ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2012-03

2012-03

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem Ubuntu-TV, Ubuntusupportzeiten und das Firefox-Enterprise-Support-Release. Viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in das Pad eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso kann im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mit diskutiert werden.
Am Montagabend, ca. 20:00 Uhr, bekommt der UWR den letzten Schliff (letzte Texte schreiben, Korrekturlesen, Abstimmungen). Hierzu ist jeder Interessierte herzlich eingeladen.

Audio-Ausgabe

RadioTux stellt in Kürze eine Audio-Version des Ubuntu-Wochenrückblicks in der Reihe der Weekly News zur Verfügung.

Rund um Ubuntu

Ubuntu 10.04 LTS und 10.10 erhalten neue Firefox Versionen

Da der Support für die Firefox 3.6 Serie am 24. April 2012 unwiderruflich eingestellt wird, erhalten die Ubuntu-Versionen 10.04 LTS (Lucid Lynx) und 10.10 (Maverick Meerkat) ein Update auf die aktuellste Firefox-Version. Da das Update, das ab dem 17. Januar automatisch eingespielt wird, wie Micah Gersten in der Ubuntu-Security-Announce Mailing List mitteilt, wird das wohl die Firefox Version 9 sein.

Anschließend wird es alle 6 Wochen ein Update auf die neueste Firefox-Version geben. Das ist nötig, weil Mozilla mit dem Erscheinen eines neuen Major Releases von Firefox die vorherige Version nicht mehr mit Sicherheits-Updates versorgt.

Wie Gersten weiter schreibt, braucht sich der Nutzer von Ubuntu 10.04 LTS und Ubuntu 10.10 um nichts weiter kümmern. Sobald die Überprüfung und Portierung der neusten Firefox-Version auf Ubuntu abgeschlossen ist, wird diese automatisch über den regelmäßigen Update-Prozess installiert werden. Allerdings sollten Nutzer, die auf spezielle Webseiten, wie das Intranet oder Unternehmensportale zugreifen, sicherstellen, dass sie mit der neuesten Firefox-Version kompatibel sind.

Canonical hat sich für diese Art der Aktualisierung entschieden und gegen das angekündigte Enterprise Support Release (ESR), das ungefähr ein Jahr lang mit Support versorgt wird.

Quellen: heise, Ubuntu.com/Security Announce ML {en}

Neues von Precise Pangolin und Unity

Ubuntu-TV

Canonical hat auf der CES eine angepasste Version von Unity auf einem Fernseher vorgestellt. Dabei wurden vor allem die sogenannten Lenses verändert, um auf die Hauptaufgaben eines Fernsehers, wie Musikhören oder das Wiedergeben von Filme, gewappnet zu sein. Auf YouTube findet man auch ein Video zum Thema „Ubuntu. TV for human beings“.

Wem das veränderte Wallpaper auffällt, kann dies auch downloaden {dl}, um es so besser zu begutachten.

Ende 2012 sollen erste Geräte erscheinen, vor erst jedoch nicht in Europa oder Deutschland, sondern in den USA sowie China.

Quellen: Ikhaya Golem, heise, OMG! Ubuntu! {en}, OMG! Ubuntu! {en}, OMG! Ubuntu! {en}

Ausblick und Änderungen

Knapp drei Monate vor dem finalen Release von Ubuntu 12.04 Precise Pangolin hat das Desingteam {en} verschiedene Designentwürfe vorgestellt. Ein Entwurf {en} zeigt das mögliche Aussehen des Shutdown-, Suspend- und Hibernate Dialogs sowie der Gnome-3-System-Einstellungen, die auch von Unity genutzt werden. Hierbei wurde besonderer Augenmerk auf die Multi-Monitor-Unterstützung gelegt. In einem weiteren Dokument {en} stellt das Designteam ihr angedachten Änderungen an den Sound Einstellungen vor.

Eine Vorabversion der fünften Version des Unitydesktops hat das Unity-Entwicklerteam vorgestellt. Auf Grund der Tatsache das Ubuntu 12.04 wieder eine LTS-Version ist, geht es bei Unity 5 hauptsächlich um Feinschlif und Optimierung. Leichte Änderungen gibt es beim Globalenmenü. Jetzt wird beim Start einer Anwendung das Menü sofort angezeigt und nicht erst wenn der Nutzer den Mauszeiger in das Panel bewegt.

Achtung!

Unity 5 sowie Ubuntu 12.04 Alpha 1 sind Vorabversionen und nicht zum produktiven Einsatz geeignet.

Wer Unity 5 schon testen möchte, braucht dazu die aktuelle Entwicklerversion {en} von Ubuntu 12.04. Dann kann Unity 5 aus dem PPA-Repository der Unity-Entwickler bezogen und eingebunden werden.

Quelle: heise, heise, Golem, derStandard.at, OMG! Ubuntu! {en}

Ubuntu-Entwickler führen Support für Kernel 2.6.32 weiter

Mit dem Erscheinen von Linux-Kernel 3.2, dem neuen Langzeit-Kernel, läuft die Pflege für Version 2.6.32 durch den Entwickler Greg Kroah-Hartman aus. Er pflegt nun den neuen offiziellen Longterm-Kernel 3.0. Canoncial will währenddessen Kernel 2.6.32 mit Updates versorgen, da dieser Kernel in Ubuntu 10.04 LTS Verwendung findet. Auch wollen die Ubuntu-Entwickler die Wartung für Version 3.2 übernehmen.

Quelle: Golem

Supportzeiten bei Ubuntuvarianten

Neben Ubuntu wurde nun für Kubuntu und die auf Schulen ausgerichtete Variante Edubuntu 5 Jahre an Support für die nächste LTS-Version „Precise Pangolin“ angekündigt. Die Entwickler von Xubuntu haben vor, Bugs und Sicherheitslücken 3 Jahre lang auszubessern.

Quelle: heise, OMG! Ubuntu! {en}

Anleitungen und Neues aus der Blogosphäre

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

Neues aus der Linux-Welt

DNS-Changer

Seit Mittwoch, den 11.01.2012 fordern das BKA und das BSI in einer gemeinsamen Pressemitteilung und über das Radio alle Internetnutzer dazu auf, zu überprüfen, ob ihr Rechner durch einen Trojaner Teil des "DNS-Changer-Botnetzes" geworden ist. Die verursachenden DNS-Server einer Hackergruppe aus Estland, die das FBI zusammen mit europäischen Ermittlungsbehörden im November 2011 im Zuge einer Razzia entdeckten, wurde durch korrekt arbeitende DNS-Server ersetzt. Diese sollen allerdings am 08.03.2012 abgeschaltet werden.

Der Schaden resultiert daraus, dass alle Aufrufe von Seiten, die durch den DNS-Dienst in IP-Adressen umgewandelt werden, durch den verursachenden Server umgelenkt wurden, wie die Seite Mupaki erläutert. Dabei wurden die DNS- und MAC-Einträge in den Routern entsprechend manipuliert.

Technische Details finden sich auch in diesem Forenbeitrag von Netzwelt. Außerdem stellt die Tagesschau ein FAQ zusammen. Die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und dem BSI betriebene Seite http://www.dns-ok.de prüft demnach, ob beim Aufruf des Links der Nutzer ebenfalls weiterverwiesen wird. In diesem Falle werden ein rotes Banner und einige Tipps gezeigt, wie die Installation des Programms DE-Cleaner von der Seite http://www.botfrei.de gegeben (?). Ist alles okay, bekommt man ein grünes Banner zu sehen. Es wird explizit darauf hingewiesen, dass kein allgemeiner Viren-Check durchgeführt wird.

Obwohl noch von keinem Fall bekannt ist, dass ein Linux-Rechner infiziert wurde, findet sich im Botfrei-Blog eine Anleitung, wie man den eigenen Rechner dahingehend überprüfen kann. Sofern an der /etc/resolv.conf keine Veränderungen vorgenommen wurden (und dazu benötigt es root-Rechte ist Linux einigermaßen sicher. Daneben empfiehlt es sich, dass Passwort beim Router zu ändern.

Einige Menschen haben sich derweil einen Spaß erlaubt und die ähnliche klingende Seite http://www.dns-okay.de eröffnet. Auf dieser ist ein Bild des grünen Banners eines erfolgreichen Tests zu sehen und darüber ein paar Einhörner, wie die Tageszeitung TAZ TAZ berichtete.

Quellen: BKA-Pressemitteilung, BSI Pressemitteilung, TAZ, Mupaki - Medienratgeber für Eltern, Netzwelt, Tagesschau

Firefox-Version mit Langzeitunterstützung

Mit dem Auslauf des Supportes für Firefox 3.6 im April, hat die Mozilla Foundation eine Firefox-Variante mit einer Supportdauer von einem Jahr angekündigt. Diese soll speziell bei Unternehmen eingesetzt, wodurch sich auch der Name ergibt: Mozilla Firefox ESR (Enterprise Support Release). Den Anfang macht ESR 10, die auf Firefox 10 basiert, Ende Januar und soll dann im November von ESR 17, basierend auf Firefox 17, ersetzt werden. Nach diesen zwei Jahren will Mozilla nochmals über die Weiterführung entscheiden. Veranschaulich werden die Releases auch durch eine graphische Darstellung von Mozilla.

Quellen: heise, Golem, derStandard.at, LinuxCommunity, Mozilla Blog {en}

Was sonst noch geschah:

  • Veröffentlichungen:

  • Nachrichten:

    • LinuxCon Europe 2012 in Barcelona
      Quelle: heise

    • Document Freedom Day 2012 im März
      Quelle: heise

    • Die freie Bürosoftware Calligra kann Android und Windows
      Quelle: Golem, Golem, LinuxCommunity

    • Mit der freien Treibersammlung mISDN können jetzt auch passive ISDN-Karten genutz werden
      Quelle: Golem

    • Wird Microsoft durch UEFI Linux auf ARM-Hardware aussperren?
      Quellen: heise, Golem OMG! Ubuntu! {en}

    • Google veröffentlicht „Styleguides“ für Android-Apps
      Quelle: heise, Golem

  • Berichte:

    • Linux-Kernel hat Umfang von 15 Millionen Code-Zeilen
      Quelle: heise

    • Debian und CentOS beliebteste Server-Distibutionen
      Quelle: heise

    • Eine Studie zum Projekt Open Government wird vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme" (FOKUS) erstellt
      Quelle: LinuxCommunity

Hardwareecke

  • 100-Dollar-Tablet der OLPC
    Quellen: Golem, heise

  • Linux-Tablet Qooq für die Küche
    Quelle: Golem

Projektvorstellung

Xournal

Xournal ist ein Projekt, mit dem auf Tablet-PCs handschriftliche Notizen erstellt oder PDFs handschriftlich annotiert werden können. Es ist das wohl am weitesten fortgeschrittene und das für diese Zwecke benutzbarste Programm unter Linux. Es gibt zwar noch andere Programme, wie z.B. Jarnal oder Gournal, doch diese haben alle das Problem, dass man mit ihnen nicht flüssig schreiben kann (Stand Jan. 2012). Xournal hingegen ermöglicht das Schreiben von Notizen, wie auf normalem Papier - flüssig (Handschrift wird auch wirklich in Echtzeit dargestellt). Leider wird die neue Version Xournalpp nur von einem Entwickler geschrieben, der im Moment auch noch sehr wenig Zeit hat. Daher ist es deine Aufgabe als C++-Entwickler das neue Standard-Programm für Tablets mit Linux voranzutreiben.

Ein Wunsch vieler User scheint z.B., dass SVG in Zukunft als Standarddateiformat verwendet werden sollte, denn es ist ein offener Standard, was die Lesbarkeit der Notizen auch noch in einigen Jahren sicherstellen würde.

Seit wenigen Monaten gibt es einen Haskell-Fork des Projekts, hxournal.

Hilfe bei der Entwicklung ist dringend gewünscht.

Internes

Projekt der Woche

Thread Autor Beschreibung des Projektes Zustand
Bong TV Downloader homer65 Programm zum Download von Bong TV Idee

Quelle: Projekte-Forum

Neues aus dem Wiki

Artikel suchen Autoren

Artikel Zielgruppe Beschreibung Hardware-Voraussetzungen
Automount Jeder automatisches Mounten von Datenträgern /
Avahi „Netzwerker“ Installation und Konfiguration von dem Netzwerkdienst Avahi /
Webcam fortgeschrittene Benutzer Identifikation, Installation und Konfiguration einer Webcam Webcam
Bluetooth/Eingabegeräte Hardware-Experten Bluetooth-Tastaturen und Mäuse unter Ubuntu nutzen Bluetooth-Eingabegerät

Vorschläge für weitere Wiki-Artikel findet man unter Wiki/Ideen. Vor dem Ändern eines Artikels sollte man sich jedoch noch in der Diskussion zum Artikel melden.

Quellen: verlassene Baustellen, Fehlerhafte Artikel, Ausbaufähige Artikel, Artikel für die Qualitätssicherung

Tester gesucht

Jeder Benutzer kann sich am Wiki beteiligen und ungetestete Artikel mit seiner aktuellen Ubuntuversion testen.

Bearbeitete und neue Artikel

Quelle: ubuntuusers.de Wiki

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 17.01.2012 bis 29.01.2012
Name Ort Datum Uhrzeit
KaaLUG Treffen Kaarst, Haus der Jugend Bebop Mi, 18.01.2012 20:00 Uhr
GLUG Herford Herford, Recyclingbörse Mi, 18.01.2012 20:00 Uhr
Treffen der LUG Celle Celle, Krankenhaus St. Josef-Stift, Bullenberg – Mehrzweckraum Do, 19.01.2012 19:15 Uhr
47. Anwendertreffen Raum Stuttgart Stuttgart, Brauhaus Schönbuch Fr, 20.01.2012 19:30 Uhr
Treffen der lueneLUG Lüneburg, COMODO Di, 24.01.2012 19:00 Uhr
LUG Balista Hamburg, Bürgerhaus in Barmbek Do, 26.01.2012 19:00 Uhr
Anwendertreffen Miesbach/Oberland Miesbach/Oberland, VHS Hausham Sa, 28.01.2012 19:00 Uhr

Hinweis:

Wer seinen Termin hier in der Liste haben möchte, trage ihn in den Kalender ein. Denn nur Termine, die dort stehen, werden in den UWR übernommen, oder ihr tragt eure Termine selbst in den UWR ein.

Mitwirkende

Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer, die den UWR mit ihrer Arbeit unterstützt haben.


LocoTeam/UWR/cc-by-sa.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 – nicht portiert)

Diese Revision wurde am 16. Januar 2012 23:37 von Systemkritiker erstellt.