ubuntu Membern steht ein weiterer, nicht ganz so bekannter, Dienst zur Verfügung: people.ubuntu.com ist ein mittels sftp verwaltbares Verzeichnis, auf das über das Internet zugegriffen werden kann. Es steht eine Kapazität von 1 GB zur Verfügung, kurzzeitig können bis zu 1,5 GB darauf gespeichert und allgemein zugänglich gemacht werden.

Quelle: boredandbloggin.com {en}

Drei Monate ohne Windows

Vor einiger Zeit hatte Linux Community aus über 200 Bewerbern 16 ausgesucht, unter denen die Community für fünf Gewinner abgestimmt hat. Die Gewinner bekamen ihre Computer (vier Laptops, ein Minirechner) mit verschiedenen Linuxdistributionen und sollen nun versuchen, drei Monate komplett ohne Windows auszukommen.

Quelle: Linux Community

Der neue Ubuntu Installer steht vor der Tür

Wie Ubuntu Geek {en} berichtet, schreitet die Entwicklung des neuen Installationsprogramms für Ubuntu 9.10 „Karmic Koala“ vorran. Der neue Installer zeigt während der Installation eine Diashow (YouTube), die einige Vorteile des Betriebssystems aufführt. Außerdem wurde die Zeitzonenauswahl leicht angepasst, und die Installation läßt sich in jedem Schritt abbrechen.

Quelle: Ubuntu Geek {en}

Drei Gimp Plugins für Fotografen

Linux Loop {en} stellt einige Plugins für die freie Bildbearbeitungssoftware GIMP vor. Unter anderem wird gezeigt, wie man seine Fotos vignettieren oder Über- und Unterbelichtungen von Teilbereichen verbessern kann.

Quelle: Linux Loop {en}

Debian Package of the Day: fcheck

Das Debian Package of the Day {en} ist diesmal das Programm fcheck. Es läuft im Hintergrund und überprüft die Integrität von wichtigen Systemdateien. Nach der Installation legt es eine Datenbank aller Dateien an und wird alle zwei Stunden per Cron ausgeführt. Wenn es eine Änderung im Dateisystem entdeckt, schickt es per e-Mail eine Warnung an den Systemadministrator, der dann im Fall der Fälle, zum Beispiel bei der Ausnutzung einer Sicherheitslücke, eingreifen kann.

Quelle: Debian Package of the Day {en}

7. Runde der „One Hundred Paper Cuts“

One Hundred Paper Cuts Round 7 {en} wurde vergangene Woche abgeschlossen. Hier die bearbeiteten Paper Cuts:

  • Icons des GNOME Panels (rechts oben) bewegen sich manchmal scheinbar willkürlich während des Starts: 44082

  • Daten werden nicht durchgängig gleich dargestellt: 198346

  • Inkonsistente Schreibweise von „Filesystem“ (gegenüber „File system“): 297793

  • „abort“ soll zu „close“ oder „cancel“ in KDE-Standardanwendungen geändert werden: 389751

  • Die Druckerwarteschlange soll Dateinamen im Header und die Job-Nummer in den Details anzeigen anstatt anders herum: 404330

Die folgenden Paper Cuts wurden noch nicht bearbeitet:

  • Downloads sollten unter ~/Downloads abgelegt werden: 204567

  • „Home Folder“ hat drei verschiedene Bezeichnungen: 382703

  • Der Text „Less than a minute remaining” is verwirrend und unnötig: 199834

  • „Eject“ sollte die CD aus dem CD-ROM-Laufwerk auswerfen: 203574

  • Drag'n'Drop von Lesezeichen aus dem Menü „Orte“ kopiert das gesamte Verzeichnis anstatt einen Link zu erzeugen: 62529

  • Die „Stil“-Optionen für Hintergrundbilder sind verwirrend: 416605

Quelle: davidsiegel.org {en}

Fehlerstatistiken

  • Offen (61240) +543 vergangene Woche

  • Kritisch (33) +5 vergangene Woche

  • Nicht bestätigt (28584) +268 vergangene Woche

  • Nicht zugeordnet (52844) +498 vergangene Woche

  • Alle jemals abgegebenen Fehlerberichte (305138) +1942 vergangene Woche

Fehlerberichte, an denen nicht aktiv gearbeitet wird, sind hier nicht aufgeführt. Ebenso nicht enthalten sind Fehler, für die lediglich eine noch nicht implementierte oder ungeprüfte Lösung existiert.

Neues von Karmic Koala

Pakete für Karmic UNR können übersetzt werden

Pakete für die kommende Version des Ubuntu Netbook Remix (UNR) sind nun für die Übersetzung freigegeben. Sie möglichst vollständig in diesem Upstream-Bereich übersetzt werden, bevor sie in Ubuntu einfließen: https://translations.launchpad.net/unr

Anmerkungen:

  • Deadline: Die Übersetzungen sollten zum 10. September abgeschlossen sein, zum Meilenstein „UserInterfaceFreeze“

  • Ubuntu Translations: Nach diesem Datum werden Übersetzungen in Ubuntu importiert, Korrekturen sind dann noch bis zur „LanguagePackDeadline“ möglich.

  • Webfav: An der Möglichkeit, webfav mittels Launchpad zu lokalisieren, wird noch gearbeitet. Sollte dies nicht rechtzeitig möglich sein, wird an einem Workaround gearbeitet.

Quellen: Ubuntu-News-Team Mailingliste {en}, Ubuntu-Translators Mailingliste {en}, https://lists.launchpad.net/ubuntu-translations-coordinators/msg00121.html Ubuntu-Translation-Coordinators Mailingliste] {en}

Neues aus der Linux-Welt

GPL-Klage gegen Anbieter von Satellitenreceivern

Der dänische Linux-Entwickler Rasmus Rohde plant eine Klage gegen den Satellitenfernsehanbieter Viasat. Laut Rohde, vertreibt dieser Satellitenreceiver, die Linux und Busybox einsetzen. Beide sind unter der GPL lizensiert und verpflichten Softwareanbieter, ihren Kunden ebenfalls Zugang zu den Quelltexten zu geben. Da Rohde auch auf Nachfrage keinen Quellcode von Visasat erhielt, bereitet er nun eine Klage vor. Auch andere Satellitenanbieter, die ebenfalls Receiver mit Linux und Busybox einsetzen, könnten betroffen sein.

Quelle: Golem.de

Pidgin kann nun Audio- und Videochat

Pidgin ist in Version 2.6.1 erschienen und bringt umfassende Neuerungen mit. Aktualisierungen an der zugrunde liegenden Bibliothek libpurple stellen nun ein Framework für Audio- und Videochats zur Verfügung. So gibt es für Google-Talk-Anwender nun die Möglichkeit für Audio-Chats. Video-Chats sollen in Verbindung mit dem Googl-Mail-Webclient möglich sein.

Quellen: Golem.de, Linux Magazin, heise open, Pro-Linux

Online-Strategiespiel Hive Rise

Ein Client für das Echtzeitstrategiespiel Hive Rise ist nun auch für Mac OSX und Linux verfügbar. In einem futuristischen Szenario geht es darum, eine Basis aufzubauen und das Missionsziel schneller als die Gegner zu erreichen. Sowohl der Client als auch die Teilnahme am Spiel sind kostenlos. Allerdings können Spieler gegen Geld spezielle Ausrüstungsgegenstände kaufen.

Quellen: Pro-Linux, Linux Community

Statistik zum Kernel: Wer schreibt Linux?

Eine interessante Statistik zeigt die Arbeit am Linux Kernel. Jetzt ist, nach 2008, die zweite Version der Statistik erschienen. Sie bildet die Arbeit am Linux Kernel von der Version 2.6.11 bis 2.6.30 ab. In der Statistik werden unter Anderem, die Anzahl der Änderungen am Kernel und die Anzahl der Zeilen erfasst. Die Statistik kann auf der Homepage {en} der Linux Foundation als PDF {dl} (1.1MB) heruntergeladen werden.

Quellen: Linux Magazin, Golem.de, heise open, Linux Community, Pro-Linux

OpenOffice verletzt keine XML-Patente

Nach einer Überprüfung von OpenOffice.org bestätigt die Patentinhaberin I4i nun, dass sie bei der OpenOffice-Suite keine Patentrechtsverletzung feststellen konnte. Damit ist OpenOffice, und die Firma Sun als Sponsor mit dem eigenen StarOffice, nicht von einem drohenden Vertriebsverbot betroffen.

Quelle: heise online, Linux Community

IDC: Linux wird zum Milliardengeschäft

IDC hat seine neueste Studie {en} zur Entwicklung des Linux-Marktes veröffentlicht. Danach soll der Markt bis 2013 auf ein Volumen von 1,2 Milliarden US-Dollar anwachsen, die 1-Milliarden-Grenze bereits 2012 überschritten werden. Die kommerziellen Marktführer sind die Anbieter Red Hat (65 Prozent) und Novell (30 Prozent).

Quelle: Golem.de, heise open, Linux Community, Linux Magazin

PySide: Python-Bindings für Qt auf LGPL-Basis

Mit dem von Nokia ins Leben gerufenen Projekt PySide {en} steht nun eine Qt-Anbindung für Python unter LGPL zur Vefügung. Es gilt noch nicht als stabil, soll jedoch einsetzbar sein, sofern man „die eine oder andere rauhe Kante und farblose Oberfläche“ toleriert.

Quellen: heise open, Linux Community

Linux im Bildungssystem

Obwohl es eine Vielzahl von Linux- und OpenSource-Projekten für Schulen gibt, geht der Umstieg auf freie Software in deutschen Schulen schleppend voran, findet Linux Community. Das Magazin stellt einige vielversprechende Projekte wie Skolelinux und Seminarix vor und ergründet, warum immer noch viele Schulen und Gemeinden auf teure Windowslizenzen setzen. Die Initiativen einiger Lehrer und Administratoren in Sachen Linux seinen zwar ermutigend, doch vielerorts fehle vor allem der politische Wille und Druck zum Einsatz freier Software.

Quelle: Linux Community

Hardware-Ecke

Nettop von Acer wahlweise mit Linux

Wie Linux Community berichtet, bietet Acer laut einer Pressemitteilung das neue Veriton N260G auch mit Linux an. Bei dem Gerät handelt es sich um ein sogenanntes Nettop, das vor allem für kleine Aufgaben an öffentlichen Computerplätzen wie zum Beispiel in Bibliotheken oder Hotellobbys gedacht ist. So ist es etwa möglich, das Nettop an der Rückseite von herkömmlichen Monitoren anzubringen. Die Linuxversion ist allerdings nicht bei Acer direkt, sondern nur über externe IT-Dienstleister erhältlich. Auch ist die Acer-eigene Software zum Betrieb des Nettops bei Linux nicht dabei.

Quelle: Linux Community

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 26.08.2009 bis 06.09.2009
Name Ort Datum Uhrzeit
Treffen der LUG Ludwigsburg Tamm, VfB-Gaststätte Mi, 29.07.2009 19:00 Uhr
Bug Jam mit Daniel HolbachBerlin, c-base e.V. Do, 27.8.2008 17:00 Uhr
Anwendertreffen EssenEssen, UnperfekthausDo, 27.8.200919:00 Uhr
Anwendertreffen FreiburgFreiburg i. Brsg., Brasil Fr, 28.8.200919:00 Uhr
Stammtisch der Langener User GroupLangen, Alte ScheuneMi, 02.09.200919:00 Uhr
Bluefrogs MittwochstreffenBergisch Gladbach, Katholisches BildungsforumMi, 02.09.2009 19:00 Uhr
Treffen der LUG Ludwigsburg Ludwigsburg, La Mona Lisa Mi, 02.09..07.2009 19:00 Uhr
Anwendertreffen KarlsruheKarlsruhe, kapMi, 2.9.200919:30 Uhr
Anwendertreffen MannheimMannheim, Alte FeuerwacheSa, 5.9.200918:30 Uhr

Euer Termin ist nicht dabei? Dann lasst ihn in den ubuntuusers-Kalender eintragen. So geht's

Mitwirkende

Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in die Wiki-Seite eingetragen werden, zu vorhandenen Meldungen werden kurze Texte benötigt. Ebenso darf im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)
Teile des UWR basieren auf Meldungen, die dem Ubuntu Weekly Newsletter #156 {en} entnommen sind.

Diese Revision wurde am 27. Februar 2010 13:12 von tempuser erstellt.