ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiImagination

Imagination

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./imagination-logo.png Imagination {en} ist ein Programm, um aus einzelnen Fotos eine Diaschau (Slideshow) zu erstellen. Das erzeugte Video muss anschließend mit externen Programmen aufbereitet und auf DVD gebrannt werden. Ab der Version 3.0 ist auch eine Ausgabe in HD möglich. Es ist sehr einfach zu bedienen und besitzt eine deutsche Lokalisierung. Im Hintergrund kommt FFmpeg zum Einsatz.

Funktionen:

  • Import der gängigsten Bild- (JPG, PNG) und Audioformate (MP3, OGG)

  • 69 Überblend-Effekte

  • Export als

    • DVD Video (VOB bzw. MPEG)

    • Theora/Vorbis (OGV)

    • Flash Video (FLV) und

    • Mobile Phones (3GP)

Weitere Programme zum Erstellen eines Videos aus Einzelbildern sind im Artikel Diashows erstellen zu finden.

Installation

Das Programm ist in den offiziellen Paketquellen enthalten. Folgende Pakete müssen installiert [1] werden:

Ubuntu 14.04

  • libav-tools (universe)

  • libavcodec-extra-54 (universe)

  • libavformat54 (universe)

  • libavutil52 (universe)

  • libsox-fmt-all (universe)

  • imagination (universe)

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libav-tools libavcodec-extra-54 libavformat54 libavutil52 libsox-fmt-all imagination 

sudo aptitude install libav-tools libavcodec-extra-54 libavformat54 libavutil52 libsox-fmt-all imagination 

Abschließend einen Symlink für ffmpeg erstellen [2]:

sudo ln -s /usr/bin/avconv /usr/bin/ffmpeg 

Siehe auch Problembehebung.

Ubuntu 12.04

  • ffmpeg

  • libavcodec-extra-53 (universe)

  • libavformat-extra-53 (universe)

  • libavutil-extra-51 (universe)

  • libsox-fmt-all (universe)

  • imagination (universe)

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install ffmpeg libavcodec-extra-53 libavformat-extra-53 libavutil-extra-51 libsox-fmt-all imagination 

sudo aptitude install ffmpeg libavcodec-extra-53 libavformat-extra-53 libavutil-extra-51 libsox-fmt-all imagination 

Bedienung

./imagination.png Zu finden ist das Programm bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü unter "Unterhaltungsmedien -> Imagination" oder "Multimedia -> Imagination" [3]. Ansonsten gibt man den Programmnamen ein.

Das Erstellen eines Videos ist sehr einfach: man legt eine neue Diaschau an, importiert die gewünschten Bilder ( Strg + I ) und exportiert das Video im gewünschten Format. Für eine "Neue Diashow" verwendet man die Tastenkombination Strg + N . Möchte man die Anzeigedauer der Einzelbilder ändern (Vorgabe: 1 Sekunde), markiert man mit Strg + A alle Bilder und ändert dann die Anzeigedauer nach Bedarf.

Zusätzlich können der Übergang zwischen zwei Bildern (Überblend-Effekt) beeinflusst und Text (auch auf leeren Bildern) eingearbeitet werden. Die Sortierung der einzelnen Bilder kann im unteren Fenster vorgenommen werden. Die Bildauswahl und die vorgenommenen Einstellungen können gespeichert werden, um nicht jedes Mal von vorne anfangen zu müssen. Das Programm speichert die Diaschau in einer Textdatei mit der Endung .img, die mit einem beliebigen Editor betrachtet werden kann.

Unterlegung mit Musik

Es können prinzipiell auch mehrere Audiodateien importiert werden. Jedoch führt der Import von mehreren Audiodateien bei der Erstellung einer Videodatei u.U. zu einer Endlosschleife des Hilfsprogramms FFmpeg. Daher sollte bei Problemen nur eine Audiodatei verwendet werden.

Soll eine SVCD erstellt werden, so ist darauf zu achten, dass die Audiospur mindestens die Länge der Diaschau hat. Das Video wird nach der Erstellung die Länge der Audiospur haben. Von daher bietet es sich an, zunächst z.B. mit Audacity eine Audiospur in der gewünschten Länge anzulegen und diese dann zu importieren.

Erstellen einer SVCD

In vielen Fällen soll eine SVideoCD erstellt werden, die auch von normalen DVD-Playern abgespielt werden kann. Leider genügt es nicht, die von Imagination erstellte VOB- bzw. MPEG-Datei auf einen optischen Datenträger zu brennen. Vielmehr muss eine lauffähige SVCD erstellt werden.

Hierfür bietet sich das Programm DeVeDe an. Damit kann die erstellte .vob-Datei importiert werden. In einem weiteren Arbeitsschritt wird eine Abbilddatei (Image) zum Brennen erzeugt.

Erstellen einer DVD

Das Erstellen einer DVD ist ein Kapitel für sich: DVD-Authoring. Empfehlenswert ist auch der Artikel Grundlagen der Videobearbeitung.

Problembehebung

Ubuntu 14.04

Wie viele andere Programme auch ist Imagination von der Problematik betroffen, dass das Programm ffmpeg ab Ubuntu 14.04 nicht mehr in den offiziellen Paketquellen enthalten ist und das alternative avconv erst nachinstalliert werden muss. Teilweise kann es helfen, anschließend einen Symlink zu setzen (siehe FFmpeg), um das Vorhandensein von ffmpeg zu simulieren.

HD-Videos

Des Weiteren kann der Rechner einfrieren, wenn HD-Videos erzeugt werden sollen (unter 14.04 aufgetreten).

Diese Revision wurde am 19. August 2014 12:48 von aasche erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Multimedia, Video, Grafik