ubuntuusers.de

Manuelle Treiberinstallation

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Hinweis:

Bitte diese Anleitung nur benutzen, wenn der offizielle Weg nicht funktioniert!

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Diese Anleitung geht auf die Installation des neusten proprietären ATI-Grafikkartentreibers (FGLRX) von der AMD/ATI-Supportseite {en} ein. Von diesem werden nur noch die Produktlinien Radeon, Mobility Radeon und FireStream unterstützt und davon auch meist nur die neueren Ausgaben. Vor der Installation sollte man deswegen unbedingt die Liste der jeweils unterstützten Grafikkarten in den "Release Notes" {en} kontrollieren.

Installation

Der aktuelle Treiber ist von der AMD-Homepage {en} herunterzuladen.

Achtung!

Der Verzeichnispfad, in das der Treiber gespeichert wurde, darf keine Leerzeichen enthalten, ansonsten bricht der Vorgang mit Fehlermeldungen ab.

Paketerstellung

Vor der Erstellung müssen die die Pakete devscripts, debhelper, dh-modaliases und execstack installiert werden, da sonst die Erstellung fehlschlägt. Man öffnet ein Terminal (Konsole) [1] und wechselt in das Verzeichnis, in dem der Treiber gespeichert wurde. Zuerst braucht man noch einige Abhängigkeiten, die von neueren Treibern nichtmehr automatisch installiert werden:

sudo apt-get install dh-make dh-modaliases execstack dkms linux-headers-generic 

In einer 64-Bit Umgebung wird zusätzlich noch das Paket lib32gcc1 benötigt:

sudo apt-get install lib32gcc1 

Mit folgendem Befehl werden die benötigten Abhängigkeiten installiert und die zugehörigen .deb-Pakete in diesem Verzeichnis erstellt:

Hinweis:

In dem Ordner darf sich nur eine AMD-Treiberdatei befinden. Sollten mehrere Varianten vorhanden sein, müssen die älteren verschoben oder das Sternchen durch die genaue Version ersetzt werden.

sudo sh amd-*-x86.x86_64.run --buildpkg 

Es werden durch das Ausführen des obigen Befehls folgende Pakete erstellt:

  1. fglrx - Grafiktreiber

  2. fglrx-amdcccle - AMD/ATI-Catalyst Control Center zur Konfiguration der 3D-Einstellungen und von Dualview (optional)

  3. fglrx-dev - Quellen des Grafiktreibers (nicht benötigt)

Davon ist nur die Installation des ersten Paketes erforderlich aber für das AMD/ATI-Catalyst Control Center zur Konfiguration der 3D-Einstellungen und von Dualview sollte auch noch das Paket fglrx-amdcccle installiert werden.

Installation der Pakete:

sudo dpkg -i fglrx_*.deb fglrx-amdcccle_*.deb 

Hinweis:

Wenn es beim Installieren der Treiber zu einer Fehlermeldung kommt, sollten die Paketabhängigkeiten überprüft werden. Dies kann zum Beispiel durch das aufrufen von Synaptic erfolgen.

Falls nach Installation der Pakete die Befehle fglrxinfo oder aticonfig nicht zur Verfügung stehen, sollte man - nach einer Deinstallation der Treiberpakete - fglrx aus den Quellen installieren und dann mit den aktuellen fglrx manuell darüberinstallieren.

Treiber umstellen

Im Gegensatz zu früher, wird der Befehls aticonfig mittlerweile automatisch bei der Installation ausgeführt, sollte es nach der Installation jedoch Probleme geben, kann es helfen Ihn manuell auszuführen.

Der Treiber wird im Terminal [1] mit dem folgenden Befehl aktiviert. Von der ursprünglichen xorg.conf wird ein Backup erstellt.

sudo aticonfig --initial 

Kommt es danach zu Problemen, kann der Befehl

sudo aticonfig --initial --force 

Abhilfe schaffen. Hierbei wird die die xorg.conf komplett neu aufgebaut. Eventuelle Anpassungen befinden sich dann nur noch in der Sicherung und müssen manuell nachgepflegt werden.

Überprüfung

Nach einem Systemneustart sollte der neue Treiber aktiv sein. Um dies zu überprüfen, gibt man im Terminal [1] den Befehl ein:

fglrxinfo 

Falls eine Ausgabe wie diese angezeigt wird, sollte der Treiber und die 3D-Beschleunigung tadellos funktionieren:

display: :0  screen: 0
OpenGL vendor string: Advanced Micro Devices, Inc.
OpenGL renderer string: ATI Radeon HD 5700 Series
OpenGL version string: 4.3.12780 Compatibility Profile Context 13.101

Wird aber eine Fehlermeldung wie z.B. "Error: unable to open display (null)" angezeigt oder der Desktop startet nicht mehr, dann kann man entweder die gesammelten Problemlösungen durcharbeiten, eine ältere Version {en} ausprobieren oder FGLRX vollständig deinstallieren und wieder den Standardtreiber verwenden.

Deinstallation

Hinweis:

Sollte der Desktop nicht mehr starten, wechselt man vorher auf eine Textkonsole mittels Strg + Alt + F1 .

Der FGLRX-Treiber und die zugehörigen Konfigurationsdateien werden mit den beiden folgenden Zeilen [1] entfernt:

sudo apt-get purge fglrx fglrx-modaliases fglrx-amdcccle
sudo rm -r /etc/ati /etc/X11/xorg.conf 

Falls sich der FGLRX-Treiber unter 10.04 nicht mit o.g. Befehlen entfernen lässt und Folgendes angezeigt wird

Entferne fglrx ...
dpkg-divert: Keine Übereinstimmung mit Paket
  beim Entfernen von »diversion of /usr/lib/libGL.so.1.2 to /usr/lib/fglrx/libGL.so.1.2.xlibmesa by fglrx«
  »diversion of /usr/lib/libGL.so.1.2 to /usr/lib/fglrx/libGL.so.1.2.xlibmesa by xorg-driver-fglrx« gefunden
dpkg: Fehler beim Bearbeiten von fglrx (--remove):
 Unterprozess installiertes post-removal-Skript gab den Fehlerwert 2 zurück
Verarbeite Trigger für ureadahead ...
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
 fglrx
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

dann u.g. ausführen, neu starten und dann nochmals versuchen, FGLRX zu entfernen

dpkg-divert --list | grep fglrx | cut -d' ' -f3
sudo dpkg-divert --remove /usr/lib/libGL.so.1.2 

Bei 64-Bit-Installationen muss u.U. noch der Link auf /usr/lib32 (auch für 64-Bit-Systeme!) gelöscht werden, bevor sich der fglrx-Treiber entfernen läßt.

sudo dpkg-divert --remove /usr/lib32/libGL.so.1.2 

Diese Revision wurde am 7. April 2014 18:43 von stfischr erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: fglrx, unfreie Software, Hardware, ATI, AMD